Dorf- und Stadterneuerungs Preis für Perchtoldsdorf

LH Dr. Erwin Pröll (m.) überreicht GfGR Alexander Nowotny (2.v.r.), Bürgermeister Martin Schuster (l.) und Projektleiter Mag. Kieninger (r.) den Dorf- und Stadterneuerungspreis 2011.
  • LH Dr. Erwin Pröll (m.) überreicht GfGR Alexander Nowotny (2.v.r.), Bürgermeister Martin Schuster (l.) und Projektleiter Mag. Kieninger (r.) den Dorf- und Stadterneuerungspreis 2011.
  • Foto: NÖ Dorf- und Stadterneuerung
  • hochgeladen von Herwig Heider

Am 17. Jänner 2012 konnte Energiegemeinderat Alexander Nowotny gemeinsam mit Bürgermeister Martin Schuster und Projektleiter Mag. Ernst Kieninger erneut einen Preis für den Elektro-Citybus entgegennehmen: Den Niederösterreichischen Dorf- und Stadterneuerungs Preis 2011.

Der Preis wurde im Landhaussaal von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll überreicht. Anhand der Kritierien "Originalität, Partizipation und Nachhaltigkeit" bewerteten die Jurymitglieder jedes Projekt. Perchtoldsdorf siegte in der Kategorie "Klimaschutz, Mobilität und Nachhaltigkeit". Vor der Preisverleihung des Projektwettbewerbs 2011 zeigten eindrucksvolle Bilder die Vielfalt der insgesamt 43 nominierten Projekte.

Seit einiger Zeit wird in Perchtoldsdorf der erste batterieelektrische Linienbus Europas im Ortsverkehr auf der Linie 258 getestet. Das Austrian Institute of Technology, die TU Graz und der burgenländische Bushersteller Kutsenits haben in einer Forschungskooperation ein innovatives Fahrzeugkonzept für einen leichten elektrischen Citybus entwickelt. Landeshauptmann Erwin Pröll gratulierte der Perchtoldsdorfer Delegation über den Sieg: "Es ist euch gelungen, ein Nahverkehrsmittel zu schaffen, das für den Schutz des Klimas, die Nachhaltigkeit und die Einsparungen von CO2, Feinstaub und anderer Emissionen neue Maßstäbe setzt."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen