27.06.2016, 09:28 Uhr

Grüne Anfrage zu Guntramsdorfer Nadelöhr

GUNTRAMSDORF. "Es freut mich sehr, dass ich es geschafft habe, das Thema Güterzug auf der Gemeindestraße durchs Ortszentrum direkt neben dem Gehsteig, in eine parlamentarische Anfrage zu bringen. Letzter Tropfen war nun, dass die Strecke zwar ein Sicherheitsmanagement hat, jedoch die Firma, die dieses bearbeitet, die Strecke Feldgasse nicht kennt, da nur Stichprobenartig überprüft wird", so die grüne Gemeinderätin Monika Hobek Zimmermann. Durch die kurze und sehr enge Feldgasse in Guntramsdorf fahren nicht nur Personenzüge der Badner Bahn sondern auch tonnenschwerer Güterverkehr. An manchen Stellen nur eine Hand breit von den Häusern entfernt. Seit Jahren weisen Anrainer auf diese Problematik hin und fordern eine Vorbeiführung des Güterverkehrs auf einer alternativen Strecken durch Anbindung an die Aspangbahn über das Industriegebiet. Bisher ergebnislos. Hobek-Zimmermann hat jetzt die Initiative ergriffen und ihr Parteikollege Nationalrat Georg Willi hat eine parlamentarische Anfrage an den Verkehrsminister gestellt. 18 Fragen beinhaltet die Anfrage, die auf die Sicherheitsgefährdung durch Schienengüterverkehr im Ortskern von Guntramsdorf aufmerksam macht. Die Beantwortung wird spätestens am 18. Juli erwartet. Die Verkehrssprecherin der Grünen Amrita Enzinger macht die problematische Situation auch im Landtag zum Thema. “Nach der Vorort-Besichtigung fordere auch ich eine rasche Lösung . Die Situation ist für Alle unzumutbar, nicht nur aus Sicherheitsgründen auch für die Anrainer ist die Lärm Belastung enorm“.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.