Güterverkehr

Beiträge zum Thema Güterverkehr

Schweres Gerät: Der Weichenkran hebt die im Werk produzierten Weichen millimetergenau an die richtige Position.

Derzeit nur ein Gleis
Moderner Ausbau des Güterverkehrs in Salzburg

Bis Anfang Oktober werden Modernisierungsarbeiten an der Bahninfrastruktur in Aigen durchgeführt. SALZBURG. Wie die ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) letzte Woche mitteilten, werden bis 4.10. umfangreiche Modernisierungsarbeiten an den Gleisen und Weichen der Tauernstrecke zwischen Salzburg Aigen und Hallein durchgeführt. Dabei werden mit Spezialmaschinen vier Weichen und 600 Meter Gleis erneuert. Insgesamt werden dabei 1.200 Meter Schienen, 1.000 Stück Betonschwellen, 3.800 Tonnen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Beim BürgerInnen Forum Europa in der Kulturfabrik Kufstein kamen vor allem viele junge Leute.
Aktion 4

Bürgerdialog
Kufsteiner diskutieren über die Zukunft Europas

In der Kufsteiner Kulturfabrik wurde über europäische Ideen und Projekte gesprochen. Dabei konnten man Fragen, Kritik und Vorschläge direkt an ÖVP-EU-Abg. Thaler bzw. an Grünen-LAbg. Kaltschmid richten.  KUFSTEIN. Das BürgerInnen Forum Europa (BGFE) veranstaltete in Zusammenarbeit mit Europe Direct und dem Regionalmanagement KUUSK einen BürgerInnendialog in der Kufsteiner Kulturfabrik. Am Mittwoch, den 8. September waren ÖVP-EU-Abgeordnete Barbara Thaler und Landtagsabgeordneter der Grünen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Christoph Klausner
Auf der S 16 Arlbergschnellstraße – im Bild der Perjentunnel  – gab es im ersten Halbjahr 2021 eine massive Zunahme des Lkw-Verkehrs.

Verkehr
Massive Zunahme des Lkw-Verkehrs auf der Arlbergschnellstraße

GRINS, BEZIRK LANDECK. Der Lkw-Verkehr hat im 1. Halbjahr auf Tirols Autobahnen massiv zugenommen. Auf der S16 war die Zahl der Lkw sogar höher als vor der Covid-19-Pandemie. Deutliche Verkehrszunahme Der subjektive Eindruck vieler Autofahrerinnen und Autofahrer, dass der Lkw-Verkehr auf den Autobahnen wieder stark zugenommen hat, wird durch die objektiven Daten bestätigt. Eine aktuelle VCÖ-Analyse auf Basis von Daten der Asfinag zeigt, dass heuer im 1. Halbjahr in Tirol deutlich mehr Lkw...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Pressekonferenz am 5. Juli 2021 im Rathaus Bregenz
2

Unterirdischer Bahnausbau Bregenz eigentlich ein "Muss"
Treibhaus: 88 Prozent des Güterverkehrs auf Straße statt auf Schiene!

Machbarkeitsstudie "Bregenz Mitte" mit aktuellen Details präsentiert. In circa 10 Jahren könnte die so wichtige Unterflurvariante umgesetzt sein. Was wurde Untersucht - Machbarkeitsstudie? Untersucht und aktualisiert wurden technische Aspekte der Machbarkeit einer zweigleisigen unterirdischen Hochleistungsstrecke entlang des Bodenseeufers. Die Studie beleuchtet neben der grenzüberschreitenden Verkehrssituation insbesondere die Rahmenbedingungen wie Untergrund- und Bodenverhältnisse, Grundwasser...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
Blick von Bregenz Richtung Deutschland

Grenzüberschreitender Bahnausbau in Studie
Neubau Bahnhof Bregenz wird sich erheblich verzögern

Für den weiteren, langfristigen und auch grenzüberschreitenden Bahnausbau in Voralberg haben das Land und die ÖBB eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Ergebnisse aus der SMA-Studie sind nach dem Sommer 2021 zu erwarten Die Studie betreffend die Entwicklung langfristiger Angebotskonzepte zur Ableitung des längerfristigen Infrastrukturbedarfs und zur Flächensicherung im Rheintal/Walgau beziehungsweise bei den grenzüberschreitenden Strecken wurde im Herbst 2020 von der ÖBB-Infrastruktur AG...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung

GSV
Güterverkehr unverzichtbar für Wohlstand in der Ostregion

Die negativen Auswirkungen müssen mit technischen und logistischen Innovationen kompensiert werden Die Botschaft des kompetent besetzten Podiums beim GSV Forum AnachB in Kooperation mit ITS Vienna Region zum Thema „Innovationen für den Güterverkehr in der Ostregion“ fiel eindeutig aus: Der Güterverkehr wird weiter zunehmen. Ziel muss daher sein, will man den Wohlstand der Region nicht gefährden, die negativen Auswirkungen des Güterverkehrs durch technische und logistische Innovationen zu...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Anzeige
Der Schwerpunkt der Firma Road Solution ist der Transport von und nach Griechenland und Südosteuropa.
2

Transport von und nach Griechenland & Südosteuropa
Top-Spedition Road Solutions sitzt in Wels

WELS. Road Solution sind ein wichtiger Player im internationalen Güterverkehr mit großem Netzwerk an Subunternehmen in ganz Europa – mit eigener Niederlassung in Griechenland und Einlagermöglichkeiten in ganz Europa . Der Fokus liegt auf dem Transport von und nach Griechenland und Südosteuropa. Griechenland:Spezialgebiet der Spedition sind bestens organisierte Lkw-Transporte, Umzüge, Sondertransporte sowie ein Paketdienst nach Griechenland. Dafür verfügt das Unternehmen über nahezu...

  • Wels & Wels Land
  • Bezirksrundschau Wels
Die Rollende Landstraße nimmt weiterhin Fahrt auf: Das Angebot zwischen Wörgl und Trento wird ab 6. April verdoppelt.
2

ÖBB
RoLa zwischen Wörgl und Trento nimmt wieder kräftig Fahrt auf

Das gemeinsame Ziel von Land Tirol und ÖBB, mehr Güterverkehr auf die umweltfreundliche Schiene zu verlagern, wird trotz herausfordernder Umstände weiterverfolgt. Ab April schrauben die ÖBB das RoLa-Angebot auf der Achse Wörgl – Trento wieder kräftig hinauf. Mehr Lkw rollen so CO2-neutral auf der Schiene über den Brenner. WÖRGL (red). Die ÖBB waren und sind ein verlässlicher Partner des Landes Tirol, wenn es um eine Entlastung der sensiblen Alpenregion vom Transitverkehr geht. Ein wesentliches...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Schallschutz: wichtiges Thema auf der Wörthersee-Trasse.

Velden
Neue Messstelle in Betrieb genommen

In Velden wurde eine Messstelle an der Bahnstrecke errichtet. Diese misst das Schallaufkommen bzw. die Schallbelastung an ausgewählten Punkten. Erste Messergebnisse und Vergleichswerte liegen nun vor. VELDEN. Im Herbst 2020 wurde von den ÖBB und dem Land Kärnten eine Messstelle an der Bahnstrecke in Velden errichtet und in Betrieb genommen. Ziel ist, anhand von aussagekräftigem Datenmaterial eine Grundlage zur Entwicklung der Schall-Immissionen im Bereich der Wörthersee-Bahnstrecke zu liefern....

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Alexandra Wrann
Nach Kritik durch Fritz Gurgiser, nahm Euregio-Inntal-Präsident Walter J. Mayr nun Stellung. Die verschärften Kontrollen würden die Grenzregion im gesellschaftlichen Zusammenleben, in der Kultur, wirtschaftlichen Belangen und persönlichen Beziehungen sehr hart treffen.
2

Grenzregion
Euregio-Inntal-Präsident reagiert auf Kritik von Gurgiser

Walter J. Mayr nimmt zur Kritik des Bürgeraktivisten Fritz Gurgiser Stellung. Laut Mayr sei dieser nur auf das Thema "Frächterlobby" eingegangen. Die Grenzregion leide aber wegen der verschärften Kontrollen auch im gesellschaftlichen Zusammenleben. KUFSTEIN (bfl). Die "De-facto-Grenzsperre" zwischen Bayern und Tirol sollte ein baldmöglichstes Ende haben, so lautete die Kernforderung, die die Euregio Inntal kürzlich gemeinsam mit Wirtschaftsvertretern beider Länder bei einer Pressekonferenz in...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Corona Test Kontrollen Ausreise in Radstadt.

Corona in Salzburg
Neue Bestimmungen für Hochinzidenz-Gebiete

Bund gibt neue Regeln für Hotspot-Gebiete vor. Bei der Ausreise sind PCR-Tests länger gültig. Die Testpflicht  gilt jetzt ab 10 Jahren. SALZBURG. Vom Gesundheitsministerium wurden per Erlass neue Regeln für Hochinzidenz-Gebiete, also Gemeinden oder Bezirke mit eine besonders hohen 7-Tages-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen, festgelegt. Das vermeldet das Landesmedienzentrum. Ab Mittwoch, dem 10. März 2021, gelten für die Ausreise aus den aktuell betroffenen Pongauer Gemeinden Radstadt und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Julia Hettegger
Daniel Schmid, Verkehrsreferent der SPÖ Bezirk Imst.

Bezirksverkehrsreferent Schmid: „Anschlussbahnen attraktiveren, Negativtrend zur Straße stoppen.“
Güterverkehr: SPÖ Imst fordert mehr Schiene, weniger Straße

Mehr Schiene - weniger Straße. Das ist die Stoßrichtung der sozialdemokratischen Mobilitätsstrategie für Tirol. Daniel Schmid, Verkehrsreferent der SPÖ Bezirk Imst, fordert jetzt entsprechende Maßnahmen zur Attraktivierung von bestehenden Anschlussbahnen und Terminals im Tirol Oberland und will den Aus- und Neubau solcher Anlagen forcieren. IMST. „In den letzten 10 Jahren erleben wir eine stetige Zunahme des LKW-Güterverkehrs in Tirol“, argumentiert Schmid. Als Beispiel nennt er den Großraum...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Die Zukunft des Personenverkehrs auf der Strecke der Gleichenberger Bahn ist momentan noch unklar.
2

Gleichenberger Bahn
Zukunft des Personenverkehrs ist Frage des Geldes

Gleichenberger Bahn: Grüne wollen Zukunft abgesichert wissen. Regionalvorsitzender Fartek (ÖVP) betont Finanzierungsfrage. REGION. Heuer ist der ÖBB-Rahmenplan mit großen Investitionen in die Bahn präsentiert worden. Für Diskussionen sorgt die Zukunft der Gleichenberger Bahn, die seit Kurzem nach durch Hochwasser bedingte Baumaßnahmen wieder im Vollbetrieb ist. Auftrag für Personenverkehr läuft ausWie es mit dem Personenverkehr weitergeht, ist aktuell noch unklar. Laut Steiermarkbahn läuft die...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
„Nicht nur wir, sondern auch die Menschen in den bayerischen Inntalgemeinden, die ebenfalls hochbelastet sind, sollten sich das nicht länger gefallen lassen“,
mahnt LAbg. Florian Riedl.

Verkehrspolitik
Scheuer blockiert weiterhin Wegekostenrichtlinie

TIROL. Beim kürzlichen Treffen der EU-Verkehrsminister, stand als einer der vielen Punkte das Absetzen der Wegekostenrichtlinie auf der Tagesordnung. Für VP-Riedl ein "völlig inakzeptables" Verhalten des deutschen Verkehrsministers Scheuer, dem er die Verantwortung für diesen Tagesordnungspunkt gibt. Scheuer würde schon immer auf der Bremse für die Wegekostenrichtlinie stehen.  Konkurrenzfähiges SchienennetzZwar beteuert der deutsche Verkehrsminister Scheuer immer wieder, wie wichtig ihm...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Der slowenisch-österreichische Bahntunnel wird bis September 2021 auf einen modernen Sicherheitsstand gebracht

ÖBB
Baustart für Modernisierung des Karawankentunnels

Im September starten die Modernisierungsarbeiten am Karawankentunnel. Bis September 2021 wird der slowenisch-österreichische Bahntunnel auf einen modernen Sicherheitsstand gebracht. KÄRNTEN. 1906 wurde der knapp acht Kilometer lange Bahntunnel erstmals in Betrieb genommen. Mit 07. September haben die Modernisierungsarbeiten begonnen. Dabei wird der Tunnel bis September 2021 umfassend saniert und aufgerüstet. Österreich und Slowenien arbeiten Hand in Hand, um die Strecke auf einen modernen...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Julia Dellafior
Ziel erreicht: Der erster Direkt-Zug mit Lenzing-Fasern kam nach 16 Tagen in Xi'an (China) an.
3

Lenzing-Export
Direktzug mit Fasern aus Heiligenkreuz in China angekommen

Nach 16 Tagen hat der erste direkte Komplettzug mit Fasern der österreichischen Firma Lenzing plangemäß sein Ziel in China erreicht. Er war mit 41 Containern voll Lyocell- und Modalfasern beladen und passierte auf seiner Reise über 10.460 Kilometer sieben Länder: Österreich, Tschechien, Polen, Weißrussland, Russland, Kasachstan und China. Die Fasern für die chinesische Textilindustrie wurden je zur Hälfte in Heiligenkreuz und Lenzing produziert. Der Gesamtwarenwert betrug 1,8 Millionen Euro....

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Elisabeth Kloiber
 6,6 Millionen Tonnen Waren transportierten Frachtschiffe im Jahr 2019 über den Danaubschnitt zwischen Wien und Wolfsthal.

Zwischen Wien und Wolfsthal
Am Wasser herrscht reger Güterverkehr

BEZIRK BRUCK/L. (hm) So wie in den Jahren zuvor waren auch 2019 die 46 Kilometer zwischen Wien und der Staatsgrenze mit der Slowakei bei Wolfsthal jener Donauabschnitt, auf dem Frachtschiffe die größten Mengen befördert haben. Wie der NÖ Wirtschaftspressedienst einer nach Stromabschnitten gegliederten Güterverkehrsstatistik der Wasserstraßengesellschaft viadonau entnimmt, sind im Vorjahr auf der Donau zwischen der österreichisch-slowakischen Grenze und Wien mehr als 6,6 Millionen Tonnen...

  • Bruck an der Leitha
  • Maria Ecker
Der Dosierkalender für das erste Halbjahr in 2021 steht fest.
2

Transitverkehr
Blockabfertigung geht in 2021 weiter

TIROL. Vor Kurzem stellte die Tiroler Landesregierung den Dosierkalender für das erste Halbjahr 2021 vor. Mit insgesamt 19 Blockabfertigungstagen steht fest: die Maßnahme gegen den Transitverkehr wird weiter fortgesetzt. In den Augen LH Platters und LHStvin Felipes ist sie sogar "unverzichtbar".  Dosierkalender für 2021Im ersten Halbjahr 2021 ist an insgesamt 19 Tagen eine Blockabfertigung für den LKW-Verkehr auf der  A12 Inntalautobahn bei Kufstein-Nord angesetzt. Die festgelegten Tage wurden...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
In der Hochphase der Corona-Pandemie wurde der öffentliche Verkehr um bis zu 80 Prozent weniger genutzt. Die WKOÖ präsentierte jetzt ihren Plan, wie die Verkehrswirtschaft aus der Krise kommen soll.
2

Schneckenreither
So soll die Verkehrswirtschaft aus der Krise geholt werden

Der Güterverkehr ist in der Hochphase der Corona-Pandemie um 30 Prozent zurückgegangen. Beim öffentlichen Personenverkehr waren es gar bis zu 80 Prozent. Verkehrs-Spartenobmann Wolfgang Schneckenreither vermutet, dass es noch ein bis drei Jahre dauern werde, bis sich die Sparte wieder erholt habe. Er stellte am 8. Juli 2020 den Masterplan für Mobilität der Wirtschaftskammer Oberösterreich (WKOÖ) vor. OÖ. Die Bundesregierung habe rund um die Corona-Pandemie viele richtige Maßnahmen wie die...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Bernhard Fischer und Matthias Kröll (Mypellets HandelsGmbH) freuen sich über den ersten Holzwaggon.
1 26

Rotenturm
Erster Gütertransport von Fischer Holz auf Schiene

Die erste Holzladung wurde bei der neuen Holzverladestation in Rotenturm in Richtung Italien geschickt. ROTENTURM. Nun rollt der Güterverkehr von Rotenturm aus an. Am Mittwoch, 24. Juni, erfolgte die Beladung des ersten Güterwaggons bei der neuen Holzverladestelle im Gewerbegebiet Rotenturm. Am Donnerstag schickt das Unternehmen Fischer Holz diesen Transport auf den Weg in Richtung Italien. "Der Transport geht zunächst nach Wiener Neustadt, von dort aus nach Villach und schließlich wird das...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Ab 1. Jänner gilt verschärftes Sektorales LKW-Fahrverbot in Tirol – Dreizehn Gütergruppen von Kufstein/Langkampfen bis Ampass sind nun verboten – Ausnahmen gibt es nur mehr für die neuesten LKW
1

Transit Tirol
Ab 1. Jänner gilt verschärftes Sektorales LKW-Fahrverbot in Tirol

TIROL. Ab 1. Jänner 2020 gilt verschärftes Sektorales LKW-Fahrverbot in Tirol. Dreizehn Gütergruppen von Kufstein/Langkampfen bis Ampass sind nun verboten – Ausnahmen gibt es nur mehr für die neuesten LKW. Sektorales Fahrverbot wird ab 1. Jänner ausgeweitet Bisher gibt es beim Sektoralen Fahrverbot acht verbotene Gütergruppen beispielsweise Abfälle, Aushub, oder Rundholz. Ab 1. Jänner 2020 kommt noch der Gütertransport von Papier und Pappe, flüssige Mineralölerzeugnisse, Zement, Kalk und...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Christine und Rita Ascher, Johannes Hechenblaickner und Christa Bergmann von der Bürgerinitiative "Xund's Leben in Kramsach" wollen dem übermäßigen Verkehr in Kramsach Einhalt gebieten.
9

Bürgerinitiative
Es staut in der Kramsacher Bewegung gegen Verkehr

Bürgerinitiative fordert Fahrverbot für LKW in Kramsach und wartet auf Umsetzung von "freiwilligem Dreißiger". Bgm Bernhard Zisterer: "Man ist hier dran." KRAMSACH (bfl). Es ist ein langer Weg, sagen die Vertreter der Bürgerinitiative "Xund's Leben in Kramsach". Damit meinen sie ihren Kampf gegen den überbordenden Verkehr in ihrer Heimatgemeinde. Erst im Juni dieses Jahres startete man gemeinsam mit dem Transitforum Austria-Tirol eine Informations- und Diskussionsveranstaltung im Gemeindesaal...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
LTPin Ledl-Rossmann forderte in ihrer Rede Bewegung in Sachen Bahnausbau.
1

Ausschuss der Regionen
Gesamteuropa ist für den Ausbau der Bahn verantwortlich

TIROL. Anfang Dezember fand in Brüssel die 137. Plenartagung des Europäischen Ausschusses der Regionen (AdR) statt. Thema war unter anderem die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene. Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene Vom . bis zum 5. Dezember 2019 fand in Brüssel die 137. Plenartagung des Europäischen Ausschusses der Regionen (AdR) statt. In der Dabatte Beitrag des Eisenbahnsektors zur Verwirklichung politischer Prioritäten der EU vertrat...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Das Bahnlärm-Problem ist derzeit Inhalt einer Klagenfurter Studie.

Bahnlärm
Zwischenbericht zu Bahnlärm-Studie für Klagenfurt

Bahnlärm beschäftigt viele Gemeinden, so auch die Landeshauptstadt. Derzeit läuft eine Studie über den Bahnlärm in Klagenfurt, vor allem in Bezug auf mögliche Auswirkungen der Koralmbahn. In der heutigen Sitzung des Stadtsenates wurde darüber berichtet. KLAGENFURT. Zur Bahnlärm-Studie referierte Harald Schlemitz von der Abteilung Klima- und Umweltschutz, welche für die Studie zuständig ist. Ausgangspunkt sind bestehende Lärmschutz-Einrichtungen. Reichen diese für den heutigen Bahnlärm noch...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.