Alles zum Thema Koralmbahn

Beiträge zum Thema Koralmbahn

Lokales
Während den Sommerferien finden Bauarbeiten an der Koralmbahn zwischen Klagenfurt und Bleiburg statt

Wegen Bauarbeiten
Schienenersatzverkehr zwischen Klagenfurt und Bleiburg

Zwischen dem 6. Juli und dem 8. September gibt es auf der Koralmbahn zwischen Klagenfurt und Bleiburg eine Totalsperre. Fahrgäste müssen auf einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ausweichen. KLAGENFURT, BLEIBURG. Derzeit wird von der ÖBB an der 130 Kilometer langen Koralmbahn gebaut. Damit die Bauarbeiten in diesem Sommer zügig umgesetzt werden können, müssen Bahnkunden während der Sommerferien zwischen Klagenfurt und Bleiburg auf Busse im Schienenersatzverkehr ausweichen. Während der...

  • 04.07.19
Lokales
Der neue Kundenbereich ist fertig: Ernst Gödl, Bgm. Johannes Wagner, Klaus Schneider und Oliver Wieser
3 Bilder

Frohnleiten: Zug um Zug zum neuen Bahnhof

Alles einsteigen – die Modernisierung der Österreichischen Bundesbahnen beim Bahnhof in Frohnleiten schreitet in großen Schritten voran. Im Juni 2016 erfolgte der offizielle Spatenstich; das Gebäude für das neue elektronische Stellwerk, die (Vor-)Arbeiten an den Gleisarbeiten, Bahnsteigen und des Wartebereichs folgten. Am Montag wurden nun die neuen Kundenbereiche sowie der barrierefreie Personendurchgang für die Fahrgäste fertiggestellt. Wichtiger Knotenpunkt "Nach über drei Jahren...

  • 25.06.19
  •  1
  •  2
Lokales
Unternehmer und Wirtschaftskammer wollen eine fertige Koralmbahn: Gerold Grill (SVI), Bgm. Alois Resch, Josef Herk, Manfred Kainz (beide WKO) und Erich Urch (Mus-Max) mit Dietmar Schubel von den ÖBB (v.l.)
2 Bilder

Mit Videos
Wirtschaft fordert rasche Fertigstellung der Koralmbahn

Wirtschaftskammer und heimische Unternehmer kritisieren Verzögerungen beim Bau der Koralmbahn. Und: Neuigkeiten vom Bahnhof Weststeiermark. GROSS ST. FLORIAN. Vor etwas mehr als einem Jahr wurde bekannt, dass sich die Eröffnung der Koralmbahn um zwei Jahre nach hinten verschieben wird. Im Dezember 2025 planen ÖBB und Verkehrsministerium die Fertigstellung – für die heimische Wirtschaft ein Risiko. „Wir konnten bereits acht Hektar Grundstücke am neuen Bahnhof Weststeiermark sichern“, erzählt...

  • 12.06.19
Wirtschaft
Am Versuchsfeld: Feinteile aus dem Ausbruchmaterial für den Koralmtunnel können zur Verbesserung von land- und forstwirtschaftlichen Böden beitragen.
2 Bilder

ÖBB-Koralmbahn
Umweltpreis für „Einfall statt Abfall“ -

Beim Koralmtunnel wird ein Großteil des Ausbruchsmaterials wiederverwendet. Mit einer innovativen Lösung können jetzt auch Feinteile für die Bodenverbesserung eingesetzt werden. Dafür erhielten die ÖBB 2018 einen Umweltpreis. DEUTSCHLANDSBERG. Der Bau des 33 Kilometer langen Koralmtunnels ist in jeder Hinsicht ein Jahrhundertprojekt. Alleine auf steirischer Seite fielen mehr als acht Millionen Tonnen Tunnelausbruchmaterial an. Material, das sorgsam aufbereitet und zu großen Teilen...

  • 05.06.19
  •  1
Lokales
Ein Teil der neuen L601 wird auf jeden Fall entlang der Koralmbahn verlaufen.
3 Bilder

L601 neu: Nächster Teilabschnitt beschlossen

Wo wird die neue L601 gebaut? Die regionale Politik hat sich geeinigt. Nun geht es um die Frage nach dem "Wann?". WETTMANNSTÄTTEN/GROSS ST. FLORIAN. Seit gut zehn Jahren wird über die L601 – im Windschatten der neuen Koralmbahn – dauerhaft diskutiert. Der Verein "L601 neu" ließ bereits vor Jahren vier Varianten prüfen, wo man die Schröttenstraße am sinnvollsten neu bauen könnte. Die "Plattform Lebenswertes Laßnitztal" schlägt hingegen eine fünfte Variante, den öffentlichen Verkehr, vor....

  • 22.05.19
Lokales
Treffen: M. Kainz, G. Oswald, J. Mandl, J. Herk, P. Weidinger (v.l.)

Villach
„Chancen der Koralmbahn erkennen und nutzen!“

VILLACH. Zukünftig wird man innerhalb von 70 Minuten von Graz nach Villach mit dem Zug fahren können. Die verkehrstechnische Infrastruktur wird geschaffen. Die Verbindung birgt einige Chancen, benötigt aber Investitionen in den öffentlichen Verkehr. „Die Koralmbahn darf nicht zu einer Einbahn für das noch schnellere Abwandern der Jugend werden, sondern die Erreichbarkeit soll zu einem Wachstumsmotor für den Lebens- und Wirtschaftsstandort Villach werden,“ so Peter Weidinger zur Fertigstellung...

  • 16.05.19
  •  1
Lokales
Eine Delegation von Bürgermeistern aus dem Kärntner Zentralraum deponierte heute bei Verkehrsminister Norbert Hofer wichtige Forderungen zur Lärmentlastung der Gemeinden im Zuge der Trassenführung der Koralmbahn.
2 Bilder

Koralmbahn
Bahnlärm: Verkehrsminister Hofer sagte heute Unterstützung zu

Heute ist eine Delegation von Bürgermeistern aus dem Zentralraum nach Wien gereist, um Bundesminister Hofer um Dringlichkeit der Unterstützung in Sachen Bahnlärm zwecks Koralmbahnausbau zu überzeugen. Und: Aus Wien wird Hilfe zugesagt.  KLAGENFURT (vep). Brennpunkt-Thema Zentralraumtrasse: Im September 2018 hat Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz angekündigt, mit den Bürgermeistern aller Gemeinden, die vom Ausbau der Koralmbahn und Baltisch-Adriatischen-Achse betroffen sind,...

  • 14.05.19
  •  1
Wirtschaft
Präsentierten die Zukunft der öffentlichen Mobilität in der Weststeiermark: Gerald Klug, Franz Weintögl und Peter Kronberger (alle GKB)

Elektrifizierung der steirischen Westbahn-Strecke
Graz-Köflacher-Bahn setzt Region unter Strom

Die Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH (GKB) plant die Elektrifizierung ihres gesamten Streckennetzes in der Weststeiermark und den Ausbau der Bahninfrastruktur. Dadurch wäre eine massive Ausweitung des Mobilitätsangebotes durch die GKB für die Menschen in der Steiermark möglich. Die vorhandene Infrastruktur des Unternehmens nähert sich der Kapazitätsgrenze. „Nur durch eine Elektrifizierung der GKB-Strecken und den Ausbau der Bahninfrastruktur, wären die technischen Rahmenbedingungen für...

  • 07.05.19
Wirtschaft
Haben eine neue Wirtschafts- und Technologieachse für den Süden Österreichs ins Leben gerufen: Manfred Kainz, Regionalstellenobmann WKO Deutschlandsberg, die beiden Präsidenten der Wirtschaftskammern Steiermark und Kärnten, Josef Herk und Jürgen Mandl, sowie Gerhard Oswald, Obmann der WKO Bezirksstelle Wolfsberg (v.l.)
2 Bilder

Startschuss für den „Wirtschaftsraum Süd“

Die Wirtschaftskammern Steiermark und Kärnten initiieren eine neue Wirtschafts- und Technolgieachse für den Süden Österreichs. Die Koralmbahn und die Laßnitztalentwicklungs GmbH sind dabei maßgeblich für die wirtschaftliche Entwicklung in unserer Region. BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG/KÄRNTEN. Im steirisch-kärnterischen Grenzgebiet wurde  jetzt der „Wirtschaftsraum-Süd“ ins Leben gerufen, eine Wirtschafts- und Technologieachse, hinter der federführend die Wirtschaftskammern Steiermark und Kärnten...

  • 30.04.19
  •  1
Lokales
Die Vorbereitungsarbeiten für die Elektrifizierung der Bleiburger Schleife beginnen
2 Bilder

Koralmbahn
Vorbereitungsarbeiten für die Elektrifizierung der Bleiburger Schleife

Ende April starten die Vorbereitungsarbeiten für die Elektrifizierung der Bleiburger Schleife im Bereich des Bleiburger Bahnhofes. Dabei werden die Fundamente für die neuen Oberleitungsmasten gesetzt. BLEIBURG. Die Neubaustrecke der Koralmbahn beträgt 130 Kilometer, nun werden die Rohbauarbeiten von der bahntechnischen Ausrüstung fertig gestellt. Dadurch erfolgen einzelne Vorarbeiten für die zukünftige Elektrifizierung der kompletten Bahnstrecke parallel zu den eigentlichen...

  • 12.04.19
Lokales
Unterflurtrasse als technisches Highlight: Kurz vor dem Flughafen Graz geht es für 3,2 Kilometer unterirdisch weiter.
4 Bilder

Von Graz bis Weitendorf
Koralmbahn rollt durch den Bezirk

Der Lückenschluss betrifft vor allem Graz-Umgebung Süd. Baustelle sorgt für Verkehrsproblematik. Vergangene Woche erfolgte der Spatenstich (in Form eines Puzzlestück-Einfügens) für den Lückenschluss der Koralmbahn zwischen Graz und Weitendorf. Neuer Inselbahnsteig kommtMit dem Baustart des letzten Rohbauabschnitts befindet sich die Koralmbahn zu 100 Prozent in Bau. "Die Koralmbahn hat nicht nur für die Steiermark, sondern für den gesamten Süden Österreichs eine enorme Bedeutung. Denn...

  • 03.04.19
Lokales
Breit genug? Nicht für Radfahrer, sagen zahlreiche Wundschuher, die mittels Petition einen Radstreifen beim Brückenbau der Werndorfer Brücke fordern. Wie viele die Brücke mit dem Rad nutzen, ist nicht bekannt.

Aufregung um Werndorfer Brücke

Wundschuh: Petition für zusätzlichen Radstreifen beim Brückenbau. Im Zuge des Baus der Koralmbahn werden im Gemeindegebiet von Wundschuh auch drei Brückenbauwerke, die über die Pyhrnautobahn (A9) führen, erneuert. Bei der südlichsten dieser Brücken, der sogenannten Werndorfer Brücke, fordert eine Petition mit rund 300 Unterschriften eine Miterrichtung eines Radfahrstreifens. Diese Petition wurde kürzlich an den Wundschuher Gemeinderat übermittelt. Bei der besagten Brücke handelt es sich um...

  • 03.04.19
Politik
Harald Trettenbrein, Claudia Arpa, Hannes Hubel, Johann Weber (v. li.)
5 Bilder

Sponheim Wolfsberg
Lavanttaler Landtags-Trio diskutierte mit Studenten

Der wissenschaftliche Abend der Sponheim Wolfsberg stand unter dem Motto "Quo vadis Wolfsberg?" WOLFSBERG. Die katholische Studentenverbindung Sponheim Wolfsberg lud am Samstag zu einem wissenschaftlichen Abend unter dem Motto "Quo vadis Wolfsberg?" im Markussaal. Unter der Leitung von Obmann Hannes Hubel diskutierten die Lavanttaler Landtagsabgeordneten Claudia Arpa (SPÖ), Johann Weber (ÖVP) und Harald Trettenbrein (FPÖ). Als "heiße Eisen" entpuppten sich dabei die Themen Neugestaltung des...

  • 31.03.19
Lokales
In 45 Minuten vom Wörthersee zum Uhrturm: Das letzte Koralmbahn-Puzzlestück zwischen Graz und Weitendorf befindet sich nun in Bau.

Lückenschluss der Koralmbahn
Baustart für das letzte Koralmbahn-Puzzlestück zwischen Graz und Weitendorf

Mit dem Baustart des letzten Rohbauabschnitts befindet sich die Koralmbahn zu 100 Prozent in Bau. Zwischen Graz und Weitendorf entstehen u.a. ein viergleisiger Ausbau bis Feldkirchen, eine Neubaustrecke im Bereich des Grazer Flughafens sowie eine Anbindung an den Güterterminal. Es ist das letzte große Puzzlestück der Koralmbahn, das in Angriff genommen wird: Zwischen Graz und Weitendorf entstehen, laut einer aktuellen Presseinformation der ÖBB,  in den nächsten Jahren ein viergleisiger...

  • 29.03.19
Lokales
2 Bilder

Lückenschluss der Koralmbahn
Baustart für das letzte Koralmbahn-Puzzlestück zwischen Graz und Weitendorf

Mit dem Baustart des letzten Rohbauabschnitts befindet sich die Koralmbahn zu 100 Prozent in Bau. Zwischen Graz und Weitendorf entstehen u.a. ein viergleisiger Ausbau bis Feldkirchen, eine Neubaustrecke im Bereich des Grazer Flughafens sowie eine Anbindung an den Güterterminal. Es ist das letzte große Puzzlestück der Koralmbahn, das in Angriff genommen wird: Zwischen Graz und Weitendorf entstehen in den nächsten Jahren ein viergleisiger Ausbau bis Feldkirchen, eine Neubaustrecke im Bereich...

  • 26.03.19
Lokales
Manfred Stranz (3.v.l.) und Feldkirchens SPÖ-Gemeinderäte zählen in den Morgenstunden den Verkehr.

Feldkirchen als Verkehrs-Nadelöhr

Feldkirchen stöhnt unter dem Verkehr, der sich zu den Hauptverkehrszeiten durch den Ort wälzt. „Der Verkehr erdrückt uns“, bestätigt Manfred Stranz, Mitglied im Gemeindevorstand und Verkehrsausschussobmann. Mit den SPÖ-Gemeinderäten führt er eine Verkehrszählung durch, die Grundlage für ein Gespräch mit Verkehrslandesrat Anton Lang sein soll. Gezählt wurde in den Morgenstunden auf Höhe der Billa-Kreuzung, „in zwei Wochen führen wir die Verkehrszählung bei der Rudersdorferstraße durch. Wir...

  • 19.03.19
Wirtschaft
LH Peter Kaiser mit ÖBB-Vorstandsvorsitzenden Andreas Matthä und NR Christian Ragger
3 Bilder

Jubiläum
300 Jahre Freihafen von Triest

Der Freihafen von Triest soll auch in Zukunft eine wichtige Rolle für Kärntens Wirtschaft einnehmen. FÜRNITZ. TRIEST. Der "Interporto di Trieste" wurde unter dem österreichischen Kaiser Karl VI. erbaut und am 18. März 1719 ausgerufen. Unter seiner Tochter Maria Theresia wurde Triest zum Hafen des österreich-ungarischen Kaiserreichs. 300 Jahre später ist der Freihafen von Triest der größte Seehafen des Adriatischen Meeres und ein wichtiger Logistik-Knotenpunkt, denn über die...

  • 18.03.19
Lokales
Bau der Koralmbahn: Für die dann stillgelegte Trasse Grafenstein bis Lavanttal plant das Land eine direkte Radschnellverbindung. Dann würde ein Radweg von Klagenfurt bis nach Wolfsberg führen
2 Bilder

Koralmbahn
Rad-Highway durch Unterkärnten: Von Klagenfurt bis Wolfsberg fest im Sattel

Was geschieht mit der stillgelegten Bahntrasse zwischen Klagenfurt und dem Lavanttal, wenn ab 2024 die Koralmbahn auf dem neuen Schienennetz nach Graz fährt? Da soll Kärntens erste Radschnellverbindung entstehen. KÄRNTEN (vep). Geht die Koralmbahn 2024 in Betrieb, werden in Kärnten alte, nicht mehr benötigte Bahntrassen-Teilstücke stillgelegt. Konkret geht es um die Trassenführung Grafenstein - St. Kanzian - Mittlern - St. Paul und einem Korridor von etwa 33 Kilometern. Das Land Kärnten,...

  • 13.03.19
  •  1
  •  2
Wirtschaft
Groß St. Florian: Eine Gemeinde in Bewegung.
3 Bilder

Neues Logo
"Der Florianer" bewegt Groß St. Florian

Hügelland, dazwischen viel Wasser und in Zukunft eine wichtige Verkehrsachse – so könnte man Groß St. Florian in wenigen Worten beschreiben. Das wird von der Marktgemeinde nun auch grafisch dargestellt: Ein völlig neues Logo wird ab sofort den weststeirischen Ort mit seinen über 4.000 Einwohnern präsentieren. Modernes LogoDer Feuer löschende heilige Florian ist ja allgegenwärtig bekannt. Mit dem neuen Logo (siehe unten) bekommt er nun auch einen moderneren, schlankeren Bruder. "Es soll unser...

  • 31.10.18
Politik
Die Kärntner Landesregierung ist einstimmig für eine Güterverkehrstrasse

Regierungssitzung Kärnten
Regierung treibt W2-Trasse voran

Die Kärntner Landesregierung beschloss einstimmig eine Resolution an die Österreichische Bundesregierung, den Verkehrsminister und die ÖBB. KÄRNTEN. Die Landesregierung steht geschlossen hinter einer Güterverkehrstrasse im Kärntner Zentralraum. Mit Fertigstellung der Koralmbahn und der Balitsch-Adriatischen-Achse ist mit erhöhtem Schienenverkehr zu rechnen und auch mit mehr Güterverkehr. Güterverkehrstrasse als LärmschutzUm die Anrainer und Touristen im Kärntner Zentralraum, speziell...

  • 24.10.18
Politik
Die Bürgermeister der beiden Ballunsgräume fordern Gleichberechtigung in Sachen Lärmschutz für die Baltisch-Adriatische Achse.  Beide Städte wären massiv betroffen

Bahnlärm: Die Städte Klagenfurt und Villach sollen nicht benachteiligt werden

Brennpunkt-Thema Zentralraumtrasse: Die Bürgermeister von Klagenfurt und Villach sind besorgt. KLAGENFURT, VILLACH (vep). Die Bevölkerung sorgt sich um erhöhten Bahnlärm durch die Baltisch-Adriatische Achse. Klagenfurt und Villach fühlen sich zunehmend von Maßnahmen-Planungen ausgeklammert. Warum, fragte die WOCHE Maria-Luise Mathiaschitz und Günther Albel im Doppelinterview. Sie befürchten, dass Ihre beiden Städte bei Planung der Zentralraumtrasse ausgeklammert werden und nur der...

  • 23.10.18
Wirtschaft
Freut sich über die Beteiligung am Koralmtunnelprojekt:  Gilbert Frizberg, Urenkel des Unternehmensgründers der heutigen Hereschwerke.

Hereschwerke und Elin GmbH erhalten Großauftrag
Koralmbahntunnel erhält Elektrotechnik aus steirischem Know-how

Gemeinsam mit der Elin GmbH wird das Familienunternehmen Hereschwerke mit der Errichtung von Energieanlagen und der elektrotechnischen Versorgung im Koralmbahntunnel zwischen Mittlern und Althofen betraut. Die von den ÖBB dafür investierte Auftragssumme beträgt insgesamt 7,35 Millionen Euro. Das Projekt im DetailKonkret wird das steirische, auf Smart Solutions in der Elektrotechnik und Infrastruktur spezialisierte Tochterunternehmen der F-Energies-Holding für die gesamten elektrotechnischen...

  • 22.10.18