Lärmschutz

Beiträge zum Thema Lärmschutz

Günther Saltuari und Robert Kernstock weisen auf den unzureichenden Lärmschutz hin.

Autobahnen und Güterzugumfahrung
St. Pöltner kämpfen gegen Lärm an

Die Initiative Xund's Leben fordert Maßnahmen gegen die Lärmbelastung. ST. PÖLTEN. Wer im Sommer gemütlich im Garten grillen möchte oder das Fenster in der Nacht offen lässt, freut sich nicht, wenn es draußen laut ist. Gerade Verkehrslärm kann oft störend sein. Die Initiative Xund's Leben fordert nun einen "Enkeltauglichen Lärmschutz" Lärmschutz unzureichend"Die Lärmschutzwand von der ÖBB ist viel höher, als die der Autobahn. Das bewirkt, dass der Lärm der ÖBB Richtung Stadt zurückgeworfen...

  • St. Pölten
  • Katharina Schrefl
Mit über 20.000 Fahrzeugen täglich ist die Feldkirchnerstraße eine der am stärksten befahrenen Straßen der Stadt.
1

Endloser Kampf gegen Lärm
Anrainer bekommen keinen (Lärm-)Schutz

Seit acht Jahren kämpfen die Anrainer der Feldkirchnerstraße gegen den massiven Straßenlärm, ohne Erfolg. KLAGENFURT. "Wir sehen hier ganz klar die Politik in der Pflicht, endlich ihren Worten Taten folgen zu lassen", sagt eine Anrainerin, die täglich dem Lärm ausgesetzt ist – davon nachts mit offenem Fenster zu schlafen, kann sie nur träumen. Bereits seit 2014 machen sich die Anwohner der Feldkirchnerstraße, insbesondere im Bereich der Kreuzung mit der Grete-Bittner-Straße, für Lärmschutz...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • David Hofer
Das Petitionspaket für Lärmschutz entlang der A2 liegt nun bei der Asfinag.

Übergabe an die Asfinag:
678 Vöslauer:innen unterschrieben Lärmschutz-Petition

678 VöslauerInnen haben die Petition an die ASFINAG unterzeichnet, die von den Grünen Bad Vöslau ins Leben gerufen wurde. BAD VÖSLAU (red). Gefordert wird der Lückenschluss und die Verbesserung der Lärmschutzwände auf der A2 im Bereich Anschlussstelle Bad Vöslau bis Leobersdorf. In diesem Abschnitt kommt es zu enormer Lärmbelästigung, die zeitweise über die gesetzlichen Grenzwerte (60 Dezibel bei Tag und 50 Dezibel bei Nacht) hinaus geht. Viele Menschen in Vöslau und Kottingbrunn sind dadurch...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
2

„Begegnungszone Kandlgasse“
GRG7-Schulfest mit Bürger*innenbeteiligung

Das alljährliche Schulfest des GRG7, Kandlgasse 39 lädt heuer zur Bürger*innenbeteiligung ein! Am 29.Juni von 15:00-18:00 sind Anrainer*innen und Interessierte - unter Anwesenheit des Bezirksvorstehers Markus Reiter -  herzlich zu einer regen Diskussions- und Mitbeteiligungsaktion eingeladen! Helfen Sie mit, das zukunftsweisende Projekt "Begegnunungszone Kandlgasse" zu verwirklichen und unterstützen Sie die Schüler*innen bei einer sicheren, attraktiveren und klimafreundlichen Umgestaltung des...

  • Wien
  • Neubau
  • Karin Hackl-Schuberth
Stadträtin Sandra Wassermann und Gernot Bogensberger (Leiter Abteilung Entsorgung) testeten den lärmdämmenden Glascontainer in Annabichl
1

Aufgrund Belästigung
Lärmgedämmter Glascontainer in Annabichl aufgestellt

In der Quederstraße wurde ein spezieller Container für Altglas mit Deckel- und Seitenwanddämmung sowie Gummibändern zum Bremsen der Fallgeschwindigkeit installiert. Um unnötige Lärmbelastung zu vermeiden, ist das Einwerfen generell in der Zeit von 19.00 bis 7.00 Uhr verboten. KLAGENFURT/ANNABICHL. In Klagenfurt stehen an rund 120 Sammelstellen mit Altglascontainer für die Entsorgung von Altglas zur Verfügung. Des einen Freud, des anderen Leid. Je näher der Glasbehälter bei einem Wohnhaus steht,...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Evelyn Wanz
1

So lebendig und anregend könnte Schule sein!
Begegnungzone Kandlgasse GRG7

Ideen-Wettbewerb anlässlich des GRG7-Schulfestes am 29.Juni! Die geplante Umgestaltung der Kaiserstraße haben sich engagierte Schüler*innen der 8.Klassen des GRG7 Kandlgasse im Rahmen des Wahlpflichtfaches „Future -Lab“ zum Anlass genommen, um ein Konzept zur sicheren, attraktiveren und klimafreundlichen Umgestaltung des Schulvorplatzes zu erarbeiten: Das Projekt "Begegnungszone Kandlgasse GRG7“ hat sich dabei mehrere ambitionierte, zukunftsweisende Ziele gesetzt: sicherer, lebendiger Frei- und...

  • Wien
  • Neubau
  • Karin Hackl-Schuberth
1

Lärmbelästigung
Störend und ungesund

Eine der wohl lästigsten Geiseln der modernen Zivilisation ist die zunehmende Belästigung und Beeinträchtigung durch Lärm. Lärm zählt einstweilen schon als das größte Umweltproblem und wird von mehr als zwei Drittel der Menschen bundesweit als Belästigung empfunden. KLAGENFURT. Es gibt die verschiedensten Arten von Lärm. Egal ob vom kaum wahrnehmbaren Piepton, von Umweltgeräuschen oder Verkehrslärm, bis hin zum Industrie- oder Baulärm, jede Form von Lärm kann das Leben jedes Einzelnen mehr oder...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Bernhard Knaus
Seit Jahrzehnten liegt das Grundstück brach – neue Ideen für eine Verwertung werden diskutiert.
2

Wernberg
PV-Anlage auf Ex-Eislaufplatz?

Für Wernberger ist die Geschichte rund um den ehemaligen Eislaufplatz in Umberg bekannt: Durch ein Gerichtsurteil (Rechtsstreit mit Anrainern Anm.) ist das Eislaufen vor Ort nicht mehr möglich. WERNBERG. Grund: Eine Lärmgrenze von 46 Dezibel darf nicht überschritten werden. Dadurch ist auch kein Kinderspielplatz oder Ähnliches realisierbar. Die zweite Einschränkung: Am betreffenden Gelände gab es einst eine Deponie. Antrag eingebrachtEinem Antrag der ÖVP-Wernberg zufolge soll das Grundstück nun...

  • Kärnten
  • Villach
  • Nadja Pichler

Bruck an der Leitha
Urlaubssaison bedeutet auch Anstieg von Fluglärm

BRUCK/LEITHA. Die bevorstehende Urlaubssaison und die damit einhergehenden Steigerungen bei den Flugbewegungen seien für den Flughafen Wien-Schwechat aus wirtschaftlicher Sicht positiv, würden allerdings für die Brucker/innen und Wilfleinsdorfer/innen auch mehr Fluglärm bedeuten, so der Brucker Finanzstadtrat Josef Newertal. „Wir würden es daher sehr begrüßen, wenn der Gekurvte Anflug (‚Curved Approach‘), der wesentlich lärmschonender ist, als der direkte sehr bald von der Austro Control...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Die Transitzahlen haben deutlich zugenommen. Im ersten Quartal 2022 wurden mehr als 647.000 LKWs über den Brenner gezählt, das entspricht einem Plus von 11,3% gegenüber dem Vergleichszeitraum 2021.

Lärmschutz
Lärmschutz und Entlastungsprojekte von Asfinag gefordert

TIROL. In der kürzlich gegeben Antwort auf die parlamentarische Anfrage von NR Hermann Gahr zeigte sich, Tirol bringt der Asfinag Rekordsummen von 327 Millionen Euro ein. Deswegen sollte es auch vermehrt Investitionspakete für Lärmschutz und Entlastungsprojekte geben. TIROL. In den aktuellen Verkehrszahlen zeigt sich auch deutlich die Belastung der TirolerInnen. Die Transitzahlen haben deutlich zugenommen. Im ersten Quartal 2022 wurden mehr als 647.000 LKWs über den Brenner gezählt, das...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Asfinag verschiebt Sanierungsarbeiten bei Lärmschutz in Marchtrenk um Jahre.
3

Kampf um Lärmschutz
Marchtrenk zieht gegen Asfinag

Auf Jahre wurde die Sanierung mit Flüsterasphalt und Lärmschutzwänden auf der A25 in Marchtrenk verschoben. Diese Nachricht stößt im Gemeinderat der Stadt auf Unverständnis und Ernüchterung. MARCHTRENK. "Der Bedarf an Sanierungsmaßnamen ist groß", sagt Bürgermeister Paul Mahr (SPÖ) im Gespräch und meint damit die seiner Ansicht nach desolaten, veralteten und nicht mehr der Norm entsprechenden Lärmschutzmaßnamen. Eine interne Untersuchung der Asfinag habe ergeben, dass gerade der...

  • Wels & Wels Land
  • Philipp Paul Braun
Bahnlärm als konstantes Problem
1

Bahnlärm
Kärnten macht weiter Druck für eigene Güterbahntraße

Bahnlärm ist in Kärnten ein konstantes Problem, unter dem viele Einwohner leiden.  Das Land Kärnten macht daher weiter Druck für eine eigene Güterbahntraße im Zentralraum. Landeshauptmann Kaiser, Landesrat Gruber und Landesrat Schuschnig: Resolution der Landesregierung an Klimaministerium und ÖBB fordert unverzügliche Aufnahme des Vorhabens in den nächsten ÖBB-Rahmenplan – Weitere Verzögerungen sind nicht mehr hinnehmbar. KÄRNTEN. Bereits seit Jahrzehnten ringen das Land, die Gemeinden und der...

  • Kärnten
  • Sofia Grabuschnig
Der Weiler Königskapelle gehört zur Gemeinde Karrösten, der Schutzwald oberhalb des Weilers muss dringend aufgeforstet werden.
1

Schutzwald erhalten
Aufforstung in Karrösten nach Sturmschäden geplant

Der Bereich „Weiler Königskapelle“ in der Gemeinde Karrösten soll neu aufgeforstet werden, die bei Sturmereignissen beschädigten Bäume werden entfernt. KARRÖSTEN. Das Siedlungsgebiet „Weiler Königskapelle“ der Gemeinde Karrösten liegt unterhalb der B 171 Tiroler Straße. Oberhalb des Wohngebietes befindet sich ein Schutzwald, der für die Siedlung von besonderer Bedeutung ist – sowohl für den Sicht- und Lärmschutz als auch für den Schutz vor Naturgefahren, wie beispielsweise Hang- und...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
Mit einem Hörtest kann schnell festgestellt werden, ob Probleme beim Hören bestehen.
Aktion 3

Welttag des Hörens
Gehörverlust rechtzeitig erkennen und vorbeugen

Eine Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zeigt das sich täglich 1,1 Milliarden junger Menschen dem Risiko des Gehörverlusts aussetzen. 1,5 Milliarden Menschen leben bereits mit Gehörverlust - diese Zahl könnte sich laut Analyse der WHO bis 2050 auf 2,5 Milliarden Personen anheben. In Salzburg sind es rund 10 Prozent der Bevölkerung, die an Hörverlust leiden.  SALZBURG. Jährlich wird am 3. März der Welttag des Hörens begangen - das Ziel ist es auf die alltäglichen Gefahren für das Gehör...

  • Salzburg
  • Johanna Janisch
SPÖ-Verkehrssprecher Tobias Höglinger.

Umfahrung Neuhofen
SPÖ Linz-Land fordert Landesrat Günther Steinkellner zum Handeln auf

Für die Umfahrung Neuhofen an der Krems liegt nun der Verordnungsentwurf vor. Tobias Höglinger, Bezirksvorsitzender der SPÖ Linz-Land und SP-Verkehrssprecher im Oö. Landtag, lehnt die geplante Variante entschieden ab. NEUHOFEN. „Ich fordere gemeinsam mit der SPÖ Neuhofen Verkehrslandesrat Günther Steinkellner auf, die Umfahrungspläne der B139 im Sinne der Bevölkerung abzuändern“, so Höglinger. „Lärm- und Umweltschutz dem Sparstift zum Opfer gefallen“Neuhofens SPÖ-Vizebürgermeisterin Gertraud...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz
31

RundSchau vor Ort
„Wir brauchen eine Lärmschutzwand!“

Die Anrainer am Aubauernweg und in der Talstraße in Braunau sind frustriert. Bei einem Lokalaugenschein wurden einige Missstände deutlich. BRAUNAU (ebba). Zum einen ist der Aubauernweg selbst keine wirkliche Straße mehr, sondern vielmehr ein Fleckerlteppich aus gestopften 25-Zentimeter-Löchern. Reißen diese durch die Kälte wieder auf, ist es gar nicht so einfach ohne Schaden am Auto ans Ziel zu kommen. Gebrochene Federn soll es schon mehrfach gegeben haben. „Meine Tochter fährt nicht mehr mit...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Jeannine Schmid und Erik Hofer bei der "Zukunftsfläche Bewegungsarena".
3

Ternitzer Ideen für die Jugend
Chillout-Zone mit Hängematten bei der Bewegungsarena

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Gemeinsam mit Jugendlichen wird an einer Bewegungsarena beim Stadtzentrum gefeilt. Mehr dazu liest du hier. Aus Angst vor Lärmbelästigung sehen einige Anrainer den Standort kritisch. Seitens der Stadt wird beruhigt. Jugendstadträtin Jeannine Schmid und der Stadterneuerungsbeauftragte Gemeinderat Erik Hofer (beide SPÖ) sind federführend bei der Realisierung der Bewegungsarena für die Ternitzer Jugend. Die Pläne werden immer konkreter und basieren auf hunderten Fragebögen,...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Baustoff-Recyclinganlage in Seyring
Lärm- und Staubbelastung werden reduziert

SEYRING. Durch die Erweiterungen der Baustoff-Recyclinganlage nördlich von Seyring drohte vermehrte Lärm- und Staubbelastung. Durch bauliche Maßnahmen können die Belastungen minimiert werden. Entlang der Seyringer Straße wird der geplante lebende Zaun von zwei auf vier Meter erhöht, der Schüttwall Richtung Seyring wird von vier auf gesamt acht Meter inklusive schnellwachsender Bäume und Sträucher bepflanzt und die Hauptverkehrswege innerhalb der Anlage werden asphaltiert. Um die...

  • Mistelbach
  • Jens Meerkötter
Petra Wimmer fordert Lärmschutzmaßnahmen für Wels-Nord.

Lärmschutz für Wels-Nord
Petra Wimmer fordert schnelle Maßnahmen

„Lärmschutz ist uns wichtig und kann nicht immer auf andere Zuständigkeiten geschoben werden. Es muss verstärkt Geld für sinnvolle Maßnahmen zur Reduktion des Lärms in die Hand genommen werden. Es reicht nicht, einmalig, im Jahr der Wahl, mehr Lärmschutz zur Verfügung zu stellen“, fordert die Welser Nationalratsabgeordnete Petra Wimmer (SPÖ). Schon im Sommer des Vorjahres brachte sie eine Petition für „Lärmschutz im Gebiet Wels-Nord/Oberthan“ im Parlament ein. WELS. Konkret geht es um das...

  • Wels & Wels Land
  • Peter Hacker
LH-Stv. Josef Geisler mit VizeBgmIn. Iris Zangerl-Walser.

Initiative von Zukunft Zirl
Zirl soll neue Lärmschutzwände bekommen

ZIRL. ZIRL. Vor einigen Monaten hat die Fraktion „Zukunft Zirl“ rund um VizeBgmIn. Iris Zangerl-Walser einen Antrag zur Erhöhung und Errichtung von Lärmschutzwänden entlang der A12 im Bereich Zirl – Eigenhofen - Dirschenbach eingebracht. Nun wird die Sache konkreter. Verhandlungen starten„Zirl leidet unter dem zunehmenden Verkehr auf der Autobahn und die damit verbundene Lärmbelästigung. Diese Belastung wird auch mit dem Umstieg auf alternative Antriebsarten nicht weniger. Untersuchungen...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Gründeten den Zweigverein „XUND'S LEBEN in St. Pölten“: Sprecher Rudolf Kernstock, Manuela Morgeditsch, Transitforum-Obmann Fritz Gurgiser, Martin Burscha und Fritz Ascher (von links).
1

Lärmschutz
"XUND'S LEBEN"-Forderungen im Verkehrsausschuss

Die Petition des Transitforms "XUND'S LEBEN" sammelte innerhalb kurzer zeit 628 Unterschriften - über 70% der Betroffenen. Am 7. Oktober behandelte der Verkehrsausschuss die Petition. ST. PÖLTEN (pa). Bereits im Juli wurde die Petition im Beisein von Nationalrat Robert Laimer an den Sprecher des Verkehrsausschusses im Parlament Nationalrat Alois Stöger übergeben. Am 7. Oktober widmete sich der Verkehrsausschuss den Forderungen. Nach eingehenden Beratungen der Mitglieder des Verkehrsausschusses...

  • St. Pölten
  • Katharina Schrefl
Grünes Fünf-Punkte-Programm mit Tempo 100, Dieselprivilegabschaffung, Kontrollen, Korridormaut und Lärmreduktion für das Wipptal.
2

Fünf-Punkte-Programm
Tempo 100 auf der Brennerautobahn

INNSBRUCK. Unter der Devise "Verkehr bedeutet nicht mehr Wohlstand, sondern ist in vielen Bereichen ein enormer Hemmschuh" präsentieren NR Hermann Weratschnig und LA Michael Mingler (Grüne) ein Fünf-Punkte-Programm mit Tempo 100, Dieselprivilegabschaffung, Kontrollen, Korridormaut und Lärmreduktion für das Wipptal. EntwicklungLA Michael Mingler kennt als Wipptaler die Belastungen durch den Verkehr aus eigener Erfahrung. Bei einem Blick auf die aktuelle Entwicklung fordern er und Weratschnig ein...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Der Gemeinderat in Braunau hat sich einstimmig für die Subvention einer Krisenwohnung in der Bezirkshauptstadt ausgesprochen.

Gemeinderatssitzung in Braunau
Weiterer Lärmschutz an der B148 geplant

Der Gemeinderat in Braunau hat sich am Donnerstag zum letzten mal vor der Wahl in dieser Konstellation zusammengesetzt. Debattiert wurde  über eine Krisenwohnung, die Nachnutzung der Deponie und Lärmschutzmaßnahmen.  BRAUNAU. Zum letzten Mal vor der Wahl trat der Braunauer Gemeinderat am Donnerstag, 16. September, zur Sitzung zusammen. Gleich vorweg diskutierten die Ratsmitglieder über einen Antrag der Grünen, die eine nächtliche 80km/h-Beschränkung auf der B148 im Gemeindegebiet von Braunau...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Güterzüge stellen eine spezielle Lärmbelästigung für die Anrainer dar.
3

Förderung
Debatte um "leise Gleise" entlang der Südbahnstrecke

NEUNKIRCHEN. Ein Lärmschutz entlang der Südbahnstrecke in Neunkirchen soll leiseres Wohnen ermöglichen. Pläne wurden aber auf Eis gelegt und mit einer Förderung sieht es momentan schlecht aus. Unter dem Slogan "leise Gleise" wirbt die ÖBB für eine Eindämmung der Schallemissionen entlang der Österreichischen Bahnstrecken. Auch Neunkirchen prangt auf einen Schallschutz entlang der Südbahnstrecke, um die Wohnatmosphäre der Anrainer zu verbessern. 25% Beteiligung Ein solches Vorhaben würde Unmengen...

  • Neunkirchen
  • Clemens Mitteregger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.