07.12.2017, 10:39 Uhr

Mödlinger Dealer nach Einvernahme geständig

(Foto: Archiv/Fotolia)
BEZIRK MÖDLING. Bedienstete der Suchtmittelgruppe des Bezirkspolizeikommandos Mödling führten umfangreiche Erhebungen gegen einen 41-jährigen Mann aus dem Bezirk Mödling wegen Verdacht des Kokainhandels.
Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt wurde am 3. November das Wohnhaus des Beschuldigten durchsucht. Dabei nahmen die Polizisten eine Suchtmittelübergabe wahr und stellten ca. zwei Gramm Kokain sicher. Der Abnehmer zeigte sich geständig, in den letzten Monaten eine Gesamtmenge von etwa 30 Gramm Kokain von dem 41-Jährigen erworben zu haben.
Bei der Hausdurchsuchung wurden geringe Mengen Kokain, Streckmittel, Cannabis sowie Bargeld aufgefunden und sichergestellt. Beamte der Polizeiinspektion Brunn am Gebirge nahmen den 41-Jährigen fest. Bei seiner Einvernahme zeigte er sich vorerst lediglich zum Eigenkonsum geständig. Erst nach Vorhalt des Ermittlungsergebnisses zeigte er sich zum Verkauf von Kokain an ca. 10 Personen geständig.

Der 41-Jährige soll den Ermittlungen zufolge ca. 80 Gramm Kokain für seinen Eigenbedarf erworben und ca. 150 Gramm Kokain an 13 Abnehmer im Zeitraum von etwa 2010 bis November 2017 verkauft haben.

Der Beschuldigte wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt in die dortige Justizanstalt eingeliefert.

Die 13 ausgeforschten Abnehmer – größtenteils aus dem Bezirk Mödling und auch aus dem Bezirk Baden und Wien – wurden der Staatsanwaltschaft angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.