20.08.2016, 00:00 Uhr

40 Jahre Wasserschaupfad Umbalfälle

Die Oberen Umbalfälle (Foto: Wolfgang Retter)
PRÄGRATEN. Am 14. August 1976 eröffnete Hayo H. Hoekstra, Generalsekretär des Europarates, auf der Pebellalm im Umbaltal feierlich den ersten Wasserschaupfad Europas. In dieser Zeit gab es auch die harten Diskussionen um das Megastaukraftwerksprojekt Dorfertal-Matrei und die Entstehung des Nationalparkes Hohe Tauern.

Dass man die Umbalfälle auf einem Schaupfad erwandern kann, geht auf eine Initiative des "Vereins zum Schutz der Erholungslandschaft Osttirol" zurück, welcher dadurch den Wert des Wassers in der Landschaft aufzeigen wollte. Der Verein baute mit geringen finanziellen Mittel und namhaften Eigenleistungen vorhandene Steige etwas aus und brachte einen gedruckten Führer heraus. Die Eröffnung rief internationales Echo hervor und machte die Umbalkatarakte über Österreich hinaus bekannt.

Heute sind die Umbalfälle eines der beliebtesten Fotomotive in Osttirol und als besonderer Anziehungspunkt mit über 50.000 Besuchern im Jahr nicht mehr wegzudenken.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.