Tätowierer verteilten Geld aus Charity Event

Regina hat MS und konnte mit dem Geld ihren neuen Rollstuhl finanzieren, den sie nach einer schweren Op am Rücken brauchen wird.
5Bilder
  • Regina hat MS und konnte mit dem Geld ihren neuen Rollstuhl finanzieren, den sie nach einer schweren Op am Rücken brauchen wird.
  • Foto: Cindy B Art
  • hochgeladen von Michael Köck

PERG. 7.453 Euro wurden beim 1. Tattoo Charity Day eingenommen. 54 Menschen ließen sich im Perger Studio "Mad Ink" tätowieren. Die Einnahmen verteilten die Künstler nun: Eine MS-Patientin konnte nach einer OP einen neuen Rollstuhl ankaufen. Eine weitere MS-Patientin benötigte ein Spezialbett. Den Mädchen und Burschen vom SOS-Kinderdorf ermöglichten die Tattoo-Profis einen Ausflug inklusive Verpflegung ins Greiner Stadtkino. Kino-Inhaber Horst Rohrstorfer übernahm die Kosten der Vorstellung. Die Kinderfreunde Katsdorf freuten sich über ein neues Kasperltheater. In den Dienst der guten Sache hatten sich die Perger Tätowierer "Leuli", "Cindy B Art" und "Forrest" mit Mark Neubauer aus Melk und Thomas Kellinger aus Linz gestellt. Nach dem großen Erfolg ist eine Wiederholung geplant.

Bericht über den Tattoo Charity Day

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen