Neustart beim ÖAAB St. Georgen/Gusen

St. Georgens ÖVP-Chef Andreas Derntl, Roland Trinkl, Markus Larndorfer, Christian Fadanelli und ÖAAB-Bezirksobmann Max Oberleitner.
  • St. Georgens ÖVP-Chef Andreas Derntl, Roland Trinkl, Markus Larndorfer, Christian Fadanelli und ÖAAB-Bezirksobmann Max Oberleitner.
  • Foto: ÖAAB St. Georgen/Gusen
  • hochgeladen von Fabian Buchberger

ST. GEORGEN/GUSEN. „Ohne Arbeitnehmerschaft keine nachhaltige Politik!“ Unter dieser thematischen Überschrift fand am 17. Oktober die Jahreshauptversammlung des ÖAAB St. Georgen/Gusen statt. Nur drei Tage nach der für die ÖVP erfolgreichen Nationalratswahl beschäftigen sich die ÖAAB-Mitglieder aus St. Georgen/Gusen mit aktuellen Herausforderungen für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer des Wirtschaftsraumes St. Georgen/Gusen.

Erwartungen an neue Bundesregierung

Der an diesem Abend neu gewählte Obmann Markus Larndorfer skizzierte dabei auch die klare Erwartungshaltung des Arbeitnehmerflügels in der ÖVP an eine neue Bundesregierung: „Wir messen jede Regierung daran, ob sie in der Lage ist, für Arbeitnehmer gute Perspektiven zu entwickeln. Die Programme und Forderungskataloge des ÖAAB sind bestens ausgearbeitet und müssen nun auch in ein neues Regierungsprogramm einfließen“, fasst Larndorfer die Stimmung zusammen. Quer durchs Land erwarten sich die Mitglieder in den christlich-sozialen Interessensvertretungen des ÖAAB und der FCG auch ein klares Bekenntnis zu den bewährten Einrichtungen der Sozialpartnerschaft. ÖAAB-Bezirksobmann BGM Max Oberleitner und Gemeindeparteiobmann Andreas Derntl unterstrichen in ihren Referaten die Rolle des ÖAAB auf Ebene der Gemeindepolitik.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen