Green Events Austria
Strudengau Pfadis neuerlich für 'Grün in Grein' ausgezeichnet

Es gab natürlich keinerlei Plastikbecher oder sonstige Trinkgefäße. Deshalb wurde verlangt, dass jeder ein eigenes Heferl, idealweise aus Metall, mitbringt. Gerhard Spitzer, Präsident vom Österreichischen Pfadfinderbund, der auch die Strudengau-Pfadis leitet (rechts).
14Bilder
  • Es gab natürlich keinerlei Plastikbecher oder sonstige Trinkgefäße. Deshalb wurde verlangt, dass jeder ein eigenes Heferl, idealweise aus Metall, mitbringt. Gerhard Spitzer, Präsident vom Österreichischen Pfadfinderbund, der auch die Strudengau-Pfadis leitet (rechts).
  • Foto: Österreichischer Pfadfinderbund
  • hochgeladen von Robert Zinterhof

GREIN, STRUDENGAU. Jährlich zeichnet das „Green Events Austria“ Netzwerk mit dem Wettbewerb ‚nachhaltig gewinnen‘ die vorbildlichsten ‚Green Events Austria‘ aus. Bei der neunten Auflage mit insgesamt 104 Einreichungen durften sich 26 Veranstalter über ein Preisgeld freuen. Unter den Ausgezeichneten sind neuerlich die Strudengau-Pfadis. Im Vorjahr holte Gerhard Spitzer, Präsident vom Österreichischen Pfadfinderbund, der auch die Strudengau-Pfadis leitet, den 1. Preis und damit 1.000 Euro nach Grein. Heuer wurden die Strudengau-Pfadis als Nominierte für „Grün in Grein 02“ mit 400 Euro ausgezeichnet.

Leben mit der Natur
Bei einem Kennenlern-Tag verbrachten 31 Pfadis, Kinder, Jugendliche, Erwachsene, einen Tag in der Natur und lebten mit der Natur. "Zum vereinbarten Lagerplatz ist kein Auto vorgefahren. Alle kamen mit Rollern, Rad oder zu Fuß. Es gab natürlich keinerlei Plastikbecher oder sonstige Trinkgefäße. Deshalb wurde verlangt, dass jeder ein eigenes Heferl, idealweise aus Metall, mitbringt. Einen Schwerpunkt setzte man auf ‚Gesundes Wissen‘ über ‚Wilde Kräuter‘ und die „Wilde Küche“. Diesmal war die Zubereitung der Kräuter keine Kostprobe mehr, sondern fixer Bestandteil unserer 100-prozentigen biologischen Verpflegung“, erzählt Gerhard Spitzer. Das Korn wurde selber gemahlen und selber zu Brot gebacken. Müllbilanz: zwei Becher von der Eislieferung, sonst nix!
Klimalandesrat Stefan Kaineder: „Ich gratuliere den Nominierten und Preisträgern sehr herzlich und bedanke mich für Ihr vorbildliches Engagement. Green Events zeichnen sich durch ihre Vorbildwirkung aus.“

Wegen Covid-19 mussten die Strudengau-Pfadis heuer acht geplante Aktionen, ein Lager und „Grün in Grein 3.0“ unter dem Motto „Total Regional – Grün in Grein geht auf Tournee“, absagen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen