Perger Volleyballerinnen ziehen als Liga-Zweiter ins Halbfinale ein

3Bilder

Prinz Brunnenbau Volleys holen Punkt beim OÖ-Derby und sichern sich das Halbfinalticket für Play-off in Austrian Volley League Women

PERG. Zum ersten Mal in der Geschichte des Vereines steht die Spielgemeinschaft Prinz Brunnenbau Volleys aus Perg im Halbfinale der Austrian Volley League Women. Mit unglaublichem Kampfgeist erobern sie einen Auswärtspunkt in der 18. und letzten Runde des Grunddurchgangs beim OÖ-Derby gegen Grunddurchgangs-Sieger Askö Linz/Steg, nachdem sie schon mit 0:2 zurücklagen. Damit erzielen sie einen Punktegleichstand mit dem Rekordmeister Sokol/Post in der Tabelle, ziehen aber aufgrund der mehreren gewonnen Spiele direkt als Zweiter des Grunddurchgangs in das Semifinale ein.

Packendes Derby

"Was für ein Match. Da haben die Mädels heute unglaubliche Nerven bewiesen. Der Derbysieg war uns nicht so wichtig wie das Halbfinale. Ein wirklich herausragender Grunddurchgang endete mit einem tollen Volleyballfest. Jetzt haben wir eine kleine Pause zum Durchschnaufen", berichtete Pergs Sportdirektor Josef Trauner, der sich auch bei den vielen mitgereisten Schlachtenbummler aus Perg bedankte: "Das war genau die Unterstützung die unsere Mannschaft gebraucht hat. Es war ein packendes Derby und wir haben den so entscheidenden Punkt geholt."

Nach 50 Minuten lag seine Mannschaft bereits mit 0:2 zurück, doch Trainerin Zuzana Pecha-Tlstovicova konnte ihre Volleyballerinnen noch einmal aufrichten und so kämpften sich die Prinzessinnen in den dritten Satz und damit in die Partie zurück. Im Eiltempo fertigten sie im vierten Durchgang die Linzerinnen vor ihrer Heimkulisse mit 25-9 ab und lösten damit ihr Halbfinalticket fix. Denn trotz des Auswärtssieges von Sokol/Post beim VC Tirol war den Pergerinnen vor Beginn des Schlusssatzes der Platz unter den besten vier Mannschaften Österreichs nicht mehr zu nehmen. Im entscheidenden Durchgang hatten dann wieder die Linzerinnen die Oberhand, aber die Freude über das Semifinalticket überwiegte der Derby-Niederlage gegen den Grunddurchgangssieger.

Nun geht es um den Einzug ins Cup-Finale

Kommende Woche wartet schon das nächste Highlight auf die Prinzessinnen. Im Cup Final Four treffen sie am Freitag in Graz auf die SG Kelag Klagenfurt. Beide Teams scheiterten im letzten Jahr im Halbfinale, nun winkt einer der beiden Mannschaften das Finale im Österreichischen Cup.

18. Runde Austrian Volley League Women

ASKÖ Linz/Steg – SG Prinz Brunnenbau Volleys 3 - 2
25-21 (26 min), 25-20 (24 min), 21-25 (25 min), 9-25 (17 min), 15-11 (17 min)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen