Robin Binder sensationell Disc-Golf Staatsmeister

Robin Binder Disc-Golf Staatsmeister 2018
3Bilder
  • Robin Binder Disc-Golf Staatsmeister 2018
  • Foto: Daniel Maier
  • hochgeladen von Robert Zinterhof

PABNEUKIRCHEN, LUFTENBERG, GRAZ.  Für die Überraschung bei den Disc Golf Staatsmeisterschaften sorgte der Pabneukirchner Robin Binder. Am Schöckl, dem Hausberg der Grazer, feierte Robin Binder, der für den Kumm Disc Golf St. Thomas startet, einen Start-Ziel Sieg. Von der ersten Runde an gab er die Führung in der Herren-Klasse nicht mehr ab. Die ausgezeichnete Leistung zeichnete sich schon im August bei den Europameisterschaften in Kroatien ab, wo Pabneukirchner als bester Österreicher überraschte. Robin Binder arbeitet als Mechatroniker bei der Firma Engel in Schwertberg. Der Zwei-Schicht-Betrieb erlaubt dem Sportler täglich am Vormittag oder am Nachmittag zu trainieren. 2. Lukas Froschauer, Luftenberg, 3. Stanislaus Amann, Wald (NÖ).  

Robin Binder berichtet: Am Freitag, 31. August,  ca. 16:00 Uhr, habe ich meine erste und einzige Trainingsrunde absolviert. Mehr Zeit blieb an diesem Tag für die Vorbereitung leider nicht.
Samstag Vormittag startete ich bei gutem Wetter in die erste Runde. Ich spielte sehr konzentriert und es gelangen mir ausgezeichnete Putts. Kurz vor Ende der ersten Runde musste wegen starken Regen und Gewitter unterbrochen werden. Meine Platzierung war mir zu dieser Zeit noch nicht bekannt. Um 13 Uhr konnte bei Regen und Nebel fortgesetzt werden. Nach der ersten Runde ging es Aufgrund des Zeitdrucks des Veranstalters ohne Pause gleich in die 2. Runde, die ich mit insgesamt 11 Birdies souverän bewältigt habe.
Nach dem Ersten Tag hatte ich einen Vorsprung von insgesamt 6 Würfen auf Lukas Froschauer, Stanislaus Amann und Otfried Derschmidt.
Am Sonntag wurde wegen starkem Nebel erst um 10 Uhr gestartet, wodurch das geplante Finale am Nachmittag gestrichen wurde.
Bis zu den letzten 5 Körben hielt ich die Konkurrenz mit einer soliden Leistung auf Distanz. Spannend wurde es zum Schluss, als Lukas Froschauer ein Birdie nach dem Anderen machte.
Das Turnier entschied sich schließlich am letzten Korb
, bei dem ich meinen Sponsor Kollegen und Trainingspartner Lukas Froschauer (Luftenberg OÖ) mit 2 Würfen Vorsprung gerade noch auf Distanz halten konnte. 2 Jahren davor hatte ich den Sieg beim gleichen Korb vergeben. Der 3. Platz ging an Trainingspartner Stanislaus Amann (Wald - NÖ)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen