Das wird aus "Commerz Park Perg"
Neues Zuhause für zwei Perger Unternehmen

Auf der Baustelle: Manfred Haselberger (links) und Alexander Köppl.
5Bilder
  • Auf der Baustelle: Manfred Haselberger (links) und Alexander Köppl.
  • hochgeladen von Michael Köck

Zwei Betriebe siedeln sich auf "Commerz Park"-Areal an – derzeit läuft Um- und Zubau.

PERG. Baustellen-Hochbetrieb herrscht in Zeitling 23. Der auffällige, in gelb-blau gehaltene "Commerz Park Perg" bei der Ortseinfahrt verschwindet bald von der Bildfläche. Zwei Perger Unternehmer haben das Areal samt Gebäude gekauft und schaffen sich aus Platzgründen eine neue Bleibe.
Laderaum-Ausstatter Haselberger wird seinen Firmensitz einige hundert Meter östlich verlassen, den er seit der Gründung 1898 inne hat. "Wir haben 15 Mitarbeiter und wollen aufstocken. Am alten Standort sind wir quasi übereinander gestanden. Wir hatten 300 Quadratmeter Werkstatt, jetzt sind es fast 2.000", sagt Manfred Haselberger. Neben der Werkstatt schafft er im vorderen Teil des Gebäudes Büros und Sozialräume. Die Produktion übersiedelte bereits in den neuen Standort, im Laufe des Jahres soll die Generalsanierung fertig sein.

Hochmoderne Spenglerei wird errichtet

Im hinteren Teil schlägt Alexander Köppl seine Zelte auf. Er gründete 2002 seinen Dachdecker-Betrieb und beschäftigt heute 40 Mitarbeiter. Eine erstaunliche Entwicklung – nun ist es an der Zeit für einen "Neustart", wie er selbst sagt. Bereits seit dem Vorjahr hat er hier ein Lager, derzeit kommt ein Anbau hinzu. Anfang April will Köppl übersiedeln. Stolz erzählt er: "Wir errichten eine hochmoderne Spenglerei, die modernste von Oberösterreich. Der neue Maschinenpark ist 700.000 Euro Wert." Der Sozialraum wird doppelt so groß wie am bisherigen Standort, dazu kommen Büros. Ziel sei es, in Zukunft mehr Mitarbeiter zu beschäftigen. Der Dachdecker schränkt aber ein: "Es ist schwierig, Leute zu bekommen."

Optisch neuer Anstrich

Das Areal umfasst rund 11.000 qm, die Hälfte ist verbaut. Der Bau stammt aus dem Jahr 1965 und wurde sukzessive erweitert. "Wir haben uns entschieden, eine bestehende Betriebsanlage zu kaufen, anstatt in der grünen Wiese neu zu bauen", so Köppl. Neben Zubau und umfassender Sanierung wird die Zufahrt ein paar Meter in Richtung Osten verlegt. Auch die Außenmauern erhalten einen neuen Anstrich. "Das Gelb-Blau kommt definitiv weg", bestätigen die Unternehmer. Zudem errichtet Köppl eine Biomasse-Anlage, die den beiden Betrieben zum Heizen dient.

Autor:

Michael Köck aus Perg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen