15.04.2018, 00:49 Uhr

Lumpazivagabundus, eine viel bejubelte Premiere

Die Darsteller und Darstellerinnen der Mimus Bühne feierten mit „Lumpazivagabundus« eine umjubelte Premiere
WALDHAUSEN. Die Darsteller und Darstellerinnen der Mimus Bühne feierten mit „Lumpazivagabundus« eine umjubelte Premiere. Großen Spaß machte die zweieinhalbstündige Vorstellung zu jeder Minute. Dass sie den urösterreichischen Klassiker Johann Nestroy großartig spielen können, bewiesen die Darsteller und Darstellerinnen der Mimus-Bühne  zweieinhalb Stunden. Regisseur Alfons Puchner inszeniert die Feenwelt bunt, schrill. Er verschlankt das Feenreich in seiner Waldhausen Inszenierung gekonnt. Die Regie verzichtet auf Modernität, blieb bei Nestroy und traf somit den Geschmack der begeisterten Zuschauer.
Die zynische Kommödie wird nicht nur von den drei Hauptdarstellern Franz Reiter, Knierim, Werner Aigner, Leim und Josef Hundegger, Zwirn, getragen. Um diese „drei Gestalten“ reifen junge Darstelelrinnen und Darsteller heran. Franz Reiter als trunksüchtiger Schuster Knieriem hat das Talent zum Possensspieler und auch die Gelegenheiten dazu. Er kostet sie weidlich aus. Im Erobern und Ausgeben ist dieser Schneider Zwirn, Josef Hundegger, maßlos. Vor allem in der Szene als Neureicher in Prag brilliert Hundegger mit Julia Hinterdorfer und Juliane Leinmüller. Werner Aigner gibt gekonnt den braven Tischler Leim, der aus Liebesschmerz flüchtete. Bei Hobelmann klärt sich das Missverständnis, das Leim auf Wanderschaft getrieben hat schnell auf und er hält erfolgreich um die Hand von Peppi an.  

Die Mimus Bühne Waldhausen erlebt ein einzigartiges Revival mit dem Nestroy-Stück Lumpazivagabundus. Vor 25 Jahren führten Franz Reiter als Knierim, Werner Aigner als Leim und Josef Hundegger als Zwirn dieses Stück mit großem Erfolg auf. Und dieses Jahr sind die drei Schauspieler der Mimus Bühne in den selben Rollen zu sehen. 

Franz Reiter Knieriem
Werner Aigner Leim
Josef Hundegger Zwirn
Anna Puchner Lumpazi / 2. Spaziergänger / Hausierer / Maler
Julia Hinterdorfer Fortuna / Lina / Camilla
Juliane Leinmüller Amorosa / Rosa / Laura
Anton Honeder Stellaris / 1. Spaziergänger / Hobelmann
Andreas Ebner Mystifax / 3. Spaziergänger / Pantsch / Lüftig
Michael Ebner Fludribus / Fassel / Windwachel
Uschi Springer Peppi / Feenreich
Gerhard Steindl Strudel / Feenreich / Gast
Irmi Steindl Anastasia / Feenreich / Gast
Lena Strasser Dienerin / Feenreich / Gast
Lisa Wurzer Reserl / Feenreich / Gast

Musik Bernadette Pilshofer
Regie Alfons Puchner
Aktuelle Couplets Franz Reiter
Bühne Josef Hundegger
Maske Uschi Springer / Christl Witzany
Beleuchtung Alex Hofer / Gerhard Steindl
Ton Helmut Eberl
Presse Irmi Steindl
Werbung Alfons Puchner / Michael Ebner
Grafik Thomas Küx
Gesamtleitung Franz Reiter


Lumpazivagabundus

Mit der Zauberposse „Der böse Geist Lumpazivagabundus“ gelingt Nestroy 1833 der Durchbruch. Die Uraufführung findet im Theater an der Wien statt.

Inhalt:
Dieses Stück handelt vom Streit zwischen zwei Feen, der Glücksfee Fortuna und der Liebesfee Amorosa. Fortuna glaubt, allein durch Reichtum jeden Menschen wieder auf den rechten Weg bringen zu können. Lumpazivagabundus jedoch behauptet, dass Amorosa mächtiger als die Glücksfee sei. Es kommt zu einem Versuch: Fortuna wird drei lockeren Gesellen, die bis jetzt in Armut gelebt haben, Reichtum zukommen lassen. Wenn wenigstens zwei von ihnen dadurch zu Vernunft kommen und ein neues Leben beginnen, so ist Fortunas Macht erwiesen.
Fortuna erscheint nun den drei Gesellen Leim, Knieriem und Zwirn im Traum und verrät ihnen die Nummer des Gewinnloses in der Lotterie. Die drei gewinnen tatsächlich eine Menge Geld. Leim heiratet, legt sein Geld gut an und wird ein wohlhabender Mann. Knieriem und Zwirn jedoch verprassen ihr Geld und werden wieder arm. Nach einem Jahr treffen sich die drei beim Tischler Leim. Dieser will die beiden auf den rechten Weg bringen. Ob ihm das gelingt? Sie erfahren es bei der Aufführung!

Weitere Spieltermine:
 
Fr., 20.4.2018, 20.00 Uhr
Sa., 21.4.2018, 20.00 Uhr

Fr., 27.4.2018, 20.00 Uhr
Sa., 28.4.2018, 20.00 Uhr
So., 29.4.2018, 17.00 Uhr

Do., 3.5.2018, 20.00 Uhr
Fr., 4.5.2018, 20.00 Uhr
Sa., 5.5.2018, 20.00 Uhr

Spielort:
Gasthaus Hader „Schlüsselwirt“, Markt 10, 4391 Waldhausen im Strudengau

Reservierung unter www.mimusbuehne.at oder bei Franz Reiter 0664/4544534
0
1 Kommentarausblenden
17.573
Robert Zinterhof aus Perg | 15.04.2018 | 22:14   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.