13.11.2017, 18:10 Uhr

Frisches Tannenreisig ist ein muss für den traditionellen Adventkranz

Theresia Auböck und Anni Aigner bei der Arbeit.
MAUTHAUSEN / Es ist bereits Tradition dass die Goldhaubenfrauen aus Mauthausen schon im November um die hundert Adventkränze binden und am Adventmarkt am 25. und 26. November verkaufen. Für zwei Tage sind rund dreißig Frauen im Haus der freiwilligen Feuerwehr Haid zu finden und haben alle Hände voll zu tun, um aus frischem Tannenreisig und vielen Dekorationsmaterialien, schöne traditionelle Adventkränze herzustellen. „Zuerst machen uns die Männer Ringe aus Lianen und dann werden aus wirklich ganz frischen Tannenreisig aus dem Mühlviertel, die Kränze in verschiedenen Größen mit Draht gebunden. Dabei muss man besonders darauf achten dass man die kleinen Reisig-Büscherl gut und fest bindet damit der Kranz nicht aufgeht“ erklärt Theresia Auböck, die mit ihrem Team für das Binden verantwortlich ist. Anschließend werden die Kränze von Anni Aigner und ihren Damen geschmackvoll geschmückt und dekoriert. „Ich sammle das ganze Jahr über schon Zapfen, Blätter und Zweige die neben bunten Bändern, Glaskugeln und Kerzen zur Dekoration verwendet werden“ erzählt die kreative Goldhaubenfrau. Auch heuer dominiert bei den Bändern und Kerzen neben naturweiß die für Advent traditionelle Farbe rot. Und wer sich schon im Vorfeld einen schönen Adventkranz aussuchen möchte der kann ab 22. November im Feuerwehrhaus vorbeischauen und um 18 bis 22 Euro einen Adventkranz kaufen. Der Reinerlös aus dem Adventkranzverkauf kommt sozialen Mauthausner Projekten zugute.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.