26.07.2017, 11:53 Uhr

Klam: Kaufhaus Kastler schließt mit Ende August

Der Unternehmer Kastler ist auch als Taxi- und Schulbusfahrer aktiv – am 31. August zum letzten Mal.

Klam verliert mit Lebensmittelhändler Nah & Frisch Kastler einen Nahversorger

KLAM. Franz Kastler tritt mit Ende August seinen Ruhestand an. Das Kaufhaus Nah & Frisch Kastler schließt dann seine Pforten. Der Unternehmer ist auch als Taxi- und Schulbusfahrer sowie im Mietwagengewerbe aktiv. Das Unternehmen wurde Ende der 1950er-Jahre gegründet, der Bereich Taxi kam 1971 hinzu. Der jetzige Chef Franz Kastler führt den Betrieb seit 37 Jahren. Die 900-Einwohner-Gemeinde Klam verliert einen wichtigen Nahversorger.

"Für ältere Leute ein Problem"

"Gerade für ältere Leute ist das natürlich ein Problem", sagt Bürgermeister Johannes Achleitner. Generell sei jeder gefordert, durch regionales Einkaufen zum Erhalt der Nahversorger beizutragen. Ob Kastler sein Kaufhaus vermietet, steht noch nicht fest. In St. Thomas und Dimbach übernahm nach der Pensionierung der Nahversorger ein Verein den Lebensmittelhandel. "Es ist bei uns doch eine andere Situation, nach Grein und Saxen ist es nicht so weit. Natürlich bemüht man sich als Bürgermeister", so Achleitner.

"Schwächung der eigenen Lebensqualität"

"Es wird immer wichtiger, dass man die Wertschöpfung vor Ort hält. Kaufkraftabfluss hat unweigerlich mit Schwächung der eigenen Lebensqualität zu tun. Erst wenn man etwas im eigenen Ort nicht mehr bekommt, wird man darauf aufmerksam. Beispiele wie Dimbach ohne Wirt oder Klam bald ohne Lebensmittelhändler zeigen das deutlich auf", sagt Wirtschaftskammer-Bezirksobmann Wolfgang Wimmer.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
1 Kommentarausblenden
18.236
Robert Zinterhof aus Perg | 26.07.2017 | 14:39   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.