20.10.2017, 13:36 Uhr

Neue Talkreihe im Kaffeehaus

Stefan Klausberger, Sylvia Breselmayr, Franz Aumayer, Gerti Jahn und Gerald Mitterlehner hoffen auf viele Gäste.

Ziel: Über Hintergründe diskutieren – erstes Thema Rechtspopulismus

PERG. Mit der Veranstaltungsreihe "talkmit" starten der Bund Sozialdemokratischer Akademiker Perg (BSA) und die SP-Bildungsorganisation im Bezirk. Inspirationen holte man sich von "Talk im Café" in Kirchdorf. Den Rahmen bildet das Café Stöger. Fünf Veranstaltungen mit bekannten Vortragenden sind im Jahr geplant, der Eintritt ist frei. "In der öffentlichen Debatte kommt die tiefergehende Auseinandersetzung viel zu kurz, Inhalte werden nur mehr verkürzt dargestellt. Wir wollen dazu beitragen, dass wieder eine inhaltliche Diskussionskultur entsteht, die auf Fakten basiert", sagen Franz Aumayer und Gerald Mitterlehner. Den Auftakt macht am Mittwoch, 15. November, um 19 Uhr der Ökonom und Kommunikationsprofi Walter Ötsch. Dieser machte sich mit dem Bestseller "Haider light – Handbuch für Demagogie" einen Namen. Erst kürzlich erschien sein Werk "Populismus für Anfänger". Ötsch schildert die Hintergründe und vor allem die Strategien, derer sich Rechtspopulisten bedienen, um an die Macht zu kommen. Im Zentrum steht immer eine Botschaft: "Wir sind gut, die anderen sind schlecht." Mit diesem Mechanismus sind laut dem Experten AfD, FPÖ und auch Trump erfolgreich.
Im Zuge von "talkmit" sind in naher Zukunft außerdem Veranstaltungen zu den Themen steigende Kluft zwischen Arm und Reich, Digitalisierung, Migration und Flucht, EU und zur Flüchtlingsfrage geplant.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.