04.12.2017, 10:48 Uhr

Klares 3-0 für Pergs Volleyballerinnen gegen TI-Volley

(Foto: Peter Maurer)
PERG. Zum ersten Mal seit dem Aufstieg in Österreichs höchste Spielklasse im Volleyball, der Austrian Volley League, gelingt der SG Prinz Brunnenbau Volleys aus Perg ein Auswärtssieg gegen TI-Fun-Box-Volley. Von Beginn an bestimmen die Oberösterreicherinnen das Geschehen in der Universitätssporthalle in Innsbruck und erobern drei wichtige Punkte im Kampf um die Playoffplätze.

Kein einfaches Match

"Das war kein einfaches Spiel für uns, auch wenn das Ergebnis klar aussieht. Dank einer konstanten Leistung mit wenig Fehlern waren wir die bessere Mannschaft am Feld", erklärt Pergs Trainerin Zuzana Pecha-Tlstovicova. Zwar starten die Tiroler Gastgeberinnen gut in die Partie doch bereits nach wenigen Punkten übernehmen die Mühlviertlerinnen die Führung im ersten Satz. Punkt für Punkt bauen sie ihren Vorsprung aus und verwalten ihn klug bis zum Ende. Mit 25-12 geht der erste Durchgang klar an die Pergerinnen.

Keine Probleme durch Abgang von Natalia Perlinska

Die Oberösterreicherinnen hatten Anfang der Woche mit dem Transfer von Natalia Perlinska in die polnische Superliga einen Abgang zu verzeichnen. Das "Loch" in der Mitte fiel aber im Spiel gegen die Tirolerinnen nicht auf. "Meine Mädels hatten sicherlich nicht das Gefühl, dass jemand am Platz fehlt. Sie haben für einander gekämpft und damit können wir seit Saisonbeginn die Mitte gut abdecken", erklärt die Perger Trainerin. Der zweite Satz entwickelt sich spannender und der Spielstand ist lange Zeit offen. Am Ende agieren die Prinzessinnen druckvoller und entscheiden diesen mit 25-18 für sich.

Im dritten Durchgang sind die Pergerinnen wieder die dominantere Mannschaft. Das Team von Zuzana Pecha-Tlstovicova erarbeitet sich 9 Matchbälle. Doch dann mobilisiert die Heimmannschaft aus Innsbruck noch einmal alle Kräfte. Sechsmal wehren sie den drohenden Spielverlust ab, ehe dann Pergs beste Scorerin an diesem Abend, Eva Freiberger, den Auswärtssieg für ihre Mannschaft fixiert. "Das war eine tolle Teamleistung heute. Ich hoffe wir können in den nächsten Spielen daran anknüpfen", fügt Pergs Kapitänin Sabrina Enzinger an.

In der nächsten Woche empfangen Pergs Volleyballerinnen den aktuellen Österreichischen Meister. Um 18:30 treffen sie am 6. Dezember in der Donauwell-Arena auf die SG VB NÖ Sokol/Post.

Austrian Volley League Women

TI-FUN-BOX-volley - SG Prinz Brunnenbau Volleys 0 - 3
12-25 (27 min), 18-25 (24 min), 21-25 (29 min)
Topscorerinnen: Capri Patricia Richardson (7), Martyna Walter (6), Eva Meindl (5) bzw. Eva Freiberger (14), Diana Mitrengova (11), Eva Marko (9)

Die nächsten Spiele:
06/12/17 AVL SG Prinz Brunnenbau Volleys - SG VB NÖ Sokol/Post
08/12/17 AVL VBV Trofaiach - SG Prinz Brunnenbau Volleys
16/12/17 AVL PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg - SG Prinz Brunnenbau Volleys
13/01/18 AVL SG Prinz Brunnenbau Volleys - UVC Holding Graz
20/01/18 AVL SG Prinz Brunnenbau Volleys - SG Kelag Klagenfurt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.