11.01.2018, 17:47 Uhr

Geld vom Finanzamt zurückholen: Kostenlose Beratung in Perg

Lohnsteuersprechtage mit Leopold Pichlbauer. (Foto: SPÖ)
BEZIRK PERG. Jährlich verbleiben dem Finanzminister 200 bis 300 Millionen Euro an Steuergutschriften, weil die Arbeitnehmer und Pensionisten die steuerlichen Absetzmöglichkeiten nicht nutzen und keine Arbeitnehmerveranlagung beantragen. Für die Veranlagung 2017 gibt es einige Erleichterungen: Versicherungsprämien, Kirchenbeiträge, Spenden und den Nachkauf von Versicherungszeiten werden automatisch an das Finanzamt gemeldet und als Sonderausgaben berücksichtigt. Werbungskosten sind Ausgaben für den Beruf. Diese müssen weiterhin beantragt werden, ebenso außergewöhnliche Belastungen. Nicht zu vergessen sind die Ausgaben für die Kinderbetreuung und die Kosten für eine auswärtige Berufsausbildung für die Kinder.

Mit einem Zugangscode für das Finanz Online kann man die Arbeitnehmerveranlagung problemlos durchführen und man erhält die Steuergutschrift in der Regel rascher als mit dem Antragsformular. Wichtig: Wer die Arbeitnehmerveranlagung 2012 noch nicht beantragt hat, muss diese unbedingt noch heuer beim Finanzamt einreichen, da die 5 Jahresfrist mit 31.Dezember 2017 endet!

Vertrauliche kostenlose Beratung gibt es bei den Lohnsteuersprechtagen von Leopold Pichlbauer im SPÖ Bezirksbüro an folgenden Terminen:
25. Jänner (15-17 Uhr)
1. Februar (15-17 Uhr)
27. Februar (16-18 Uhr)
8. März (15-17 Uhr)
22. März (16-18 Uhr)
5. April 2017 (15-17 Uhr).
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.