29.09.2017, 22:38 Uhr

Zum goldenen Elch ...

... könnte das Haus Neustiftgasse 64 (7. Bezirk) heißen (tut es aber nicht :-)). Es wurde vom jüdischen Architekten Max Fleischer, einem Schüler von August Sicard von Siccardsburg und Eduard van der Nüll, entworfen, er selbst lebte dort von 1890 bis zu seinem Tod 1905. Er baute u.a. einige Synagogen in Wien, die unter dem nationalsozialistischen Regime alle bis auf die erhalten gebliebene Fassade der ehem. Patientensynagoge im alten AKH zerstört wurden.
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentareausblenden
111.464
Heinrich Moser aus Ottakring | 30.09.2017 | 15:40   Melden
67.464
Richard Cieslar aus Rudolfsheim-Fünfhaus | 01.10.2017 | 00:26   Melden
3.149
Helga Amh aus Bruck an der Leitha | 02.10.2017 | 23:06   Melden
49.700
lieselotte fleck aus Simmering | 03.10.2017 | 15:09   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.