Kulturpreis
Scheibbser "Asylhelfer" kritisieren die Politik

Ehrung in Scheibbs: "Willkommen – Verein zum Finden einer neuen Heimat" wurde nun der Kulturpreis verliehen.
2Bilder
  • Ehrung in Scheibbs: "Willkommen – Verein zum Finden einer neuen Heimat" wurde nun der Kulturpreis verliehen.
  • Foto: Stadtgemeinde Scheibbs
  • hochgeladen von Roland Mayr

Verein "Willkommen" erhält Scheibbser Kulturpreis, Obmann sorgt mit seiner Dankesrede für Unmut.

SCHEIBBS. Bürgermeister Franz Aigner lud vor Kurzem zur mittlerweile 20. Kulturpreisverleihung in das Rathaus in Scheibbs.

Verein "Willkommen" holt Preis

Nach eingehenden Beratungen der aktuellen Kulturjury, bestehend aus Judith McGregor, Wolfgang Ellmauer, Franz Schaufler, Christoph Leditznig, Christoph Eckel und Alexandra Woller, und einem einstimmigen Gemeinderatsbeschluss wurde der Kulturpreis 2019 an den Verein "Willkommen – Verein zum Finden einer neuen Heimat" vergeben.
Seit März 2014, also seit fünf Jahren, besteht der "Verein zum Finden einer neuen Heimat" in Scheibbs, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, "die schwierigen Lebensumstände der in der Region lebenden Asylwerberinnen und Asylwerber sowie der anerkannten Flüchtlinge zu verbessern und sie aktiv dabei zu unterstützen, in unserer Kultur Fuß zu fassen".

Engagement und Idealismus

Die Verantwortlichen agieren dabei mit viel Engagement und Idealismus, um die kulturelle Integration zu ermöglichen. Es werden z. B. Deutschkurse samt Lernbehelfe organisiert, Unterstützung bei Amtswegen angeboten, aber auch soziale Schwerpunkte gesetzt, wie Grillabende, Besuche von Kulturveranstaltungen, Konzerten und Sportveranstaltungen sowie Chorsingen oder Kochen.
Den Verein unterstützende Benefizkonzerte und -veranstaltungen finden in regelmäßigen Abständen statt. Besonders nennenswert sind hier das "Fest der Kulturen" gemeinsam mit den Lunzer Wellenklängen, ein Benefizkonzert des Ensembles "Vocafonia" in der Scheibbser Klosterkirche sowie eine Lesung des international renommierten und bekannten österreichischen Schauspielers und Regisseurs Karl Markovics. Letzteres fand im Rahmen der Veranstaltung "Asüüül" statt, welche aus dem Scheibbser Kulturkalender nicht mehr wegzudenken ist. Diese seit Bestehen des Vereins jährlich stattfindende Veranstaltung verbindet verschiedenste kulturelle Inhalte – von Musik bis zu Tanz, von Lesungen bis hin zum Gesang und zu Kabaretts.

Ehrung in Scheibbs: Bürgermeister Franz Aigner und Obmann Johann Pöcksteiner.
  • Ehrung in Scheibbs: Bürgermeister Franz Aigner und Obmann Johann Pöcksteiner.
  • Foto: Stadtgemeinde Scheibbs
  • hochgeladen von Roland Mayr


Kritische Worte bei der Rede

Da Obmann Johann Pöcksteiner ein kritischer Geist ist, der gerne aneckt, ließ er es sich nicht nehmen, im Zuge seiner Dankesrede auch harsche Kritik an der aktuellen politischen Situation in Österreich einfließen zu lassen – sehr zum Unmut von Landtagsabgeordnetem Anton Erber und dem Zweiten Landtagspräsidenten Gerhard Karner, die den Festsaal des Scheibbser Rathauses unmittelbar nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung verließen.
"In unserem Verein spüren wir die Auswirkungen der aktuellen Politik täglich. Denn diese spricht den Flüchtlingen immer mehr das Menschliche ab. Es fällt einem schwer, eine Antwort zu finden, wenn man gefragt wird, wie es der Familie der Asylwerber geht, die einfach verschwunden ist. ich weiß, dass ich unangenehm bin, aber das will ich auch sein, denn es gibt viele Dinge, die einfach gesagt werden müssen", betont Johann Pöcksteiner in seiner Dankesrede.
"Ich hoffe, dass die Arbeit des Vereins auch in Zukunft so engagiert weitergeführt wird und der Verein das so wichtige verbindende Element zwischen den Kulturen in unserer Stadt und darüber hinaus bleibt", sagt Bürgermeister Franz Aigner bei der Preisverleihung im Festsaal des Scheibbser Rathauses.

Weitere Infos erhält man auf willkommen-in-oesterreich.at und auf Facebook.

Ehrung in Scheibbs: "Willkommen – Verein zum Finden einer neuen Heimat" wurde nun der Kulturpreis verliehen.
Ehrung in Scheibbs: Bürgermeister Franz Aigner und Obmann Johann Pöcksteiner.
Autor:

Roland Mayr aus Scheibbs

Roland Mayr auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen