Sportverein der Woche
Purgstaller Leichtathletik-Nachwuchs kämpft sich nach vorne

Maximilian Steinacher und Anjali Perera mit ihremTrainer Walter Mittendorfer
  • Maximilian Steinacher und Anjali Perera mit ihremTrainer Walter Mittendorfer
  • Foto: Sportunion Purgstall
  • hochgeladen von Roland Mayr

Nachwuchssportler aus sechs verschiedenen Bundesländern waren in Purgstall zu Gast.

PURGSTALL. Trotz Dauerregens wurde das Purgstaller Nachwuchstreffen zum österreichischen Top-Ereignis in der Nach-Corona-Ära.

90 Teilnehmer aus 17 Vereinen

90 Teilnehmer aus 17 Vereinen und sechs Bundesländern kamen ins Erlauftal und beteiligten sich in den Nachwuchsklassen U12 bis U18.
Die neue Purgstaller Tribüne wurde zum goldenen Platz für die Veranstaltung und konnte noch vor ihrer offiziellen Eröffnung so richtig getestet werden. 80 sitzplatzregistrierte Betreuer, 90 aktive Teilnehmer, 45 Kampfrichter der Sportunion Volksbank Purgstall und fantastische Leistungen des Purgstaller Leichtathletik-Nachwuchses und der Gäste aus den österreichischen Top-Vereinen sorgten trotz Dauerregens für Hochstimmung auf der Purgstaller Sportanlage.

Tolle Leistungen der Purgstaller

Organisationschef und Union-Obmann Walter Mittendorfer war begeistert von den sportlichen Leistungen und von der perfekten Organisation der Veranstaltung durch das 45-köpfige Kampfrichterteam.
Anjali Perera von der U14 ergatterte den ersten Rang im 80-Meter-Hürdenlauf der U16. Maxi Steinacher von der U16 holte sich den ersten Platz im 100-Meter-Hürdenlauf. Beim Kugelstoßen und beim 100-Meter-Lauf der U18 konnte David Vogelauer die ersten Plätze für sich beanspruchen. Roland Kalteis wurde Erster beim Speerwurf der U18. Außerdem ging Marco Glinz als überragender Sieger aus dem U12-Dreikampf hervor.

Weitere Infos gibt's auf union-purgstall.at.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Nina Burger setzt sich unter anderem für das Projekt "Daheimkicker" ein, das sich darum kümmert, dass Menschen mit Beeinträchtigungen Fußball spielen könne.
2

Sportler mit Herz
Nina Burger kann als Erste den Preis nach NÖ holen!

Nina Burger ist eine der erfolgreichsten Fußballerinen unseres Landes. Neben ihrem Talent hat sie aber auch ein großes Herz und setzt sich mit Leidenschaft für ihre Mitmenschen ein. Und das ist auch der Grund, warum die Sporthilfe sie nun für den renommierten Preis "Sportler mit Herz" nominiert hat. Du kannst nun dabei helfen, dass die 32-Jährige den Preis nach Niederösterreich holt!  NIEDERÖSTERREICH (red.) Die ÖFB-Rekordnationalspielerin und gebürtige Niederösterreicherin Nina Burger ist...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen