21.11.2016, 15:53 Uhr

Ein neuer "Boss" bei ZKW in der Slowakei

Franz Nigitz leitet nun das ZKW-Werk in der Slowakei. (Foto: Dutzi)

Franz Nigitz ist seit Kurzem der neue General Plant Manager im ZKW-Werk in Krušovce in der Slowakei.

WIESELBURG/KRUŠOVCE. Der 51-jährige Franz Nigitz übernimmt als General Plant Manager die Leitung der ZKW-Niederlassung im slowakischen Krušovce. Nigitz war zuletzt als Leiter des ZKW-Konzerneinkaufs tätig. Davor war er fünfzehn Jahre bei Magna beschäftigt, unter anderem als Leiter des Einkaufs und des Qualitätsmanagements. In den Jahren zuvor sammelte er wichtiges Know-how im Bereich Beschaffung bei Siemens Verkehrstechnik. Nigitz folgt Willem van der Weijden nach, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat.
"Mein Ziel ist es, den slowakischen Standort zu einem Vorzeigewerk innerhalb der ZKW-Gruppe zu etablieren", erklärt Franz Nigitz.

Standort weiterentwickeln

Eine der Hauptaufgaben von Franz Nigitz ist es, die kontinuierliche Belieferung der Kunden sicherzustellen und den Standort weiterzuentwickeln. Für seine neue Aufgabe bei ZKW bringt Franz Nigitz umfassende Erfahrungen aus der Automotive-Industrie mit. Von 1994 bis 2000 war der Absolvent des Maschinenbau-Wirtschaftsstudiums für Siemens Verkehrstechnik tätig – unter anderem als Leiter des Einkaufs. Ab dem Jahr 2000 war er in diversen Unternehmen der Magna Gruppe in den Bereichen Einkauf, Logistik und Qualität beschäftigt. Franz Nigitz konnte bei mehrjährigen Aufenthalten in den USA und Deutschland seine Fähigkeiten erweitern. Bei ZKW Slovakia warten unterschiedliche Herausforderungen auf Nigitz: "Zu meinen wichtigsten Aufgaben zählt die weitere Optimierung der Produktion und der Ausbau der Stärken unseres Standortes", meint der neue General Plant Manager.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.