14.10.2014, 14:38 Uhr

Zizala aus Wieselburg gewinnt BMW-Award

Murat Aksel von BMW überreichte Hubert Schuhleitner von ZKW die begehrte Trophäe. (Foto: Dutzi)

Der Wieselburger Lichtsysteme-Hersteller ZKW (Zizala Karl Wien) gewinnt zum zweiten Mal den BMW-Award.

WIESELBURG. Zizala Lichtsysteme GmbH, der international tätige Lichtsysteme-Spezialist, nahm den Zulieferer-Preis der BMW Group in der Kategorie "New Technology Experience" in Amsterdam entgegen.

Frontleuchtensystem

Der Wieselburger Automotive-Zulieferer erhielt diese Auszeichnung für die Entwicklungsleistungen beim Frontleuchtensystem des Hybrid-Sportwagen BMW i8.

Fahrzeug mit Laserlicht

Mit diesem Wagen wurde erstmals ein Serienfahrzeug mit Laserlicht produziert, das hohe Lichtleistung mit Energieeffizienz kombiniert.

Innovative Entwicklung

"Es freut uns sehr, dass der BMW-Award unsere innovative Entwicklungsleistung auszeichnet, die wir im Rahmen der hohen Qualitäts- und Sicherheitskriterien, die für die Automobilindustrie gelten, umgesetzt haben", sagt Hubert Schuhleitner, Geschäftsführer der ZKW Group.

Höhere Lichtintensität

Das Frontleuchtensystem des BMW i8 verfügt über ein spezielles Laser-Fernlicht, das eine deutlich höhere Lichtintensität als LED besitzt und somit rund 600 Meter weit die Straße erhellt.

Geringer Energieverbrauch

Trotz dieser hohen Lichtleistung und Reichweite liegt der Energieverbrauch 30 Prozent unter dem von LED-Scheinwerfern. Das Lasersystem erzeugt ein taglichtähnliches Fernlicht, das nicht nur die Sicht bei Nachtfahrten deutlich verbessert, sondern auch vom menschlichen Auge als angenehm wahrgenommen wird.

Effizientes Fernlicht

"Mit der Entwicklung des Laserlichts ist es uns gelungen, ein besonders leistungsfähiges und effizientes Fernlicht zu schaffen, das sowohl die Sicht als auch die Sicherheit bei Nachtfahrten verbessert", so Hubert Schuhleitner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.