Lichtkuppeleinbrüche Zielpunkt: Letzter Akt

Burim M. (35) wurde von der Anklage freigesprochen.
2Bilder
  • Burim M. (35) wurde von der Anklage freigesprochen.
  • Foto: mr
  • hochgeladen von Tom Klinger

Einer kosovarischen Tätergruppe wurden Einbrüche in drei NÖ-Zielpunktfilialen zur Last gelegt. Über 50.000 € konnte die Bande, die durch die Lichtkuppeln in die Gebäude eingedrungen waren, aus den Tresoren erbeuten. Drei - darunter der Bruder des nunmehrigen Angeklagten - wurden bereits rechtskräftig zu Freiheitsstrafen verurteilt.
Unter anderem ging es auch um die (inzwischen seit 1½ Jahren geschlossene) Filiale Ebergassing, aus der im Jahr 2010 rund 16.000 € verschwanden.
Der jetzige Angeklagte leugnete die Beteiligung an den Einbrüchen, im Gegensatz zu den bereits verurteilten Kosovaren fand man von ihm auch keinerlei DNA-Spuren oder Fingerprints. Die Belastung durch einen verurteilten und zwischenzeitig abgetauchten Kosovaren reichte dem Gericht nicht: Rechtskräftiger Freispruch!

Burim M. (35) wurde von der Anklage freigesprochen.
Rechtsanwalt Mathias Burger verteidigte den Kosovaren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen