Unfall mit Sattelschlepper: Für Fahrer kam jede Hilfe zu spät

MOOSBRUNN. Wieder einmal war die LH156 Schauplatz einer Tragödie. Immer wieder kommt es auf der Strecke zu schweren Verkehrsunfällen. Am Samstag kam ein Sattelschlepper, der Richtung Trumau unterwegs war von der Fahrbahn ab. Das Schwerfahrzeug überschlug sich und fing Feuer. Der Fahrer war bei dem Unfall in der Kabine eingeklemmt worden. Die Feuerwehr konnte den Schwerverletzten mitttels hydraulischem Rettungssatz bergen. Trotz der Bemühungen des Teams des Notarzthubschraubers verstarb der Schwerverletzte noch an der Unfallstelle. Bei den Lösch- und Aufräumarbeiten waren die Freiwilligen Feuerwehren Moosbrunn, Gramatneusiedl, Trumau, Ebreichsdorf, Ebergassing und Himberg knapp 2 Stunden im Einsatz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen