Sicher durch die Nacht

Der "Weisse Flügel" begleitet auch gerne zu Banken und wieder nachhause. Im Bild: Obmann Mario Schmidt.
4Bilder
  • Der "Weisse Flügel" begleitet auch gerne zu Banken und wieder nachhause. Im Bild: Obmann Mario Schmidt.
  • hochgeladen von Sabine Ivankovits

Vorerst gibt es das Angebot nur bei bestimmten Veranstaltungen, in ein paar Monaten kann jeder einen Begleiter buchen.

SIMMERING. "Vor fünf Jahren wurde ein Freund von mir überfallen und übel zusammengeschlagen, nur wegen einem alten Handy. Zwei Jahre später wurde eine Freundin, die im fünften Monat schwanger war, Opfer eines Überfalls. Das war auch für mich furchtbar schlimm, und ich wollte etwas unternehmen", so Mario Schmidt, Obmann des Vereins "Weisser Flügel". Ihm kam die Idee eines Begleitschutzes, der gratis sein soll. Am 28. Jänner starten die ersten Begleiter ihren Dienst.

Begleiter gesucht

"Im Moment können wir nur in Kooperation mit großen Veranstaltungen anbieten. In ein paar Monaten, wenn wir genügend Begleiter haben, kann dann jeder bei uns anrufen und sich begleiten lassen, kostenlos", so der 31-Jährige.

Der Begleitschutz ist dank Sponsoren und Spenden kostenlos. "Später wollen wir eine Kooperationsgesellschaft gründen, um Mittel zur Selbstverteidigung zu verkaufen und auch die Schulung derer anbieten. Das Geld fließt direkt in den Begleitschutz", so der Simmeringer. Begleiter werden noch gesucht, Männer und Frauen. "Viele machen das ehrenamtlich, aber wir stellen auch an.".

Schutz anfordern kann jeder, der einen brenzligen Weg vor sich hat, sei es in der Nacht von der Disco oder Kino heim sowie bei Bankbesuchen oder beim Kauf von Wertgegenständen. "Es wird auch eine Notfallnummer geben, wenn sich jemand kurzfristig unsicher fühlt", so Schmidt.

Sicher durch die Stadt

"Es ist legitim, wenn Frauen Angst haben, dass sie einen Begleitschutz in Anspruch nehmen", so Maria Rösslhumer, Geschäftsfürhrerin des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser. Sie ist auch Leiterin der Frauenhelpline. "Prinzipiell stehe ich dem aber ambivalent gegenüber, denn die Stadt muss dafür sorgen, dass Frauen und Männer angstfrei durch die Stadt gehen können. Aber es ist wichtig, dass es Möglichkeiten gibt, sich sicherer zu fühlen."."

Info: www.weisser-fluegel.net
Frauenhelpline: 0800/222 555

Autor:

Sabine Ivankovits aus Innere Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.