Fix für Simmering: 71er wird verlängert

Wiener Linien Chef Günter Steinbauer, SP-Bezirksvorsteherin Eva-Maria Hatzl, Vizebürgermeisterin Renate Brauner, Michael Dedic und Bezirksvize Peter Kriz.
  • Wiener Linien Chef Günter Steinbauer, SP-Bezirksvorsteherin Eva-Maria Hatzl, Vizebürgermeisterin Renate Brauner, Michael Dedic und Bezirksvize Peter Kriz.
  • hochgeladen von Karl Pufler

Trist schaut es mit der Öffi-Situation in Kaiserebersdorf aus.

Störungen beim 6er

Die Straßenbahnlinie 6 ist zwar eine tolle Verbindung, aber leider sehr störungsanfällig. Trotz einiger Verbesserungen hängt die Bim doch immer wieder, da sie die Schienen in der Gudrunstraße großteils mit dem Auto-Verkehr teilen muss.
Der 71er Bus ist bei den Anrainer nur wenig geliebt. Grund: Seine Unzuverlässigkeit. Oftmals wird die Tour verkürzt gefahren.

Ausbau der Umkehrschleife

Um eine Verbesserung zu erreichen, kämpfte SP-Bezirksvorsteherin Eva-Maria Hatzl mit ihrem Team, den 71er bis zur Zinnergasse zu verlängern. Problem war die Umkehrschleife, wie die bz berichtete.

Finanzierung ist fix

Diese bot nur Platz für eine Straßenbahnlinie. Nun gibt es aber eine Zusage für die Finanzierung. Und auch die Verlängerung des 71ers bis nach Kaiserebersdorf wurde nun von Vizebürgermeisterin Renate Brauner zugesagt.
Der Startschuss für den Ausbau der Schleife fällt nächstes Jahr. "Versprochen und gehalten: Der 71er wird bis zur Zinnergasse fahren", freut sich SP-Bezirksvorsteherin Eva-Maria Hatzl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen