Advent in der Burg Neuhaus
Punsch, Frau Holle und leuchtende Kinderaugen

19Bilder

Der erste Adventsamstag auf der Burg Neuhaus ist jedes Jahr wieder ein Erlebnis für sich. Das märchenhafte Ambiente in der Burg welches die Fantasie beflügelt, die so unterschiedlichen olfaktorische Wahrnehmungen, vom Punsch bis zum Lebkuchen, aber auch geräucherte Köstlichkeiten vom Wild und Fisch. Und nichts vergessen, Frau Holle mit ihrer Geschichte vom kleinen Engel Felix, welche jedes Jahr eine Fortsetzung findet.

Punsch und Brote im G`wölb

Im G`wölb der Burg trifft man sich zu Punsch und Broten, belegt mit verschiedenen Aufstrichen.  Für Galerist Wolfgang Kober eine prächtige Gelegenheit sich aufzuwärmen. Heinz Angerer, heute der Herr des G`wölbs und des Punsches, lies sich nicht zweimal bitten. Neben Punsch und Broten lud auch das knisternde Feuer des offenen Kamins zum verweilen und träumen ein.

Frau Holle- Geschichte mit Hindernissen

17:00 Uhr, darauf haben alle gewartet. Die Räumlichkeiten in der Burg leerten sich, jetzt kommt die Frau Holle. Alle Besucher versammelten sich im Burghof. Ganz aufgeregt die jüngsten Besucher. Und da war sie schon, erschienen am Balkon über dem Burghof. Aber was war das? Finsternis, kein Ton- Stromausfall- aber kein Problem für den Burgelektriker. Schnell war der Schaden behoben, Sicherung rein und weiter ging's. Jedoch nur kurz! Jäh wurde Frau Holle wieder unterbrochen. Ein Heizstrahler war der Schuldige. Heizstrahler ausgeschaltet- Sicherung wieder rein und jetzt konnte die Geschichte vom kleinen Engel Felix, der heuer Schutzengel werden wollte, fertig erzählt werden. Danach schüttelte Frau Holle, wie jedes Jahr, die Tuchent kräftig aus und bescherte den wartenden Kinder eine Regen aus Schokoladetaler.

Schmankerl für den Gaumen und das Auge

In den Räumlichkeiten der Burg gab es so manches Schmankerl zu entdecken. Die geräucherten Würste, Schinken und Speck vom Wild, Rind und Fisch der Familie Gerda und Johann Krenn. Hier konnte Claudia Achleitner nicht widerstehen und kaufte luftgetrockneten Wildschinken für die Jause zu Hause ein.
Bei Stand der Neuhauser Ministranten hatten Marion und Michael Dorfmeister ihre Hetz. Für Claudia Schneider, Helga Horvath, Franz Horvath, Manfred Ahorn und Margit Marschall wurden die Standeln mit holz- und keramikgearbeiteten Adventkränzen zum Treffpunkt der Unterhaltung. So macht der Bummel durch einen Adventmarkt doppelt spass.

Freudige Erwartung auf nächstes Jahr

Drum, der Adventmarkt auf der Burg Neuhaus, mit all seinen Attraktionen, sollte ein "Muss" für jeden Adventmarktreisenden sein. Ich jedenfalls freu mich schon auf 2020, wenn es wieder heißt: Die Frau Holle kommt auf die Burg Neuhaus zum Adventmarkt.

Autor:

Ing. Markus Achleitner aus Triestingtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.