Feilschen und tandeln am Trödlermarkt

Anton Prikerschnik und seine Frau Waltraud am Trödlermarkt
2Bilder
  • Anton Prikerschnik und seine Frau Waltraud am Trödlermarkt
  • hochgeladen von Simone Jäger

VÖLKERMARKT. Im Rahmen eines Stadtentwicklungskonzeptes wurde 2002 der Trödlermarkt in Völkermarkt ins Leben gerufen. Obmann seit der ersten Stunde ist der Ratschitschacher Anton Prikerschnik (79).
Der Trödlermarkt findet in der Vor- und Nachsaison jeden ersten Mittwoch im Monat gleichzeitig mit dem Wochenmarkt statt. Von Juli bis September findet er zwei Mal im Monat statt. "Damit Touristen die Möglichkeit haben, einmal schauen zu kommen und beim zweiten Mal zu kaufen", erklärt Prikerschnik mit einem Schmunzeln.

Großes Angebot

Der Obmann selbst ist am Trödlermarkt stets mit seiner umfangreichen Münzsammlung und Orden vertreten. Seine Frau Waltraud bietet Geschirr an. "Am Trödlermarkt bekommt man alles, was es im Geschäft nicht mehr gibt", fasst Prikerschnik das Angebot kurz zusammen.

Klein und familiär

Im Durchschnitt sind an jedem Standtag sechs Trödler aus fast ganz Kärnten in Völkermarkt vertreten. "Es ist aufgrund der vielen Märkte rundherum gar nicht so einfach, Trödler zu bekommen", weiß Prikerschnik. Dabei kann sich jeder, der sich beim Obmann anmeldet, als Trödler versuchen. "Der Markt in Völkermarkt ist klein und familiär", nennt Prikerschnik einen weiteren Vorteil.
Oft wird der Pensionist gebeten, den Wert von Dingen zu schätzen. "Ich bin aber kein Schätzer", räumt Prikerschnik ein, "Ich kenne mich nur bei meinen Münzen aus. Jeder kann verlangen, was er will."

Seltene Einzelteile

Das Publikum am Trödlermarkt ist bunt gemischt, aber vorwiegend suchen ältere Personen noch nach bestimmten Dingen. "Früher kaufte man sich ein schönes Geschirr-Set und wenn ein Teil kaputt wurde, kaufte man nur dieses nach. Das macht die Jugend heutzutage nicht mehr", erklärt Prikerschnik. Solche Einzelteile sind heute fast nur noch auf Trödlermärkten erhältlich.

Neuer Standort

Da im Alten Rathaus am Unteren Hauptplatz demnächst eine Eisdiele eröffnet und sich dadurch einige Fieranten des Wochenmarktes umstellen mussten, haben auch die Trödler ihren Standort weiter hinauf in Richtung Café Novello verlegen müssen. "Der neue Platz muss sich erst einlaufen", so Prikerischnik. Doch er hofft, dass im Sommer wieder viele Interessierte den Weg zum Völkermarkter Trödlermarkt finden werden. Denn da ist sich Prikerschnik sicher: "Viele Touristen kommen extra wegen uns in die Stadt."

Zur Sache: Trödlermarkt in Völkermarkt

Im April, Mai, Juni und Oktober jeden ersten Mittwoch im Monat.
Juli, August und September jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat am Hauptplatz.
Dauer: jeweils von 8 bis 12:30 Uhr

Anton Prikerschnik und seine Frau Waltraud am Trödlermarkt
Obmann Anton Prikerschnik

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen