Projekt Lärmampel nun auch im Bezirk Völkermarkt

Landesfrauenvorsitzende Romana Scharf stellt am 8. April um 18 Uhr beim Mochoritsch in Griffen das Projekt vor
2Bilder
  • Landesfrauenvorsitzende Romana Scharf stellt am 8. April um 18 Uhr beim Mochoritsch in Griffen das Projekt vor
  • hochgeladen von Simone Jäger

Die "Lärmampel im Kindergarten" ist ein Projekt der Frauen der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten. Vergangenen Herbst fand der Projektstart im Lavanttal statt, nun wandern die Lärmampeln weiter in den Bezirk Völkermarkt.
"Es geht nicht darum, dass die Kinder leiser sein sollen. Sie sollen den Unterschied zwischen laut und leise spielerisch lernen", erklärt Landesfrauenvorsitzende Romana Scharf. Denn auch durch fehlende Vorhänge und Teppiche oder "laute" Fußböden verändert sich die Raumakustik und es wird schnell laut.
Es stehen sechs Lärmampeln zur Verfügung, die jeweils 14 Tage in den Gemeindekindergärten bleiben. "Zum Beispiel haben wir die Lärmampel für einen Tag in der Bauecke eines Kindergartens aufgestellt", erklärt Scharf, die selbst in einem Kindergarten arbeitet, "wenn die Kinder mit den Bauklötzen zu laut gespielt haben und die Ampel rot anzeigte, haben sie sich selbst reguliert und leiser weitergespielt."
Kleine Umbauten, wie zum Beispiel Stoffbahnen an der Decke oder Filzgleiter an Stühlen und Tischen, können schon ausreichen, um die Lautstärke zu reduzieren. "Laut EU-Vorschrift müsste ein Arbeitgeber ab einer Lärmbelastung von 80 Dezibel Gehörschutz bereitstellen", so Scharf, "im Kindergärten hat es nachgewiesen oft 85 bis 100 Dezibel."
Vom Erfolg des Projekts ist Romana Scharf überzeugt. "Im Bezirk Wolfsberg bekamen wir durchwegs sehr positives Feedback. Und sogar Eltern haben nachgefragt, ob sie so eine Ampel auch für Zuhause haben können."

Landesfrauenvorsitzende Romana Scharf stellt am 8. April um 18 Uhr beim Mochoritsch in Griffen das Projekt vor
Die Ampel ist auf 80 Dezibel eingestellt: wenn es zu laut wird, schaltet sie auf rot
Autor:

Simone Jäger aus Völkermarkt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.