Werbegesicht
Slalomläuferin Christina Geiger wirbt weiterhin für Region Klopeiner See-Südkärnten

Skifahrerin Christina Geiger mit dem Sozialmedia-Praktikanten 2018 der Tourismusregion Klopeiner See-Südkarnten Patrick Riepl
  • Skifahrerin Christina Geiger mit dem Sozialmedia-Praktikanten 2018 der Tourismusregion Klopeiner See-Südkarnten Patrick Riepl
  • Foto: Tourismusregion Klopeiner See Südkärnten
  • hochgeladen von Kristina Orasche

ST. KANZIAN. Christina Geiger, deutsche Skirennläuferin, wird auch weiterhin für die Tourismusregion Klopeiner See-Südkärnten werben. Das hat die Tourismusregion kürzlich bekanntgegeben. Der Klopeiner See und die deutsche Sportlerin starten zum zweiten Mal gemeinsam in die Wintersaison und freuen sich über die Fortsetzung der Partnerschaft.

Werbe-Testimonial

Seit November 2017 ist die Tourismusregion bereits Kopfsponsor der 28-jährigen Slalom-Spezialistin und dabei bei allen Weltcup-Rennen international sichtbar. Darüberhinaus ist Christina Geiger an mehreren Veranstaltungen am Klopeiner See als Werbe-Testimonial, wie beispielsweise als Sport-Guide für Firmen, welche im Rahmen eines Firmen-Incentive am wärmsten Badesee Europas Kraft und Energie tanken, vor Ort in Südkärnten.

Attraktive Gegend

„Es war eine bewusste Entscheidung, weil ich meine Freizeit gerne in meinem südlichsten und schönsten Fitnessstudio Österreichs verbringe“, erklärt Christina Geiger. Mehrmals im Jahr kommt sie nach Südkärnten und genießt die Zeit am Klopeiner See mit Stand Up Paddling, Rennradfahren oder Mountainbiken. Die Kombination aus guten Trainingsbedingungen und guten Entspannungsmöglichkeiten machen die Gegend für Christina besonders attraktiv. Darüberhinaus hat die Skirennläuferin auch Wurzeln am Klopeiner See. Christinas Großeltern stammen aus Südkärnten. „Wir sind sehr glücklich, mit Christina eine sehr sympathische Athletin weiterhin unterstützen zu dürfen. Ihre Liebe zu Südkärnten, ihr sportliches Auftreten und ihre Social Media-Affinität sind ein wahrer Gewinn für die Tourismusregion Klopeiner See-Südkärnten“, so Tourismus-GF Daniel Orasche.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen