Wirtschaftsverein Zukunft Völkermarkt: Geschäftsführerin und Obmann gehen!

Treten zurück: Geschäftsführerin Sandra Ramsauer und Obmann Wilfried Magnet beim heurigen „Wine and More“-Fest im September
  • Treten zurück: Geschäftsführerin Sandra Ramsauer und Obmann Wilfried Magnet beim heurigen „Wine and More“-Fest im September
  • hochgeladen von Simone Jäger

VÖLKERMARKT. Wie die WOCHE exklusiv erfuhr, gibt es große Veränderungen im Wirtschaftsverein Zukunft Völkermarkt: Die Geschäftsführerin des Wirtschaftsvereins Zukunft Völkermarkt Sandra Ramsauer verlässt mit Dezember den Verein. Auch Obmann Wilfried Magnet wird bei den Neuwahlen im Februar 2015 nicht mehr kandidieren.

Magnet und Ramsauer im Interview:

„Wir blicken in den vergangenen 3,5 Jahren auf eine sehr spannende und bereichernde Arbeit für Völkermarkt zurück, die vom gesamten Vorstand durch Mitarbeit und starke Unterstützung mitgetragen wurde. Der Wirtschaftsverein Zukunft Völkermarkt ist in vielen Belangen ein sehr wichtiger Partner für Völkermarkt geworden“, so Magnet.
„Ergänzend zu unseren Aktivitäten für den örtlichen Handel und die Gastronomie erwies es sich als unverzichtbar, durch Aktivitäten im Stadtmarketing und Eventmarketing die Positionierung Völkermarkts im Wettstreit um den Kunden zu verbessern. Diese haben zuletzt durch das Markenprojekt noch mehr Profil und Verwirklichung bekommen“, Ramsauer weiter.
Neben der Entwicklung der Marke Völkermarkt (Anm. 2. Platz beim Kärntner Regionalitätspreis 2013 der WOCHE) mit den Kernpunkten Standort für Bildung, Verkehrswege, Veranstaltungen und Top-Naherholungsgebiet blickt der Verein auf zahlreiche weitere erfolgreiche Projekte zurück.
„Als weiteres Highlight im Bemühen um die Zielgruppe Jugend riefen wir 2012 die GIVe Jugendcard ins Leben und erreichen dafür 2013 sogar den 1. Platz beim Kärntner Regionalitätspreis der WOCHE! Ein kärntenweit einzigartiges Jugend-Sozial-Projekt, das seit 2012 und seit dem Relaunch 2014 mehr als 350 teilnehmende Jugendliche zählt“, so Ramsauer zur Arbeit als Geschäftsführerin des Wirtschaftsvereins.

„Ziele werden von Stadtgemeinde nicht mitgetragen“

„Ziel und Credo des Vereins ist und war es stets mit allen Events, Projekten und Vorhaben Völkermarkt zu beleben und damit die Lebensqualität für alle zu verbessern. Völkermarkt: Weil’s stimmt“, erklärt Magnet die Ziele des Vereins, „gemeinsam für Völkermarkt – weil's stimmt – war und ist auch das Motto bei der Zusammenarbeit mit unseren Partnern, den Mitgliedern, den kleinen und großen Betrieben, großen Institutionen und vor allem der Stadtgemeinde Völkermarkt. Die Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde ist uns wichtig. Hier haben wir in den vergangenen Jahren viele gute Momente erlebt, jedoch in letzter Zeit festgestellt, dass die Dynamik, die wir für die Entwicklung unserer Stadt für notwendig halten, nicht mitgetragen wird. Zahlreiche große Projekte wie die Landesausstellung 2020, der Schrägaufzug oder die Umsetzung der Zielsetzungen des Markenprozesses liegen im Ungewissen. Auch unterschriftsreife Projekte wie das CoWorking Space scheiterten. Die Ansiedlung von sieben Unternehmen direkt am Hauptplatz ist doch eine große Chance, die man nicht vergeben sollte?!“, sagt Magnet weiter zu den Gründen für die bevorstehenden Veränderungen im Verein.

„Unsere Arbeit wird abgelehnt“

„Zu unserer Aufgabe als Vertreter der Wirtschaft der Stadt Völkermarkt gehört es auch bei einigen Themen Ecken und Kanten zu zeigen und auch ungeduldig zu sein, wo Dinge viel zu langsam laufen“, ergänzt Ramsauer. „Vielleicht ist auch für manche bei vielen Themen, die von uns bearbeitet und aufgegriffen werden, unsere Vorgehensweise zu schnell. Ein Wirtschaftsverein, der die Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde und den Konsens mit der Politik sucht, braucht in der Politik aber auch einen Partner, der ihn ernst nimmt. Wir hatten in vielen Momenten den Eindruck, dass unsere Arbeit nicht angenommen, sondern abgelehnt wird“, so Magnet und Ramsauer weiter.

Nachfolge gesucht

„Darum sind wir zu dem Entschluss gekommen, unsere Arbeit in neue Hände zu legen. Der Wirtschaftsverein Zukunft Völkermarkt lädt alle Völkermarkterinnen und Völkermarkter herzlich ein, als Obfrau/Obmann zu kandidieren! Die Jahreshauptversammlung mit Wahl des/r neuen Obmannes/Obfrau wird im Februar 2015 stattfinden“, erklärt Magnet.
„Wir danken allen treuen Mitgliedern, Partnern, Sponsoren, helfenden Händen, offenen Ohren, Ideenbringern und auch den Pessimisten und Gegnern für die spannende Zeit in Völkermarkt“, so die gemeinsamen Schlussworte von Ramsauer und Magnet.

Autor:

Simone Jäger aus Völkermarkt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.