12.10.2014, 15:29 Uhr

Hoch durch die Lüfte

Die Schüler der Klasse 4B der Volksschule Kühnsdorf präsentieren die Drachen zusammen mit Werklehrerin Daniela Preinig

Die Kunst des Drachenbaus wird an der Volksschule Kühnsdorf an die Schüler weitergegeben.

KÜHNSDORF. Es ist ein bewölkter Montagmorgen, aber man sieht weit und breit nur freudige Kindergesichter, als die Schüler der Klasse 4B der Volksschule Kühnsdorf stolz ihre Drachen zum ersten Testflug vorbereiten. Mit viel Einsatz versuchen sie die Drachen in schwindelnde Höhen zu befördern obwohl der Wind nicht ganz mitspielen will. Den Schülern ist anzusehen, dass sie mit vollem Einsatz dabei sind wie es auch zuvor bei der Herstellung der Drachen der Fall war.

Bau im Werkunterricht

Nur noch an wenigen Schulen im Bezirk werden im Werkunterricht Drachen gebaut. An der Volksschule Kühnsdorf ist es einer engagierten Lehrerin zu verdanken, dass die Kinder ihre Kunstwerke in Händen halten können. Die Werklehrerin Daniela Preinig baut mit den Schülern Drachen in japanischer Tradition. Preinig selbst hat das Herstellen von Drachen bei einem dreitägigen Seminar im Stift Viktring unter Leitung der Künstlerin Anna Rubin erlernt.

Jedes Stück ein Unikat

Insgesamt vier Schulstunden brauchten die Schüler von den ersten Handgriffen bis zum fertigen Werkstück. Jeder Drache ist ein Unikat, denn selbst das besonders reisfeste Japanpapier wurde von den Kindern eigenhändig nach ihren Vorstellungen mit der traditionellen japanischen Textilgestaltungstechnik Shibori verschönert. Zur Stabilisierung werden auf der Rückseite des Papiers leichte Bambusstäbchen verwendet. Um die Flugeigenschaften des Drachen zu verbessern werden zusätzlich noch Krepp-Bänder am Drachen befestigt.

Neben dem Bau wird von Daniela Preinig aber auch immer wieder auf die Tradition der japanischen Drachen eingegangen. Davon zeugt auch die Verzierung der Drachen die auf besondere japanische Symbolik eingeht. „Ich versuche bei den Kindern die Lust am Werken zu wecken und beim Drachenbau sind sie wirklich interessiert bei der Sache“, sagt Preinig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.