Währinger Multitalent
Irene Kepl: Mit Shiatsu zum Erfolg

Irene Kepl ist seit 2010 ausgebildete Shiatsu-Praktikerin.
  • Irene Kepl ist seit 2010 ausgebildete Shiatsu-Praktikerin.
  • Foto: Wolfgang Unger
  • hochgeladen von Wolfgang Unger

Die Währingerin Irene Kepl schwört auf Shiatsu und betreibt in der Wallrißstraße 26 eine eigene Praxis. Nebenbei spielt sie Geige und komponiert.

WÄHRING. Shiatsu als bloßen Trend zu bezeichnen, wäre aufgrund der nachweislichen Erfolge schlichtweg falsch. Schon im 19. Jahrhundert wurde diese japanische Körperbehandlung angewandt, um Verspannungen, Bewegungseinschränkungen oder schmerzende Bereiche im Körper aufzulösen.

Irene Kepl, diplomierte Shiatsu-Praktikerin, kann davon ein Lied singen. Als ausgebildete Geigerin wurde sie auf diese Behandlungsmethode aufmerksam, als sie selbst unter hartnäckigen Halswirbelsäulenproblemen – verursacht durch das Geigenspielen – litt. "Schon nach einigen Behandlungen waren die Symptome verschwunden und ich konnte meinen Beruf als Musikerin schmerzfrei ausüben", erklärt Kepl.

Parallelen zu Instrument

Diesen Umstand ist es zu verdanken, dass sie eine dreijährige Ausbildung als Shiatsu-Praktikerin absolvierte. "Ich sehe den Körper eines Menschen quasi als Instrument, der einer Geige gar nicht so unähnlich erscheint", so die 37-jährige Linzerin. Damit möchte sie zum Ausdruck bringen, dass die Komplexität und Sorgfalt, mit der ein Instrument behandelt und gespielt wird, gewisse Parallelen zur Spezies Mensch aufweist. "Einer Geige entlocke ich einzigartige Klänge durch Druck auf die Saiten und dem Streichen des Bogens, erzeuge sozusagen ein Glücksgefühl. Im Shiatsu ist das ähnlich." Den nicht immer gesunden Alltag eines Musikers, der durch Reisen, ständige Ortswechsel und unregelmäßige Arbeitszeiten geprägt ist, kennt sie nur zu gut. Ähnlich ergeht es so manchen Betroffenen, die sie in ihrer Praxis in der Wallrißstraße 26 aufsuchen.

"Alltagsstress, Fehlbelastungen, Schlafstörungen, Muskel- und Gelenksschmerzen, aber auch mentale Beschwerden gehören zu den häufigsten Beeinträchtigungen", sagt Kepl. Shiatsu setzt dort an, wo Medikamente oftmals nur Linderung versprechen und auf die Beseitigung der Symptome zielen. Bei Shiatsu hingegen versucht man, die Ursachen zu finden, stärkt das Immunsystem, fördert die körpereigenen Selbstheilungskräfte und sorgt so für mehr allgemeines Wohlbefinden.

Mehr Infos finden Sie unter www.shiatsupraxis-kepl.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen