Marchtrenk
Vom Dorf zur Stadt

Marchtrenk vor 100 Jahren
4Bilder

MARCHTRENK. Der Name Marchtrenk kommt vom althochdeutschen mahra-Streitross und trenk-Tränke, bezeichnet also im Grunde eine Pferdetränke. So war das Dorf jahrhundertelang ein beliebter Rastplatz für Fuhrwerker und Kutscher. Im 19. Jahrhundert eignete sich Marchtrenk daher auch als Haltestelle für die Pferdeeisenbahn von Gmunden nach Linz, genauso wie 20 Jahre später für die „Kaiserin Elisabeth Bahn“ – die heutige Westbahn. Trotz der Bedeutung als Rastplatz war Marchtrenk bis ins 20. Jahrhundert ein hauptsächlich landwirtschaftlich geprägtes Dorf.
Im Ersten Weltkrieg entstand östlich von Marchtrenk ein großes Kriegsgefangenenlager – eine riesige Barackenstadt entlang der Bundesstraße – für 35.000 Gefangene. Nach dem Krieg stand das Areal für Industriebetriebe und Siedlungen zur Verfügung und das ländliche Dorf wurde langsam zur Stadt. Eine Entwicklung, die sich auch in den Bevölkerungszahlen niederschlug, die vor allem seit den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts stark anstiegen. Von ungefähr 2.500 Einwohnern im Jahre 1918 wuchs die Bevölkerung auf 13.600 im Jahr 2018 an. Dementsprechend wurde Marchtrenk im Jahr 1985 zur Marktgemeinde, und im Jahr 2000 schließlich zur Stadt erhoben.

Autor:

Margarete Schwarzenbrunner aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen