Stadt investiert 3,2 Millionen in Straßenbau

Auch 2018 werden Welser Autofahrer nicht von Baustellen verschont bleiben.
  • Auch 2018 werden Welser Autofahrer nicht von Baustellen verschont bleiben.
  • Foto: mhp/Fotolia
  • hochgeladen von Philip Herzog

WELS. In der letzten Gemeinderatssitzung wurde das Straßenbauprogramm für 2018 einstimmig beschlossen. Es ist heuer mit insgesamt 3,2 Millionen Euro dotiert. Davon beträgt das Gesamtvolumen für den Neubau rund 1,9 Millionen Euro. Geplante Bauvorhaben sind unter anderem ein Verbindungsradweg zwischen dem Trodatsteg und der Kolpingstraße, ein Radweg von der Dr.-Koss-Straße bis zur Bahnhofstraße, die Errichtung einer Aufschließungsstraße in Wimpassing (Fernreitherstraße bis A8-Anschluss) sowie Umbaumaßnahmen für die Öffnung der Eisenhowerstraße und der Roseggerstraße.

Drittel des Budgets fließt in Erhaltung

Knapp mehr als 1,2 Millionen Euro sind für die Erhaltung der Welser Straßen und 85.000 Euro für den Bau und die Erhaltung der Welser Brücken vorgesehen. Beispiele hierfür sind die Pflastersanierung am Stadtplatz, die Südtirolerstraße (nördlich der Mozartstraße) und Sanierung der Mittelmulden in der Lottstraße, Edelweisstraße und Am Bahndamm.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen