09.11.2017, 17:03 Uhr

Literatur mit Tiefgang und Humor: Sven Daubenmerkl liest aus seinem Werk LITERATUR. MACHT. SCHULE.

„Heimspiel“ für den Gunskirchner Schriftsteller Sven Taubenmerkl am 30.11. bei der Lesung seines neuen Werkes.



A

m Donnerstag dem 30. November wird ab 19:00 Uhr in der Landesmusikschule Gunskirchen bei der Kulturveranstaltung der SPÖ Frauen Gunskirchen wieder der Beweis angetreten, dass Literatur unterhaltsam u n d tiefgründig sein kann. Der in Gunskirchen lebende und mehrfach ausgezeichnete Literat und Schriftsteller Sven Taubenmerkl wird aus seinem Werk „Literatur.Macht.Schule.“ lesen. Die Lesung des inzwischen weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten und geschätzten Daubenmerkl wird von der Konzertpianistin Katja Bielefeld umrahmt.


Gleich vorweg: Es geht nicht um Klassenschülerhöchstzahlen, Gesamtschule oder die xte Bildungsreform. Vielmehr thematisiert Sven Daubenmerkl mit feinem Humor in seinen (großteils neuen) Geschichten das, was die Schule mit uns macht.
Wie nur wenige andere Zeitabschnitte prägt sie unser Leben. An welche Menschen denken wir, wenn wir uns unsere eigene Vergangenheit in Erinnerung rufen? Richtig, neben der Familie und den Verwandten fallen uns nicht zuletzt unsere Lehrerinnen und Lehrer ein - die guten wie die schlechten. Die Schule prägt für das Leben, ob wir das wollen oder nicht. Darin liegt ihre eigentliche Macht begründet.
In drei ganz unterschiedlich angelegten Geschichten erzählt der Autor davon, wie die Schulzeit in unser aller Leben hineinwirkt – ob nun aus der Sicht eines verliebten Schülers, der seiner angebeteten Lehrerin unter veränderten Bedingungen wieder begegnet; ob aus der Sicht einer erwachsenen Frau, die sich Jahrzehnte später angesichts eines Todesfalls wieder mit den seltsamen Verhaltensmustern ihrer ehemaligen Mitschüler auseinandersetzen muss; oder schließlich ob bei einem Streitgespräch zwischen einem Vater und seiner Teenager-Tochter, in der plötzlich die Mathematik eine überraschende Rolle spielt.
Die Konzertpianistin Katja Bielefeld begleitet die Texte mit großem Einfühlungsvermögen. Mit Etuden von Chopin, fast vergessenen Walzern oder eigene Kompositionen reflektiert ihre Musik die Literatur. Bielefelds Spiel ist von ausgesprochener Virtuosität, und wer ihr einmal zugehört hat, vergisst das bestimmt nicht so schnell.

Eintrittskarten (4,- Euro im VVK, 5,- Euro Abendkassa) sind Telefonisch unter 0664/2463918 oder per Mail: spoe-frauen-gunskirchen@hotmail.com und bei allen SPÖ Gunskirchen Gemeinderäte erhältlich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.