04.06.2017, 10:14 Uhr

Liebesfalle: Internetbetrüger lockte Welserin 15.000 Euro heraus

Handys und die dazugehörigen Verträge konnte der Internetbetrüger mit den Kontodaten der Welserin ergaunern. (Foto: wald Fr_ch/Fotolia)

Bei der Polizei erstattete eine Welserin am 3. Juni 2017 eine Anzeige: Sie gab an, Opfer eines Internetbetrugs geworden zu sein.

WELS (red). Über das Internet lernte die Frau einen 56-jährigen Mann kennen. Der Kontakt bestand seit Februar 2017 via Skype. Die Frau habe ihm auch seit Mitte Februar 2017 immer wieder Geldbeträge überwiesen.

Betrüger bestellte Handys und schloss Verträge ab

Darüber hinaus hat die Welserin ihrer Internetbekanntschaft ihre Reisepass- und Bankdaten übermittelt. Der 56-Jährige habe daraufhin auf ihren Namen vier oder fünf Handys bestellt und Verträge mit Handyanbietern mit Mindestlaufzeit von 24 Monaten abgeschlossen.

Opfer belegt die Schadenssumme

Die Belege zu den Überweisungen und die Rechnungen der Handyanbieter wurden übergeben. Die Schadenssumme alleine durch die Überweisungen beträgt 15.077 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.