21.07.2017, 10:08 Uhr

Unwetter: 25 Einsätze der Welser Feuerwehr

Am Treppelweg wurde ein Baum durch einen Blitzeinschlag mehrmals gespalten. (Foto: Laumat.at/Matthias Lauber)
WELS. Aufgrund der Unwetter musste die Feuerwehr Wels am gestrigen Donnerstag zu insgesamt 25 Einsätzen ausrücken. Dabei wurden 23 entwurzelte Bäume mitsamt ihren Ästen von Fahrbahnen und Gehsteigen, vorwiegend unter Zuhilfenahme von Motorkettensägen, entfernt. Ein Einsatz galt der Unterstützung der Feuerwehr in Gunskirchen mit der Teleskopmastbühne. Zusätzlich wurde im Stadtgebiet eine Brandmeldeauslösung in einem Gewerbebetrieb abgearbeitet. Es handelte sich um einen Täuschungsalarm durch Staubentwicklung. Durch die Bezirkswarnstelle Wels wurden im genannten Zeitraum für den Bezirk Wels-Land 23 Feuerwehren zu insgesamt 33 Einsätzen alarmiert. In der Eisenbahnergasse fiel ein 20 Meter hoher Nadelbaum auf ein Hausdach. Die Einsatzkräfte sicherten den rund 40 Zentimeter dicken Baumstamm und entfernten diesen anschließend. Es gab keine verletzten Personen. Am Treppelweg hinter der Messehalle 13 wurde ein etwa 26 Meter hoher Baum durch einen Blitzeinschlag mehrmals gespalten. Der Baum mit einem Durchmesser von rund einem Meter drohte umzustürzen. Die Feuerwehr rückte mit einem Kranfahrzeug und der Drehleiter an und sicherte als Erstmaßnahme den Baum. Anschließend wurde er unter Zuhilfenahme der Motorkettensäge Stück für Stück abgetragen. In Summe wurden rund vier Tonnen Holz von der Feuerwehr entfernt. Für die Dauer des Einsatzes wurde der Treppelweg gesperrt. Oberösterreichweit standen am Donnerstag 188 Feuerwehren mit etwa 2820 Einsatzkräften bei 652 Einsätzen im Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.