07.02.2018, 15:43 Uhr

ATSV Stadl-Paura: Knappe 2:3-Niederlage im Testspiel gegen SV Grödig (2:2)

Unsere Ersatzbank beim Testspiel gegen SV Grödig!
Wels: Mauthstadion | Nach der knappen 1:2- Niederlage im Vorbereitungsspiel gegen WSC Hertha Wels, wartete am Samstag, 03. Februar 2018, im dritten Testspiel mit dem zweiten der Regionalliga West, SV Grödig, ein weiterer schwerer Gegner, auf unsere Mannschaft. Nach einer erfolgreichen Trainingswoche, schickte Trainer Erich Renner, folgende Startelf aufs Spielfeld: Andreas Michl (Tormann), Dominik Stadlbauer (Kapitän), Turkalj, Racsko, Niklas Kölbl, Pascal und Raphael Hofstätter, Misel Danicic, Adán Ravelo Expósito, Roman Alin (Testspieler) und Betancor Sánchez Jefté. Auf der Ersatzbank nahmen Platz: Kevin Koch, Sandi Dizdaric, Shemsi Dzelili, Igor Jakesevic, David Xerach Muro Fernandez, Can Ketan(Testspieler).

Das Match wurde von Spielleiter Mag. Oliver Drachta, pünktlich um 16.00 Uhr, am Kunstrasenplatz im Welser Mauth Stadion, angepfiffen. An den Linien assistierten Ing. Stefan Stangl und Christian Kuntner.

Spielbericht von Trainer Erich Renner:

Unser heutiger Gegner ging von Beginn an mit einer sehr robusten und aggressiven Spielweise zur Sache. Schiedsrichter Mag. Oliver Drachta ließ das Spiel laufen, sodass die Begegnung von beiden Seiten sehr kampfbetont und hart geführt wurde. Wir benötigten einige Minuten, ehe wir uns darauf einstellen konnten. Mit dem ersten Angriff ging Grödig, durch einen Konter, in Führung. Neuerwerbung Betancor Sánchez Jefté egalisierte den Spielstand kurz darauf, indem er einen Distanzschuss, sehenswert ins kurze Kreuzeck hämmerte. Mittlerweile hatten wir das Spielgeschehen unter Kontrolle. Trotzdem kassierten wir, wieder aus einem Konter und dem zweiten Angriff der Gäste, das 1:2. Zum zweiten Mal war unsere linke Abwehrseite nicht bei der Sache und ließ durch Stellungsfehler, einen weiteren Treffer zu. Unbeirrt steigerte sich unsere Mannschaft, setzte den Gegner unter Druck und kam wieder, durch eine sehenswerte Einzelaktion von Jefté, zum verdienten Ausgleich. Er vernaschte einen Gegner im Strafraum, um dann die Kugel aus kurzer Distanz, unter die Latte zu befördern. Mit dem verdienten 2:2 ging es in die Halbzeitpause.

Weiterlesen auf der Homepage des ATSV Stadl-Paura unter:

http://www.atsv-stadl-paura.at

(Alle Fotos: Copyright by Kerstin Jöbstl)

Berichte auch auf http://www.salz-tv.at

Vorschau:

Bereits am Mittwoch, 07. Februar 2018, trifft die Renner-Elf, auf die Mannschaft von Union Raika Weißkirchen. Unser kommender Gegner nimmt nach der Hinrunde den zehnten Tabellenrang in der LT1 OÖ-Liga ein. Im Spiel gegen die Olzinger-Elf gibt es ein Wiedersehen mit unseren Ex-Spielern Simon Winkler, Benjamin Freudenthaler und Martin Hegedüs. Das Match wird um 19.00 Uhr im Sportpark am Weyerbach, am Kunstrasenplatz, in Weißkirchen, angepfiffen.

Die Mannschaft sowie das Trainer- und Betreuerteam freuen sich über jeden einzelnen Fan, der uns bei diesem Vorbereitungsspiel unterstützt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.