20.06.2017, 11:20 Uhr

Formel 1-Technik aus dem beschaulichen Holzhausen

Kühlsystem für die Energierückgewinnungssysteme. (Foto: Peak Technology)
HOLZHAUSEN. Die "Königsklasse des Motorsports" kommt bereits seit Jahren nicht ohne Know-how aus Holzhausen aus. Das Unternehmen Peak Technology liefert für aktuelle Formel 1-Fahrzeuge drei Bauteile. Der Composite-Druckspeicher besorgt die Ventilsteuerung für die Motoren. Vor Überhitzen der hochkomplexen Energierückgewinnungssysteme (ERS-K und ERS-H) schützt das Kühlsystem aus Kohlefaser. Das ERS-K nutzt die Bremsenergie zur Energierückgewinnung, ERS-H die Abgaswärme des Motors. Doch Peak Technology sorgt nicht nur für die Schnelligkeit und Standhaftigkeit der Flitzer, sondern erhöht auch die Sicherheit: Der Kohlefaser-Feuerlöscher für Formel 1- und LeMans-Autos ist der leichteste im Starterfeld.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.