08.01.2018, 09:27 Uhr

Kremsmüller 4 Life: Bewerbungsfrist bis Ende Jänner

Mentoren starteten gemeinsam mit Familien in Bosnien den Wiederaufbau im zerstörten Srebrenica. (Foto: privat)

Das Anlagenbauunternehmen Kremsmüller startet mit seinem Förderprogramm ins kommende Jahr. Soziale Vereine und Organisationen sind aufgerufen sich zu bewerben.

STEINHAUS. Die Einreichfrist für Kremsmüller 4 Life endet am 31. Jänner 2018. Bewerben können sich alle sozialen Organisationen die bei der Verwirklichung ihrer Projekte Unterstützung brauchen. Bis Herbst 2018 möchte das Steinhauser Unternehmen drei Vorhaben umsetzen. Zu den wichtigsten Auswahlkriterien zählen soziale oder ökologische Nachhaltigkeit und Kreativität der Projektidee.
Mit Kremsmüller 4 Life setzt sich das Unternehmen für mehr Menschlichkeit ein. Lange bürokratische Wege sollen vermieden werden, damit möglichst viele Menschen von der Hilfe profitieren.

Hilfe für mehr als 30 Projekte

2017 unterstütze Kremsmüller das Frauenhaus Wels mit der Einrichtung eines pädagogisch wertvollen Spieleraums für Kinder. Dem Verein World Vision Österreich griff Kremsmüller beim Gartenbau in vietnamesischen Bergdörfern mit Saatgut und Werkzeug unter die Arme. Weiters förderte Kremsmüller ein Mentoring-Programm, das vertriebenen Familien aus ehemaligen bosnischen Kriegsgebieten hilft, in ihre ursprüngliche Heimat zurückzukehren.
Über 30 Sozialprojekte hat Kremsmüller in den letzten Jahren verwirklicht. In Zusammenarbeit mit Organisationen wie Herzkinder Österreich, dem Roten Kreuz, Ärzte ohne Grenzen oder der Wiener Tafel entstanden einzigartige Projekte. Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden. Die Frist endet jährlich mit 31. Jänner. Alle Infos und das Bewerbungsformular gibt es online www.kremsmueller.at/life.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.