23.05.2017, 16:33 Uhr

Workspace Wels-Mieterin zu Gast bei Barbara Karlich

Sonja Krennmair mit Barbara Karlich. (Foto: Sarah Krummholz)

Sonja Krennmair vom "madeby13 Designstudio" wurde zum Thema neue Arbeitswelten interviewt.

WELS/WIEN. Kürzlich berichtete die BezirksRundschau Wels über den Workspace Wels. In dem Artikel wurde Sonja Krennmair als Mieterin der ersten Stunde des Coworking Spaces vorgestellt. Dadurch dürfte auch die Redaktion der Barbara Karlich Show auf die Welserin aufmerksam geworden sein. "Ich erhielt einen Anruf, es wurde kurz über das Thema gesprochen und wir vereinbarten gleich einen Termin zum Vorstellungsgespräch. Dort bekam ich vorab bereits einige Infos zur Show und zum Ablauf und wurde zu den Themen Workspace Wels, Coworking Spaces generell, Start-ups, Jungunternehmer und Home Office interviewt", erzählt Krennmair. Eine Woche vor der Aufzeichnung der Show konnte sie im Rahmen des Mentoringprogrammes des Wirtschaftsbund OÖ das Modul "Medialer Auftritt" absolvieren, was Krennmair zusätzliche Sicherheit für ihr Interview gab. Den Tag der Aufzeichnung beschreibt Krennmair wie folgt: "Beim ORF in Wien wurden wir herzlich empfangen. Das Team von Barbara Karlich führte mich sogleich in einen der Warteräume, wo Kaffee und Brötchen serviert und mir schon einige Details zum weiteren Ablauf erklärt wurden. Kurz danach ging es weiter in die Garderobe, dann in die Maske. Abschließend gab es noch ein etwas detaillierteres Briefing zur Show."

Auf der Bühne mit Barbara Karlich

Schließlich hieß es "Sonja, auf die Bühne". Krennmair betrat als dritter Gast die Bühne und wurde von Talkmasterin Karlich ausführlich zum Workspace Wels, in den sie mit ihrem Unternehmen "madeby13 Designstudio" eingemietet ist, sowie Coworking Spaces und Start-ups im Allgemeinen interviewt. "Die restliche Zeit auf der Bühne verging wie im Flug: Es ging um Roboter, Berufe der Zukunft, Coworking Spaces und wie die Büros und Arbeitsplätze in der Zukunft wohl aussehen werden", so Krennmair.
Die Sendung soll voraussichtlich am 22. September ausgestrahlt werden. "Vielleicht können wir uns sogar im Workspace gemeinsam mit den Büronachbarn die Sendung ansehen", freut sich Krennmair schon darauf.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.