Die Oberperfer im Dortmunder Hexenkessel!

Ein unvergesslicher Moment: Mario Larl nimmt für die BVB-Ultras die Trophäe vor 80.000 Fans in Empfang.
10Bilder
  • Ein unvergesslicher Moment: Mario Larl nimmt für die BVB-Ultras die Trophäe vor 80.000 Fans in Empfang.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Nicht-Fußballfans werden die Causa mit einem Schulterzucken abtun. TV-Konsumenten in Sachen deutsche Bundesliga wissen schon eher Bescheid – und jene, die selbst einmal im Signal-Iduna-Park – der Heimstätte von Borussia Dortmund (BVB) waren, werden nach Lesung dieser Geschichte wahrscheinlich gelb vor Neid sein!
Über den Anlassfall wurde bereits ausführlich berichtet (siehe HIER). Die BVB Ultras aus Oberperfuss entschieden im Sommer ein Borussia-Dortmund-Fanclubturnier gegen härteste Konkurrenz für sich. Dass es sich hier um eines der begehrtesten Turniere handelt, ist dem Hauptpreis geschuldet: Die Sieger werden vom Dortmunder Kultclub zu einem Besuch eines Heimspiels (inkl. Übernahme von Flug- und Hotelkosten) eingeladen, um in der Halbzeitpause die Siegestrophäe in Empfang nehmen zu können.

Die gelbe Wand

Die Südtribüne des Mega-Stadions, das gesamt 81.000 Zuschauer fasst, ist als "gelbe Wand" berühmt und berüchtigt: Auf dieser steilen Stehplatztribüne finden 25.000 Zuschauer Platz, die – in gelb gekleidet – eine "gelbe Wand" bilden und solcherart schon so manchen Gegner aus dem Konzept gebracht haben. Dass vor jedem Spiel  die Fähnriche der BVB-Fanclubs eine Fahnenparade liefern und die Fans die Fußball-Kulthymne "You'll Never Walk Alone" a capella singen, ist hierzulande unvorstellbar, gehört in Dortmund aber zum Procedere. Die Entwicklung der vergangenen Wochen und dass der Österreicher Peter Stöger sein erstes Spiel auf der Trainerbank absolvierte, war natürlich ein Glücksfall. Der Spielverlauf der Partie Dortmund gegen Hoffenheim mit dem BVB-Siegestreffer in der 89. Minute setzte dem Ganzen noch eine Krone auf!

Halbzeitshow

Mario Larl, BVB-Ultras-Tormann und als Elfmeterkiller im Finale des Fanclubturniers einer der Helden des Events, berichtet von den Ereignissen: "Wir sind am Samstag von München nach Dortmund geflogen und wurde in einem First-Class-Hotel einquartiert. Danach ging es schon in dieses unfassbare Stadion, wo wir eine Führung genießen konnten, die es sonst so nicht gibt. Von der Umkleidekabine bis zu den Plätzen für die Ersatzspieler wurde uns alles gezeigt." In der 30. Minute wurden die Oberperfer abgeholt – und dann begann die Ultras-Halbzeitshow. "Zusammen mit Cordial-Cup Hans Grübler (Organisator des Fanclubturniers, die Red.;), und den Verantwortlichen aus Kitzbühel wurden wir zum Sprecherpodest des legendären Stadionsprechers Norbert Dickel geführt. Dort bekamen wir in der Halbzeit unter dem Jubel von tausenden Fans die Trophäe überreicht. Einfach unbeschreiblich!"

Neuer Anlauf

Dieses ultimative Erlebnis ist natürlich auch ein Auftrag: "Wie werden alles daransetzen, um den Titel im nächsten Jahr verteidigen zu können", so Mario Larl. "Dass es schwer wird, ist klar – aber wer das alles einmal erlebt hat, haut sich da voll ins Zeug! Wir probieren es!"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen