"Der schwarze Löwe" ist zurück

Emmanuel "Tiger" Antiga (3.v.l.) kam zu Besuch in seine alte Heimat Eichgraben.
7Bilder
  • Emmanuel "Tiger" Antiga (3.v.l.) kam zu Besuch in seine alte Heimat Eichgraben.
  • hochgeladen von Michael Holzmann

EICHGRABEN (ame). Emmanuel Antiga, besser bekannt als "Tiger", auf dessen Leben und Wirken in Eichgraben der Film "Der schwarze Löwe" beruht, war zu Besuch in Österreich und beantwortete im Anschluss an die Filmvorführung die Fragen der Gäste, wie es ihm nach seiner Ausweisung ergangen sei. Die Bezirksblätter fragten schon vorab, wie die Besucher die damalige Situation empfunden hätten. Für Lena Aschauer ist es eine sehr berührende Geschichte. Nicht nur weil sich damals viele Freunde gefunden haben und er so gut integriert wurde, sondern auch weil er in Eichgraben ein zweites Zuhause gefunden hat, in das er immer wieder kommt und auch kommen kann. Markus Kanzler ergänzt: "Sein Optimismus ist bewundernswert. Er ist immer positiv geblieben trotz aller Aufs und Abs."

Zur Sache

Der Film "Der schwarze Löwe" von Wolfgang Murnberger nach dem Drehbuch von Uli Bree und Rupert Henning basiert auf wahren Begebenheiten, die sich 2005/2006 in Eichgraben zugetragen haben, als vier nigerianische Asylwerber dem Fußballverein zu einem Höhenflug verhalfen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen