Niederösterreichs Georg Parma feiert sein sehr gelungendes Weltcup-Debüt im Klettermekka Imst

Niederösterreichs Georg Parma feiert sein sehr gelungendes Weltcup-Debüt im Klettermekka Imst

Am Freitag war es soweit - zum ersten Mal wurde Georg von Nationalteamtrainer für einen Weltcup der Erwachsenen nominiert. Am Start war die gesamte Weltelite, also 60 Starter aus allen Teilen der Welt.

Um 9.30 fiel der Startschuss zur Qualifikation, bei der die begehrten 26 Semifinalplätze erkämpft werden müssen. Georg startete konzentriert in seine erste Route, doch bald war klar, was der Unterschied zu den Jugendrouten ist.

Georg: "Da gehts gleich voll zur Sache - jeder Zug von unten weg ist heikel und sehr schwer, man kann eigentlich immer fallen!"

Mit 19+ gelingt Georg seine erste Wertung - zunächst zeigt er sich noch etwas entäuscht - doch schon bald stellt sich heraus, dass die Wertung eine sehr gute Höhe sein wird.

Jetzt heißt es regenerieren - und schon geht es in die zweite Route - Wertung 24 - und dann das Warten auf alle Ergebnisse - aber die Sensation ist geschafft - als 24. geht sich der Semifinaleinzug gleich beim ersten Antreten aus - eine wirklich tolle Leistung!

Am Abend dann das Semifinale - Georg kann mit 29+ wieder eine gute Höhe in die Wand setzen und schafft schlussendlich den 23. Platz.

Dieses Ergebnis gibt viel Motivation für die nächsten Trainingswochen und die Erfahrung dieses Bewerbes kann für die nächsten Trainingsziele sehr gut genutzt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen