08.02.2017, 16:06 Uhr

Vortrag über Erbrecht in Altlengbach

VBgm. Daniel Kosak, Mag. Agnes Lepschy und GR Annemarie Widauer. (Foto: Privat)

Thema waren die aktuellen Neuerungen im Erbrecht. Im Anschluss hatten die Zuhörer größere und kleinere Fragen, die beantwortet wurden.

ALTLENGBACH (red). Zu einem hochinteressanten Vortrag hat die Marktgemeinde Altlengbach kürzlich eingeladen. Thema waren die aktuellen Neuerungen im Erbrecht. "Als Gemeinde bemühen wir uns sehr, dass wir in regelmäßigen Abständen interessante Vorträge zu verschiedensten Themen anbieten", so VBgm. Daniel Kosak. "Das muss langsam wachsen, denn in der Vergangenheit gab es derartige Angebote kaum."

"Wir sind froh, dass wir mit Agnes Lepschy in Altlengbach eine exzellente Anwältin haben, die einen guten Überblick über die wichtigsten Punkte im Erbrecht geben kann", so Kosak. Rund 20 Interessierte folgten der Einladung und informierten sich über die vielfältigen Möglichkeiten. "Generell gilt: Je besser man vorher auf klare Regelungen wie Testament, Vorsorgevollmacht, usw. achtet, desto weniger Streit kann es nachher geben"; weiß Agnes Lepschy aus Erfahrung. "Die meisten Vorkehrungen für den Ablebensfall sind schnell und recht einfach getroffen, und man kann den Angehörigen einiges ersparen, wenn man das zeitgerecht geregelt hat."

Im Anschluss an den Vortrag hatten die Zuhörer viele größere und kleinere Fragen, die ausführlich beantwortet wurden. "Natürlich ist jeder Fall auch sehr individuell", sagt Lepschy. "Eine qualitative Beratung kann ein solcher Vortrag nicht ersetzen." In Zukunft soll es weitere Vortragsabende am Gemeindeamt zu weiteren interessanten Themen des Alltags geben.

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.