Erbrecht

Beiträge zum Thema Erbrecht

LokalesBezahlte Anzeige
RA Dr. Alexandra Egger informiert im Bezirksblätter-Interview über das Thema Testament.
2 Bilder

Die Tiroler Rechtsanwälte
"Mein Wille geschehe"

Die Bezirksblätter Tirol haben sich mit RA Dr. Alexandra Eder über das sensible Thema Testament und deren Errichtung unterhalten. Wer sollte ein Testament errichten? RA Alexandra Eder: "Hinterlässt eine Witwe zwei Kinder, die sie zu gleichen Teilen als Erbe einsetzen will, ist ein Testament entbehrlich. In einem solchen Fall erben die Kinder schon als gesetzliche Erben je die Hälfte. Will die Witwe jedoch eine genaue Aufteilungen machen oder auch andere Personen bedenken, kann das nur...

  • 05.11.19
Lokales
Notar Werner Stein macht in Klagenfurt den Anfang

Infoveranstaltungen
Veranstaltungsreihe zu Testament & Co.

Persönliche Vorsorge ist wichtig, nicht nur in der Gesundheit, sondern auch beim Erbrecht und allem, was damit zusammenhängt. Dazu informieren nun Caritas und Notariatskammer Kärnten. KÄRNTEN. In Kooperation mit der Notariatskammer Kärnten lädt die Caritas Kärnten nun zur kostenlosen Veranstaltungsreihe "Mein Weg, mein Wunsch, mein Wille". Das Thema ist die persönliche Vorsorge – von der Patientenverfügung bis zum Testament. In fünf Bezirksstädten finden die Info-Abende statt (siehe...

  • 23.10.19
Lokales
Zwei neue Broschüren sollen über die rechtlichen Möglichkeiten im Alter aufklären

Kärnten
Zwei neue Broschüren für persönliche Vorsorge im Alter

Die neuen Broschüren "Selbstbestimmt alt werden – Vermögens- und Personenvorsorge" und "Erben und Vererben – Eine kleine Einführnug in das Erbrecht" sollen über rechtliche Themen im Alter informieren. KÄRNTEN. Die zwei neuen Broschüren wurden vom Seniorenreferat in Zusammenarbeit mit dem Notariatsbüro Klaus Schöffmann erstellt. Sie sollen Senioren eine Überblick über wichtige rechtliche Themen verschaffen und informieren. Persönliche Angelegenheiten regelnDie wichtigsten Änderungen des...

  • 07.10.19
Gesundheit

Caritas - Vortrag persönliche Vorsorge - Eintritt frei!
"Mein Weg, mein Wunsch, mein Wille"

Erfahren Sie Wissenswertes - Vorsorgethemen betreffen alle Altersgruppen. Nutzen Sie die Gelegenheit sich unverbindlich zu informieren! Dienstag, 8. Oktober 2019, 19 - 21 Uhr Theater am Steg, Johannesgasse 14, 2500 Baden - Vorstellung Caritas Pflege und Caritas Pflege Zuhause - Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht - Erwachsenenschutzgesetz - Erbrecht - Testamentarische Verfügung Referent: Mag. Roman Janda, Notar in Baden Anmeldung erbeten Tel. 01 - 878 12-132,...

  • 30.09.19
Lokales
Dr. Philip Ranft, Notar in Seekirchen und Vorsitzender im Salzburger Marketing- und Presseteam, sprach mit den Bezirksblättern.
5 Bilder

Informations- und Beratungsveranstaltung der Notariatskammer
Großer Andrang und reger Austausch beim „Öffentlichen Notariat“ der Notariatskammer für Salzburg

SALZBURG: Die Salzburger Notare luden auch dieses Jahr wieder zum „Öffentlichen Notariat“ in den EUROPARK, wo sich Interessierte zu notariellen Angelegenheiten kostenfrei beraten lassen konnten. Die Antworten auf Fragen zu populären Themen wie Errichtung von Kaufverträgen für Immobilien, Erben und Schenken, Testamente, Vorsorgevollmachten oder Unternehmensgründung, lieferten Notare aus Salzburg. Offen für alle Das jährlich stattfindende Event bietet den BürgerInnen die Möglichkeit, sich...

  • 13.05.19
Lokales
Dr. Gerald Gebeshuber, Notar in Grünburg und KBW-Chefin Marianne Damböck beim Vortrag zum Erbrecht in Waldneukirchen
2 Bilder

Notar Gebeshuber in Grünburg
Großes Interesse beim Vortrag zum "Erbrecht" in Waldneukirchen

„Pflichtteil, Parantel und Testament“, waren die Eckpfeiler des Vortrags von Notar Dr. Gerald Gebeshuber in Waldneukirchen. Der Andrang zur KBW – Veranstaltung war groß, denn das Thema betrifft ja irgendwann jeden. „Mir fällt fast zu jedem Problem etwas ein“, meinte Gebeshuber, der seit Jahresbeginn amtierender Notar in Grünburg ist. Erst nach der Bauernbefreiung um 1850 wurden Notariate geschaffen, denn öffentliche Urkunden haben erhöhte Beweiskraft im Grund- und Firmenbuch. Verlassenschaften...

  • 28.04.19
Gedanken
Die beiden Notare Hansjörg Brunner und Alexander Hüttinger informierten über das Erbrecht beim Notar-Sprechtag bei den Bezirksblättern
2 Bilder

Bezirksblätter Notarsprechtag
Zur Vorsorge Rat beim Notar einholen

Beim Bezirksblätter-Notarsprechtag informierten sich unsere Leser unter anderem über das Testament. SALZBURG (sm). "Es war wunderbar", schwärmt Notar Hansjörg Brunner über den Sprechtag bei den Bezirksblättern. Die Menschen konnten an diesem Tag die kostenlose Beratung eines Notars wahrnehmen und sich über verschiedene Vorsorgethemen informieren. "Die Fragen waren typisch, man hat ein Haus, Kinder und möchte diese Vermögenswerte bereits jetzt regeln und Streit vermeiden", erklärt Notar...

  • 15.04.19
Wirtschaft
Führen seit 1. Jänner 2009 die Rechtsanwaltskanzlei: Roland und Nina Schratter

Jubiläum
Zehn Jahre Rechtsanwaltskanzlei Schratter in Wolfsberg

Die Rechtsanwaltskanzlei Schratter befindet sich in der Freidlgasse 12 in der Bezirkshauptstadt Wolfsberg. WOLFSBERG. Mit der Rechtsanwaltskanzlei Schratter feiert der Familienbetrieb unter den Wolfsberger Rechtsanwaltskanzleien heuer sein zehnjähriges Bestehen. Seit 1. Jänner 2009 führen nämlich nunmehr Nina und Roland Schratter die Rechtsanwaltskanzlei, die Schratters Stiefvater Heinz Sacher am bestehenden Standort in der Freidlgasse 12 im Jahr 1980 eröffnet hat. Bis zu ihrer Pensionierung...

  • 12.04.19
Gedanken
Peter Höftberger ist seit Februar 2019 in Parsch als Notar tätig.
3 Bilder

Vorsorge und Selbstständigkeit
"Es war mein Traum, Notar zu sein"

Peter Höftberger bewies Geduld. Rund 18 Jahre hat er gewartet, bis er zum Notar ernannt wurde. SALZBURG (sm). Peter Höftbergers Freude war groß, als er im Dezember erfuhr, dass er zum Notar ernannt wurde. Die Wartezeit, um als Notar zu praktizieren, schreckt viele ab. Man rechnet mit 18 bis 20 Jahren ab Berufseintritt, bis man ernannt wird. Auch Peter Höftberger musste lange warten. Bis letztes Jahr galt der 43-Jährige noch als "Notariatskandidat" und arbeitete in St. Gilgen. Neuer Notar...

  • 21.02.19
Lokales
Notar Roland Luger hält am 26. Februar einen Vortrag rund um das Thema "Erben und vererben" im Freistädter Café Hubertus.

Vortrag in Freistadt
Wissenswertes über die Erbrechtsnovelle

Am Dienstag, 26. Februar, 19 Uhr, hält Notar Roland Luger im Café Hubertus in Freistadt einen Vortrag zum Thema "Erben und vererben". FREISTADT. Erben ohne Streiterein bedarf einer guten und rechtzeitigen Vorbereitung. Die Erbrechtsnovelle hat zahlreiche Änderungen mit sich gebracht. Deshalb informiert der Freistädter Notar Roland Luger in einem von der Volkshochschule veranstalteten Vortrag über gesetzliche Grundlagen und spricht über wichtige Themen wie Testament und Verlassenschaft. Auch...

  • 18.02.19
Lokales
v.l.n.r. Rechtsanwältin Nina Ollinger und Bankstellenleiterin der Raiffeisenbank Purkersdorf Barbara Scheinhart
2 Bilder

Testament und Vorsorgevollmacht - Infoabend der Raiffeisenbank mit Rechtsanwältin Nina Ollinger
Informationsabend zum Thema „Vorsorgen mit Testament und Vorsorgevollmacht“ der Raiffeisenbank Wienerwald in der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Ollinger

Die Bankstelle Purkersdorf der Raiffeisenbank Wienerwald organisierte in Kooperation mit der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Ollinger einen Informationsabend zum aktuellen Thema Erbrecht. Im historischen Kellergewölbe der alten Post am Purkersdorfer Hauptplatz referierte Rechtsanwältin und Kanzlei-Inhaberin Nina Ollinger zum spannenden Thema Erb-, Pflichtteils- und Testierrecht und welche Änderungen die Erbrechtsreform und das neue Erwachsenenschutzgesetz mit sich bringen. „Wir sind sehr erfreut,...

  • 29.11.18
Wirtschaft
Roadshow im Rahmen einer Kooperation zwischen der Rechtsanwaltskammer Kärnten in Zusammenarbeit mit der Raiffeisenbank Hermagor und der WOCHE GAILTAL. V.l.n.r.: Raiffeisen-Vorstand Hans Schumi, Anwalt Philipp Mödritscher, WOCHE-Niederlassungsleiter Peter Lamprecht, Anwältin Marion Vasoll, Rechtsanwaltskammer-Vizepräsident Alexander Jelly und Raiffeisen-Vorstand Hans Rogi
6 Bilder

Neues Erb-Recht
Bis zum letzten Atemzug

Erbschafts-Angelegenheiten sollten rechtzeitig unter Beiziehung von Rechtsanwälten geregelt werden, um spätere Streitereien zu vermeiden. HERMAGOR (jost). Im Rahmen einer Roadshow lud kürzlich die Rechtsanwaltskammer Kärnten in Zusammenarbeit mit der Raiffeisenbank Hermagor und der WOCHE GAILTAL zu einem Informationsabend in die Räumlichkeiten der Wirtschaftskammer Hermagor. Im Rahmen der Begrüßung durch Raiffeisen-Vorstand Hans Rogi ließ vor vollem Saal Alexander Jelly, Vizepräsident...

  • 26.10.18
Wirtschaft
In der Spittaler Wirtschaftskammer: Gernot Götz, Uwe Maier, Gustav H. Ortner, Silvia Anderwald, Verena Niedermüller und Johannes Tolazzi
4 Bilder

Bis zum letzten Atemzug
Das neue Erbrecht bringt etliche Veränderungen

SPITTAL (ven). Seit 1. Jänner 2017 gilt das neue Erbrecht. Mittlerweile liegen umfassende Erfahrungen im Umgang mit den neuen Bestimmungen und erste höchstgerichtliche Entscheidungen zu Zweifelsfragen vor. Deshalb informieren die Kärntner Rechtsanwälte in Kooperation mit den Kärntner Raiffeisenbanken sowie der WOCHE Kärnten in allen Bezirken, worauf es beim Vererben und Schenken ankommt. Drei Anwälte In Spittal informierten die Rechtsanwälte Silvia Anderwald, Gernot Götz und Gustav Hannes...

  • 12.10.18
Wirtschaft
Manfred Opetnik, Gernot Murko, Simone Jäger (WOCHE Völkermarkt), Johannes Zollner und Karl Schnögl (Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Eberndorf)
4 Bilder

Roadshow der Rechtsanwaltskammer
Das neue Erbrecht bringt viele Veränderungen

Vergangene Woche fand im Stift Eberndorf eine Informationsveranstaltung zum Thema "Neues Erbrecht" statt.  EBERNDORF. Seit 1. Jänner 2017 gilt das neue Erbrecht. Deshalb informieren die Kärntner Rechtsanwälte in Kooperation mit den Kärntner Raiffeisenbanken sowie der WOCHE Kärnten in allen Bezirken, worauf es beim Vererben und Schenken ankommt. Dass dieses Thema sehr viele Menschen interessiert, zeigte auch die Veranstaltung im Stift Eberndorf, die vergangene Woche stattgefunden hat....

  • 10.10.18
WirtschaftBezahlte Anzeige
Die letztwillige Regelung kann nie zu früh getroffen werden, aus Erfahrung der Anwälte meist eher zu spät. Jeder Lebensabschnitt erfordert andere Regelungen, deshalb ist Beratung wichtig
3 Bilder

Expertentipps rund ums Erben am 15. Oktober in Hermagor

Kärntner Rechtsanwälte informieren in einer Roadshow zum Thema „Vererben oder schenken?“ Seit dem 1. Jänner 2017 gilt das neue Erbrecht. Mittlerweile liegen bereits umfassende Erfahrungen im Umgang mit den neuen Bestimmungen und erste höchstgerichtliche Entscheidungen zu Zweifelsfragen vor. Deshalb informieren die Kärntner Rechtsanwälte in Kooperation mit den Kärntner Raiffeisenbanken sowie der WOCHE Kärnten in allen Bezirkshauptstädten, darüber worauf es beim Erben, Vererben und Schenken...

  • 09.10.18
Freizeit
Ein Testament erstellt man am besten mit einem Notar.

Rat & Tat bei Rechtsfragen

Wenn ein lieber Angehöriger stirbt, werden seine Besitztümer aufgeteilt. Das Erbrecht tritt in Kraft. Unter Erbrecht werden alle Vorschriften verstanden, die die Rechtsnachfolge das Vermögen betreffend eines Verstorbenen regeln. Erbe wird jemand entweder aufgrund der gesetzlichen Erbfolge oder aufgrund einer letztwilligen Verfügung. Grundsätzlich kann nach österreichischem Recht jeder selbst regeln, was nach ihrem oder seinem Tod mit seinem oder ihrem Vermögen zu geschehen hat...

  • 29.08.18
Lokales
Die Initiative "Vergissmeinnicht.at" möchte auf die Möglichkeit des Testamentsspendens aufmerksam machen.
2 Bilder

Testamentsspenden - ein Weg um in Erinnerung zu bleiben

Mit der Initiative "Vergissmeinnicht.at" wird darauf aufmerksam gemacht, dass Nachlass auch gespendet werden kann KLAGENFURT. Der Fundraising Verband Austria ist die größte Plattform für spendenwerbende Organisationen in Österreich. Er ist Dienstleister für Organisationen, Argenturen und Berater von Non-Profit Organisationen. Weiters bietet er Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich des Fundraising an, wie etwa eine fundierte Grundausbildung durch das Fundraising College. Der Fundraising Verband...

  • 19.07.18
  •  1
Lokales
Waltraud und Simon Wagenhofer informierten sich bei Notarsubstitut Christoph Illmer (Kanzlei Notarius, Heinrich Kobler) über das richtige Vererben.

Richtig vererben leicht gemacht: Notare informierten über Erbrecht

BISCHOFSHOFEN (aho). Fragen zum Thema Erbrecht beantworteten vergangene Woche Notar Otto Mrak und Notarsubstitut Christoph Illmer im Bezirksblätter-Büro in Bischofs-hofen. Bei den Gästen stand vor allem die gerechte Aufteilung des Erbes unter den Kindern im Mittelpunkt. "Je nach Anzahl der Kinder ist die Situation in jedem Fall eine andere. Dazu gibt es Übergaben zu Lebzeiten oder testamentarische Übergaben. In allen Fällen empfehlen wir aber, eine einvernehmliche Regelung zu Lebzeiten zu...

  • 12.06.18
Wirtschaft
Sei es der Kauf einer Immobilie, ein Ehevertrag oder wenn es um das Erbe geht - Notare stehen beratend zur Seite. Alexander Hüttinger und Hansjörg Brunner beantworteten die Fragen der Bezirksblätter Leser.
5 Bilder

Wie das Blut, so fließt das Gut: Notare klären auf

Die gängigsten Fragen verständlich beantwortet. Vom Testament, Ehevertrag und Erbschaftssteuer - die Notare kamen beim Notar-Sprechtag zu den Bezirksblättern, klärten auf und halfen weiter. SALZBURG (sm). Salzburger Notare informierten beim Bezirksblätter Notar-Sprechtag die Leser über das modernisierte Erbrecht, Patientenverfügungen, die Steuerfalle, Erbschaftssteuer und Eheverträge. Bei der kostenlosen Einzelberatung in der Geschäftsstelle der Bezirksblätter Salzburg, in der Münchener...

  • 06.06.18
Wirtschaft
Dir. Günter Stadlberger, Jasmine Forsthuber, Markus Seidl, Prok. Günter Stahrl und Dir. Wolfgang Riedl .

"Ein Testament bedeutet nicht den unmittelbaren Tod"

Die Raiffeisenbank Wels informierte über Neuerungen im Erbrecht. WELS. „Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, was passiert wenn etwas passiert?“ – eigenartige Frage meinten die knapp 120 Kunden der Welser Bankstellen der Raiffeisenbank Wels anfangs, doch wurden Sie während der Ausführungen von Notar Markus Seidl eines besseren belehrt. Der Experte berichtete von seinen Erfahrungen bei Erbangelegenheiten und stellte fest, dass sich zu wenige Österreicher diese Frage rechtzeitig...

  • 24.05.18
Lokales
Präsident der Notariatskammer Salzburg Claus Spruzina.

Wie vererbe ich richtig? – Präsident der Notariatskammer Salzburg Claus Spruzina im Interview

Niemand beschäftigt sich gerne mit seinem Tod. Daher wird auch der Gedanke an ein Testament oft beiseitegeschoben. Warum es dennoch wichtig ist sich frühzeitig darum zu kümmern und wie groß der Aufwand wirklich ist weiß Notar Claus Spruzina. Haben Sie persönlich auch den Eindruck, dass sich viele Menschen davor scheuen sich mit dem Thema Tod und somit auch mit dem Erstellen eines Testaments auseinanderzusetzen? SPRUZINA: Eindeutig ja. Niemand will sich mit seinem Tod beschäftigen. Und das...

  • 11.05.18
  •  1
Leute
Erich Penz, Bernd Alber, Hans Mitterhuber, Thomas Stöllnberger, Karl Dietachmair, Simon Puchner

"Übergeben, Vergeben, Schenken" in Enns

ENNS. Zum Thema "Übergeben, Vererben, Schenken" lud die Raiffeisenbank Region Sierning-Enns ihre Kunden im Rahmen der aktuellen Raiffeisen Immobilientage in die Raiffeisenbank Enns ein. Bernd Alber vom Notariat Enns informierte ausführlich über rechtliche Aspekte mit Einblick in das neue Erbrecht, Abschaffung des Pflegeregresses und was man sich vor dem Übergeben, Verschenken und Vererben gut überlegen sollte. Über die Ermittlung und Bewertung der eigenen Vermögenswerte in Form einer...

  • 26.03.18
Lokales
Nach dem Ableben eines Mitmenschen kommt das Ebrecht zum tragen.

Vortrag: Neues Erbrecht - Was ändert sich?

THALGAU. Am Donnerstag, dem 22. März findet in der Thalgauer Bibliothek um 19:30 Uhr der Vortrag "Neues Erbrecht - Was ändert sich?" statt.  Seit gut einem Jahr gilt das neue Erbrecht. Herr Dr. Rupert Wandl, Öffentlicher Notar in Thalgau, informiert in seinem Vortrag  (ca. 90 Minuten) über die wesentlichen Neuerungen. Fragen werden im Anschluss sehr gerne beantworten! Das Team der Bücherei offeriert Getränke. Der Eintritt ist frei, über freiwillige Spenden freut sich das Team natürlich...

  • 19.03.18
Wirtschaft
In der Arbeiterkammer Grieskirchen referiert Rechtsanwalt Roland Menschick zum Thema Erbrecht.

Frauennetzwerk3 lädt zum Vortrag "Erbrecht"

Am 20. März lädt das Frauennetzwerk3 lädt zum Vortrag "Erbrecht". In der Arbeiterkammer Grieskirchen referiert Rechtsanwalt Roland Menschick von 18.30 bis 20.30 Uhr zu dem Thema. Er erklärt das gesetzliche Erbrecht, den Pflichtteil, wann der Lebensgefährte erbberechtigt ist und wie ein Testament richtig verfasst wird. Unkostenbeitrag: 8 Euro. Anmeldung erforderlich unter Tel. 0664/5178 530 oder frauenberatungsstelle@inext.at Wann: 20.03.2018 ...

  • 22.02.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.