mobile pflege

Beiträge zum Thema mobile pflege

Die Mobile Pflege ist 365 Tage im Jahr im Einsatz.

Rotes Keuz Eferding
Mobile Pflege und Betreuung sucht Verstärkung

Das Rote Kreuz Eferding baut sein Team für die mobilen Dienste aus. Gesucht werden allen voran Pflegehelfer. EFERDING. Älteren und pflegebedürftigen Menschen ein Leben zu Hause zu ermöglichen stellt eine sehr sinnvolle und bereichernde Arbeit dar. Der Bedarf für die Betreuung zu Hause steigt kontinuierlich und das Rote Kreuz Eferding ist auf der Suche nach Personal im Bereich der mobilen Pflege und Betreuung.  Tag für Tag Dienst am NächstenPflegedienstleiterin Birgit Kaser und ihr Team...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
"Das Interesse an der Pflege ist durch Corona gestiegen", sagt Franziska Moser, Pflegedirektorin des Uniklinikum Salzburg.

Pflege
"Es braucht mehr Ausbildungsplätze für Diplom-Pflegefachkräfte"

Am morgigen 1. Oktober startet die neue Ausbildung an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege im Bildungszentrum (BIZ) der Salzburger Landeskliniken (SALK). Vor einem halben Jahr hat Franziska Moser, Pflegedirektorin des Uniklinikums, das gesamte Uniklinikum (LKH und CDK) übernommen . Sie fordert mehr Ausbildungsplätze an der Fachhochschule für Diplom-Fachkräfte und dürfte mehr Stellen besetzen, wenn das Personal am Markt wäre. Durch Corona ist das Interesse an der Pflege...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Seit 14 Jahren arbeitet Birgit Leeb (li. bei einer Patientin beim Messen des Blutdrucks) nebenberuflich in der mobilen Pflege für das Diakoniewerk Salzburg. Zwar ist vieles in ihrer Berufsbranche in der Vergangenheit schief gelaufen und verabsäumt worden, dennoch ist sie süchtig nach ihrem Beruf.
2

Mobile Pflege
"Ich kann nicht mehr aufhören. Ich liebe es."

Für Birgit Leeb, die seit 14 Jahren in der mobilen Pflege für das Diakoniewerk Salzburg arbeitet, hat sich durch die Coronakrise in ihrem Arbeitsablauf einiges geändert. Und manches sogar verbessert, was zum Beispiel das Abholen von Rezepten betrifft. Die Wahl-Halleinerin wusste bereits im Kindergartenalter, in welche berufliche Richtung es für sie gehen wird und diesen Weg hat sie bis heute verfolgt. Aber sie mahnt auch an, dass Pflege lange Zeit nie ein Thema war und man vieles verabsäumt...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Die Mitarbeiter des mobilen Pflegedienstes sind wichtige Ansprechpersonen für ältere Mitbürger.

Caritas
Mobile Pflegedienste sind wieder im vollen Umfang im Einsatz

Während des corona-bedingten Lockdowns durften die mobilen Pflegedienste der Caritas nur eingeschränkt für die Menschen im Bezirk Wels-Land im Einsatz sein. WELS-LAND. Auch wenn die Pandemie noch nicht vorbei ist, dürfen jetzt die Caritas-MitarbeiterInnen ihre Pflege- und Betreuungsarbeit wieder im vollen Umfang leisten. Wer in den Gemeinden Thalheim bei Wels, Schleißheim, Sipbachzell, Steinhaus oder Weißkirchen an der Traun eine mobile Betreuung und Pflege benötigt, kann sich bei...

  • Wels & Wels Land
  • Peter Hacker
Als Reaktion auf die wieder wachsende Zahl an COVID-19-Infektionen gibt es nun klare Vorgaben zum Umgang mit COVID-19 in Altenwohn- und Pflegeheimen, Behinderteneinrichtungen und mobiler Hauskrankenpflege.

Corona-Virus
So soll die Verbreitung von Covid-19 in burgenländischen Sozialeinrichtungen verhindert werden

Eine neue Verordnung des Landeshauptmannes regelt Aufnahme, Besuchszeiten und Verwendung von Schutzausrüstung in Altenwohn- und Pflegeheimen, Behinderteneinrichtungen und mobilen Pflegediensten. BURGENLAND. Die „Verordnung des Landeshauptmannes vom Burgenland mit den vorläufigen Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 in Sozialeinrichtungen getroffen werden“ basiert auf dem COVID-19-Maßnahmengesetz des Bundes. Darin werden für Altenwohn- und Pflegeheime (AWH) und...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Christine und Alexander Reisenbauer engagieren sich seit 2008 freiwillig im Essen auf Räder-Team in Windischgarsten.
2

Rotes Kreuz Kirchdorf
Corona ändert Arbeitsalltag in Mobiler Pflege und bei Essen auf Rädern

Pflegekräfte, Gesundheitspersonal, Menschen in versorgungsrelevanten Berufen oder freiwillige Helfer. Sie alle zählen zu den Leistungsträgern, die unser Leben am Laufen halten. BEZIRK KIRCHDORF. Auch die Mitarbeiter des OÖ. Roten Kreuzes sind da, um zu helfen. Mit Bekanntwerden der Corona-Erkrankungen änderte sich ihr Alltag grundlegend. Neue Hygienestandards, Maßnahmen und Aufgabenfelder prägen das Bild der Hilfe. Auch bei den Mitarbeitern in der Mobilen Pflege und bei Essen auf...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Am 12. Mai ist der Tag der Pflege - Corona zeigte wieder einmal, wie wichtig die Pflegedienste im Bezirk Landeck sind. (Symbolbild)

Tag der Pflege
Corona zeigte wieder wie wichtig Pflegedienste sind

BEZIRK LANDECK (sica). Am 12. Mai ist der "Tag der Pflege" - Die Coronakrise zeigte abermals, wie wichtig der Pflegedienst ist. Im Bezirk konnten viele Ärzte und das Krankenhaus Zams und deren Mitarbeiter durch die Arbeit der Sozial- und Gesundheitssprengel bzw. Sozialen Dienste in dieser Ausnahmesituation entlastet werden. Komplett-Umstellung in den SprengelnCovid-19 verlangte auch den fünf Sozial- und Gesundheitssprengeln und Sozialen Diensten im Bezirk Landeck alles ab. Besuchsverbote in...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Andrea Kessler-Steinbauer arbeitet in der Mobilen Pflege und Betreuung des OÖRK.

OÖRK/Caritas OÖ/KUK
12. Mai: Welttag der Pflege

Am zwölften Mai ist Welttag der Pflege. Darauf machen nun das Oberösterreichische Rote Kreuz, das Kepler Universitätsklinikum und die Caritas Oberösterreich aufmerksam. OÖ. Der Welttag der Pflege geht auf den Geburtstag von Florence Nightingale, Pionierin der modernen Gesundheits- und Krankenpflege zurück. Aus Anlass ihres 200. Geburtstages hat die Weltgesundheitsorganisation, kurz WHO, das Jahr 2020 zum weltweiten Jahr der Pflegenden und Hebammen erklärt. Die Aufgaben dieser Berufsgruppe...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Andrea Kessler-Steinbauer ist seit 1,5 Jahren in der Mobilen Pflege und Betreuung im OÖ. Roten Kreuz tätig.

Tag der Pflege am 12. Mai
"Entscheidung war richtig": Schwertbergerin wagte Quereinstieg in Pflegeberuf

Welttag der Pflege: Andrea Kessler-Steinbauer aus Schwertberg ist zur Stelle, wenn Menschen ihren Alltag nicht mehr alleine bewältigen können SCHWERTBERG, OÖ. 365 Tage im Jahr sind die landesweit 776 Mitarbeiter der Mobilen Pflege im OÖ. Roten Kreuz im Einsatz. Eine von ihnen ist Andrea Kessler-Steinbauer aus Schwertberg. Seit eineinhalb Jahren betreut sie Menschen, die ohne fremde Hilfe ihren Alltag nicht mehr bewältigen können. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt, deshalb braucht unsere...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Theresia Mühlböck und ihr Team der Mobilen Pflege in Wels betreuen etwa 40 Menschen.

OÖRK
Corona ändert Alltag der Mobilen Pflege

24.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Oberösterreichischen Roten Kreuzes, kurz OÖRK, stehen derzeit rund um das Corona-Virus im Einsatz. Neue Hygienestandards und Maßnahmen betreffen unter anderem das Personal in der Mobilen Pflege und bei Essen auf Rädern. OÖ. Mit Bekanntwerden der Corona-Pandemie änderte sich der Alltag für viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des OÖ. Roten Kreuzes grundlegend. So werden bei Essen auf Rädern etwa täglich Mundschutz, Handschuhe und...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Monika Hutegger ist Krankenpflegerin bei Diakonie.mobil in Salzburg. 

2

Nähe trotz Abstand
Wie sich der Alltag in der Pflege verändert hat

Monika Hutegger ist diplomierte Krankenpflegerin bei Diakonie.mobil Salzburg- Durch die Corona-Situation hat sich ihr Arbeitsalltag stark verändert. SALZBURG. Die Corona-Maßnahmen verändern den beruflichen Pflege-Alltag bei Diakonie.mobil deutlich. Die Hygienebedingungen wie Händewaschen oder Handschuhtragen sind zwar nicht neu, aber sie werden jetzt bewusster umgesetzt. Das Arbeiten mit Mund-Nasen-Schutz hingegen ist ungewohnt und oft mühsam, schildert Hutegger. „Vor allem bei der...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Die Pflege wird durch die Corona-Krise noch stärker belastet. Das Land will diesen wichtigen Bereich nun finanziell absichern.

Coronavirus
Absicherung der mobilen und stationären Pflege

TIROL. Schon vor der Corona-Krise war die Situation im Pflegebereich kritisch und angespannt. Jetzt trifft das Land Tirol Maßnahmen, um eine Absicherung der mobilen und stationären Pflege zu gewährleisten. Dazu werden 2,5 Millionen Euro in die Hand genommen. 24-Stunden-Betreuerinnen aus den NachbarstaatenBesonders im Bereich der 24-Stunden-Betreuung wird die Lage durch die Corona-Situation verschärft. Pflegekräfte aus den Nachbarstaaten können nicht nach Tirol einreisen. Um die Pflege in...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Rotes Kreuz Gmunden
Mobile Pflege: Normalität in der Ausnahmesituation

SALZKAMMERGUT. Ob den Rettungsdienst, die Pflege und Betreuung oder all die zahlreichen anderen Sparten. Das Coronavirus beeinflusst derzeit alle Leistungsbereiche des Roten Kreuzes Gmunden. Intensive Zusammenarbeit ist nun das Gebot der Stunde. Dabei gibt es ein großes gemeinsames Ziel: Menschen in Not zu versorgen und das Gesundheitssystem so gut es geht zu entlasten bzw. zu erhalten. Dies stellt Alle vor besondere Herausforderungen. Die Rotkreuz-Mitarbeiter der mobilen Pflege und Betreuung...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Das Team vom Mobilen Dienst im Aflenzer Becken kümmert sich um 120 Klienten.
2

Helden des Alltags
Mobile Pflege: "Wir fahren russisches Roulette"

Theresia Bruckgraber ist in der mobilen Pflege tätig. Von Kindberg aus macht sie sich tagtäglich über St. Lorenzen bis St. Ilgen, Etmißl, Thörl, Aflenz und Turnau auf, um ihre Klienten zu versorgen. Sie ist Teil des Mobilen Dienstes Aflenzer Becken der Hilfswerk Steiermark GmbH. "Wir fahren russisches Roulette, es ist nur eine Frage der Zeit, wann uns eine Kugel trifft", bringt Bruckgraber ohne Umschweife die Sache auf den Punkt, denn die Sicherheitsmaßnahmen bzw. Abstandsregelungen greifen...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Künftig soll jeder Patient, welcher vom Krankenhaus in eine Senioreneinrichtung rücküberstellt wird, vorher einem Covid-Test unterzogen werden muss.

Schutz
Covid-Tests vor Überstellung in Seniorenwohnhaus

Nach einer Videokonferenz mit Vertretern der Seniorenheimträger der Stadt Salzburg sowie Vertretern der Mobilen Dienste (Hauskrankenpflege und Haushaltshilfe) fordert Sozial-Stadträtin Anja Hagenauer klare Richtlinien und weitere Unterstützung im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus. SALZBURG. Oberstes Ziel bleibt für alle der Schutz der Bewohner und des Betreuungspersonals vor Ort. „Ich denke, es braucht klare Vorgaben wie in Oberösterreich. Also keine Übernahme von Patienten aus...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
SMB, Caritas, Rotes Kreuz und Volkshilfe schaukeln die Mobile Pflege im Bezirk Freistadt
1 1

CORONA
Bitte nicht auf diese Heldinnen vergessen!

BEZIRK FREISTADT. Im Auftrag der Bezirkshauptmannschaft bieten der Sozialmedizinische Betreuungsring, die Caritas, das Rote Kreuz und die Volkshilfe die Dienste der Mobilen Pflege im Bezirk Freistadt an. Die Mitarbeiterinnen kümmern sich um ältere Menschen oder Menschen, die krank sind und Hilfe im Alltag brauchen. In der aktuellen Situation ist das eine immense Herausforderung, wie Jakob Vierlinger, Bereichsleiter der Mobilen Pflege der Volkshilfe, erklärt. Zwar hätten etliche Angehörige...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Christian Struber, Vereinspräsident des Hilfswerks Salzburg, Hilfswerk Geschäftsführerin Daniela Gutschi und Hilfswerk Geschäftsführer Hermann Hagleitner.
3

Coronavirus in Salzburg
Mobile Pflege und Betreuung weiterhin aufrecht

Hilfswerk betreut weiterhin mobil sowie in Seniorenheimen, Kindergruppen und über Tageseltern. SALZBURG. Das Hilfswerk informiert, dass deren mobile Pflege und Betreuung – sprich Heimhilfe und Hauskrankenpflege – sowie die Pflege und Betreuung in Seniorenheimen in gewohnter Form fortgeführt wird. Auch die Kinderbetreuung in Kindergruppen und bei Tageseltern wird Eltern wie gehabt angeboten. Die Betreuung für Kinder und Senioren durch das Hilfswerk Salzburg bleibt gesichert. "Wir...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Autoübergabe an das Team des Hilfswerk Klosterneuburg mit Pflegemanager Rossol El-Kashef.
3

Hilfswerk Klosterneuburg
Zuwachs im Hilfe und Pflege daheim Fuhrpark

Der Fuhrpark von Hilfe und Pflege daheim Klosterneuburg hat Verstärkung bekommen: Der Verein Hilfswerk Klosterneuburg übergab dem Hilfe und Pflege daheim-Standort in Klosterneuburg ein neues Dienstfahrzeug. KLOSTERNEUBURG. Das Hilfe und Pflege daheim-Team in Klosterneuburg freut sich über das neue Dienstauto, gespendet vom Verein Hilfswerk Klosterneuburg unter Vereinsvorsitzenden Holger Herbrüggen. Am 14. Februar 2020 wurde das Dienstauto offiziell übergeben und von Pfarrer Simon Nguyen...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Einmal pro Woche kommt Dominik Mayer ins Seniorenwohnhaus. Gekoppelt mit der Arbeit bei den Mobilen Pflegediensten kann er so Vollzeit für und mit den Menschen arbeiten.
2

Mobile Pflege in Steyr-Land
Neues Vollzeit-Modell bei den Mobilen Pflegediensten der Caritas

Die Mobilen Pflegedienste sind nicht nur „weiblich“, sondern auch nur mit Teilzeitkräften besetzt. Dominik Mayer aus Großraming, der bei den Mobilen Pflegediensten der Caritas im Bezirk Steyr-Land arbeitet, ist daher ein „Exot“ – als Mann und auch, weil er Vollzeit arbeitet. STEYR-LAND. Möglich macht das ein neues Arbeitszeitmodell bei der Caritas, bei dem Mitarbeiter der mobilen Dienste Stunden im Caritas-Seniorenwohnhaus Schloss Hall aufstocken können. Eine win-win-Situation, weil in der...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Hauskrankenpflege im Zentrum: Trainerinnen um Landesverbandsvorsitzende Brigitte Pekastnig (Fünfte von rechts) schulen in ganz Kärnten auf Wunsch Fachkräfte in der mobilen Pflege und Betreuung.

Hospiz-Projekt
Ableben in den eigenen vier Wänden

Mit dem Projekt „Hauskrankenpflege im Zentrum“ möchte der Landesverband von Hospiz- und Palliativ-Einrichtungen Menschen den Wunsch erfüllen, die letzte Phase ihres Lebens zu Hause verbringen zu dürfen. KÄRNTEN. 70 bis 90 Prozent der pflegebedürftigen Menschen werden zu Hause betreut und hegen den Wunsch, in den eigenen vier Wänden abzuleben. Laut einer Rechnung des Kärntner Landesverbands von Hospiz- und Palliativ-Einrichtungen versterben jedoch lediglich 27 Prozent zu...

  • Kärnten
  • Peter Michael Kowal
„Zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden die Tarife ab 1. Jänner 2020 erhöht und so in die Versorgungssicherheit im Land Salzburg investiert“, betont Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn (hier im Tageszentrum Seekirchen).

Pflege
Mehr Budget für mobile Pflege und Betreuung

Das neue Jahr bringt Verbesserungen für 1.200 Pflegekräfte. Drei Millionen Euro mehr stehen seit Anfang 2020 für die mobile Pflege zur Verfügung. „Zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden die Tarife ab 1. Jänner 2020 erhöht und so in die Versorgungssicherheit im Land Salzburg investiert“, betont Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn. SALZBURG. Der Bereich Pflege und Betreuung nimmt mit insgesamt 205 Millionen Euro heuer wieder den...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner

Gemeinde-Serie
In Würde alt werden im Bezirk Gänserndorf

In Würde alt werden, möglichst lange selbstbestimmt leben und dennoch Hilfe zur Hand haben, wenn sie gebraucht wird. Das ist ein großer Wunsch vieler Niederösterreicher. Vom betreuten Wohnen über die mobile Pflege bis hin zu unseren Pflegeheimen gibt es viele Möglichkeiten unter denen man im Alter wählen kann. Wir haben uns angeschaut, in welchen Gemeinden man beruhigt alt werden kann BEZIRK GÄNSERNDORF. Ob Pflegeheim, die mobile Pflege oder auch betreutes Wohnen. Je älter wir werden, desto...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
Gabriela Knoll, Michaela Hinterholzer und Angela Riesenhuber

Hilfswerk NÖ
Demenz-Schulung für ehrenamliche Besuchsdienste

NÖ. Mit der immer höheren Lebenserwartung geht auch ein Anstieg altersbedingter Krankheiten einher: vor allem die Anzahl an Demenzerkrankten nimmt stetig zu. Derzeit leiden in etwa 130.000 Personen in Österreich, davon 22.000 Menschen in Niederösterreich, an der unheilbaren Krankheit – eine Zahl, die sich in den nächsten zehn Jahren verdoppeln wird. Diese alarmierende Situation schlägt sich in den politischen Forderungen des Hilfswerks nieder. „"Beim Pflegegeld fordern wir Zuschläge für...

  • St. Pölten
  • Eva Dietl-Schuller
Mitarbeiterin Martina Weninger mit dem E-Bike.

Mobile Pflegedienste
Caritas mit E-Bike im Einsatz

Mitarbeiter der mobilen Pflegedienste radeln zu Hausbesuchen MONDSEE. Die Mitarbeiter der mobilen Pflegedienste der Caritas kommen zu älteren Menschen nach Hause, um im Alltag zu unterstützen. Je nach Situation kommen die Mitarbeiter auch mehrmals täglich ins Haus und helfen beim Anziehen, bei der Körperpflege oder im Haushalt. Bei Bedarf versorgen auch diplomierte Krankenpflegekräfte akute und chronische Wunden, messen Blutdruck, spritzen Insulin, unterstützen bei der Medikamenteneinnahme...

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.